Artikel nach Stichwort: "Linksextremismus"

MarburgLinksextremer Brandanschlag auf Autos von Studentenverbindungen

Die Berichterstattung in den Medien war überschaubar, als in der ersten Hälfte des Monats April erneut drei Autos von Mitgliedern studentischer Verbindungen in Marburg abgefackelt wurden. Es ist dies der 16. Vorfall seit 2014. Die linksextreme Szene ist generell, aber insbesondere in Marburg, extrem intolerant all denen gegenüber, die anderer Auffassung sind. Man muss kein Freund von Burschenschaften oder Studentenverbindungen sein. Es ist aber völlig inakzeptabel, dass...   Weiterlesen

Linksextremismus
03.06.2021 · Ausgabe 6/2021

„Gebt dem Bullen, was er braucht: 9 Millimeter in den Bauch!“Verfassungsschutz warnt vor enthemmten Linksextremisten

Medial stehen Rechtsextremisten im Fokus der öffentlichen Wahrnehmung – zu Recht. Aber was medial bewusst oder unbewusst häufig vernachlässigt wird, ist die gleiche Tiefe und Schärfe der Beobachtung des Linksextremismus. Das Bundesamt für Verfassungsschutz hat aktuell festgestellt, dass sich beispielsweise in Berlin die Zahl linksextrem motivierter Gewalttaten im vergangenen Jahr von 96 auf 205 und damit mehr als verdoppelt hat. Leipzig, Berlin, Hambacher...   Weiterlesen

01.04.2021 · Ausgabe 4/2021

Erfreuliches UrteilLinksextremer wegen Beleidigung der Polizei verurteilt

Ein erfreuliches Urteil fällte im Dezember letzten Jahres die 2. Kammer des Ersten Senats des Bundesverfassungsgerichtes, indem er eine Verfassungsbeschwerde nicht zur Entscheidung angenommen hatte, die sich gegen eine strafrechtliche Verurteilung wegen Beleidigung richtete. Hintergrund war, dass ein Rädelsführer der linken Szene Polizeibeamte der Beweissicherungs- und Festnahmeeinheit (BFE) beleidigte, indem er gezielt bei einer entsprechenden Veranstaltung einen Pullover mit...   Weiterlesen

04.03.2021 · Ausgabe 3/2021

MdB Irmer im Dannenröder ForstSchärfere Gesetze gegen kriminelle Waldbesetzer gefordert

Eine klare Verschärfung der Gesetzeslage gegenüber kriminellen und gewaltbereiten Baum- und Hausbesetzern, in aller Regel aus der linksextremen Szene, fordert der heimische CDU-Bundestagsabgeordnete Hans-Jürgen Irmer in einem Schreiben an Bundesinnenminister Horst Seehofer. Er könne und wolle nicht akzeptieren, dass wir uns in Deutschland zum Gespött in anderen EU-Ländern machen. „Wir lassen es zu“, so Irmer, „dass auf dem Rücken unserer...   Weiterlesen

03.12.2020 · Ausgabe 12/2020

Dannenröder Forst 2020So sehen „friedliche“ Demonstrationen aus

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, wir haben uns einmal die Mühe gemacht, die öffentlich zugänglichen Presseberichte der Polizei zum Thema A 49 Dannenröder Forst auszuwerten, aus denen trotz diplomatischer Formulierung und Zurückhaltung klar erkennbar ist, welche kriminelle Energie bei den medial liebevoll genannten „Aktivisten“ vorhanden ist. Das, was so nüchtern klingt, stellt sich aus Sicht der betroffenen Polizeibeamten allerdings...   Weiterlesen

03.12.2020 · Ausgabe 12/2020

Linksextreme Szene vergibt „Riot Award“

150 Punkte für Plünderungen 40 Punkte für einfache Barrikaden Es soll in dieser Republik immer noch Menschen geben, die glauben, dass „Aktivisten“ im Dannenröder Forst ihre Ziele verfolgen, dass es ihnen ausschließlich um die Natur geht und dass sie friedlich demonstrieren möchten. Die linksextreme Szene vergibt einen sogenannten „Riot Award“, einen Preis für Aufruhr und Randale. Im Oktober dieses Jahres wurden die Aktivisten...   Weiterlesen

03.12.2020 · Ausgabe 12/2020

Irmer stellt Strafanzeige gegen Linksjugend Leipzig„Volksverhetzung und Beleidigung“

Im berüchtigten Leipziger Stadtteil Connewitz, der fest in der Hand der Antifa und der linksextremen Szene ist, gab es wiederholt Auseinandersetzungen und Krawalle, bei denen die Polizei heftig attackiert wurde, so auch Anfang September. Zahlreiche Polizisten wurden teilweise schwer verletzt, weil sie mit Steinen, Flaschen und Pyrotechnik von den Linksextremen angegriffen wurden, von einigen Medien freundlich als „Aktivisten“ bezeichnet. Es sind linksradiale Gewalttäter....   Weiterlesen

01.10.2020 · Ausgabe 10/2020

Von Linksradikalen in Gießen200 Autos zum Abfackeln markiert

Leider gibt es Menschen, die nicht bereit sind, zu akzeptieren, dass es höchstrichterliche Entscheidungen gibt, die zu befolgen sind. Ob man Urteile des Bundesverfassungsgerichtes für gut oder schlecht hält, ist unmaßgeblich. Es ist das höchste deutsche Gericht. Gegebenenfalls kann man, je nach Thema, vor dem Europäischen Gerichtshof klagen. 200 Autos beschädigt Für die Linksradikalen gelten offenkundig nur eigene Gesetze. Das Bürgerliche...   Weiterlesen

01.10.2020 · Ausgabe 10/2020

Verfassungsschutz stuft „Ende Gelände“ als linksextremistisch ein
Grüne und SED/Linke fordern Abschaffung des Verfassungsschutzes

Im jüngsten Verfassungsschutzbericht hat der Verfassungsschutz Berlin das sogenannte Klimaschutzkollektiv „Ende Gelände“, das sich gegen den Kohleabbau wehrt, als linksextremistisch eingestuft. So bezeichnet sich die linksextremistische „Interventionistische Linke“ (IL) als maßgeblichen Bestandteil von „Ende Gelände“. Das Bündnis, so Berlins Innensenator Geisel (SPD), nehme bei den von ihnen organisierten Aktionen Gewaltanwendungen...   Weiterlesen

04.06.2020 · Ausgabe 6/2020

Man fasst es nicht:Künast (Grüne) fordert Finanzierung linksradikaler Gewaltgruppen

In einem Beitrag im Deutschen Bundestag hat vor wenigen Wochen die grüne Bundestagsabgeordnete Renate Künast gefordert, dass die sogenannte „Antifa“ endlich finanziell und verlässlich gefördert werden müsse. Linksextreme Antifa-Gruppen, die in den letzten Jahren für Anschläge, Gewalt, Mobbing, Angriffe auf Polizisten und Bedrohung von Menschen, die anderer politischer Auffassung sind, verantwortlich zeichnen. Man fasst es nicht, dass eine...   Weiterlesen

02.04.2020 · Ausgabe 4/2020

Das Schweigen der MedienStraßburger Gewaltexzess zu Silvester

Über die Vorkommnisse der Silvesternacht in Leipzig durch linksradikale Agitation ist medial einiges berichtet worden, weil es sich auch nicht ansatzweise vertuschen oder kleinreden ließ. Dafür waren die Vorfälle zu gewaltsam, zu brutal: verletzte Polizisten durch einen linksradikalen Mob und beredtes Schweigen der grünen Bundesspitze - will man es sich mit dem linksradikalen Lager politisch nicht verscherzen? - und eine erstaunliche Argumentation der...   Weiterlesen

06.02.2020 · Ausgabe 2/2020

Hamburger Senat toleriert „Rote Flora“,
warnt aber gleichzeitig vor den Linksextremen

Das verstehe wer will. Unter dem Motto „Rote Flora – ein Ort undemokratischer Denkweise und Verfassungsfeindlichkeit“ sollte im Januar eine Demo gegen die „Rote Flora“ stattfinden. Der Hamburger rot-grüne Senat lehnte dies ab und erklärte, dass die Veranstaltung an einem anderen Ort in ca. einem Kilometer Entfernung von der „Roten Flora“ stattfinden müsse. Wenn nicht, so die Hamburger Stadtregierung, sei mit gewalttätigen...   Weiterlesen

06.02.2020 · Ausgabe 2/2020

Pro Polizei Wetzlar fordert von linker Band Distanzierung in Wetzlar„Die Bullenhelme – sie sollen fliegen,
Eure Knüppel kriegt ihr in die Fresse rein“

In einem sehr beschönigenden, um nicht zu sagen politisch naiven Artikel hat die Wetzlarer Neue Zeitung kürzlich eine halbe Seite Text über die vom Verfassungsschutz beobachtete linksradikale Punkgruppe „Feine Sahne Fischfilet“ veröffentlicht. Man hat einer Band eine Plattform gegeben und die dunklen, sprich gewaltverherrlichenden Seiten dieser Gruppe komplett ausgeblendet. „Wenn in Deutschland parteiübergreifend mehr Respekt Andersdenkenden...   Weiterlesen

07.11.2019 · Ausgabe 11/2019

Hans-Jürgen Irmer im Deutschen Bundestag:„Linksextremismus entschlossen bekämpfen“
Dank an Polizei und Hilfskräfte für ihren Einsatz

Im Januar gab es im Deutschen Bundestag eine Diskussion zum Thema Bekämpfung des Linksextremismus. Im Zuge dieser Debatte sprach auch der heimische CDU-Bundestagsabgeordnete Hans-Jürgen Irmer. Er wies darauf hin, dass es zur DNA der Union gehöre, Extremismus, gleich welcher Art, zu bekämpfen. Dies beziehe sich auf Linksextremismus genauso wie auf Rechtsextremismus oder Islamismus. Extremismus sei grundsätzlich immer zum Schaden der freiheitlich-demokratischen...   Weiterlesen

07.02.2019 · Ausgabe 2/2019
Aktuelle Ausgabe6/2021