Artikel nach Stichwort: "Landwirtschaft"

Grüne kommen humanitärer Verantwortung bei der Ernährungssicherheit nicht nachLandwirtschaftsminister Özdemir muss Brachflächen zur Lebensmittelproduktion freigeben!

Angesichts des Angriffskriegs der Russischen Föderation auf die Ukraine droht die gesamte Ernte in der Ukraine — der „Kornkammer Europas“ — auszufallen. Auch Russland hat im Zuge der Kriegs- und Sanktionsmaßnahmen einen Exportstopp für viele wichtige landwirtschaftliche Produkte angekündigt. Damit fallen zwei der größten Lebensmittelexporteure gerade im Bereich von Getreide und Futtermitteln aus, was drastische Auswirkungen auf die...   Weiterlesen

Landwirtschaft
05.05.2022 · Ausgabe 5/2022

Geht es nach Cem Özdemir (Grüne):Essen soll deutlich teurer werden

Lieber Solarflächen statt Ackerflächen

Bundeslandwirtschaftsminister Özdemir (Grüne) hat kürzlich gefordert, dass die Preise für Fleisch deutlich teurer werden sollen. Er sprach von „Ramschpreisen“ bei beispielsweise Aldi oder anderen Discountern. Aldi machte dem grünen Minister deutlich, dass die Einkaufspreise grundsätzlich dem marktwirtschaftlichen Prinzip von Angebot und Nachfrage folgen und dass es originäres Interesse von Aldi sei, das gilt für alle anderen Anbieter auch,...   Weiterlesen

03.03.2022 · Ausgabe 3/2022

Lebensmittel müssen sich alle leisten können, nicht nur die Grüne Wählerschaft
Staatliche Mindestpreise gefährden unsere Marktwirtschaft

Die Grünen und ihr Landwirtschaftsminister Cem Özdemir fordern höhere Lebensmittelpreise durch die Festsetzung von staatlichen Mindestpreisen. Die CDU/ CSU lehnt diese Forderung ab. Gründe dafür gibt es sicherlich genug, denn staatliche Eingriffe in den Markt und der Regulierungswahn der Grünen werden weder den Landwirten noch den Verbrauchern helfen. Denn wer staatliche Mindestpreise fordert, hat den ordnungspolitischen Kompass verloren, der die Vorteile der...   Weiterlesen

03.02.2022 · Ausgabe 2/2022

An der Seite der Landwirte

Landwirte sind eines der wichtigsten Fundamente in unserer Gesellschaft. Sorgen sie doch dafür, dass wir täglich etwas zu essen auf dem Teller haben. „Darum ist es auch wichtig, dass wir Landwirten als Experten für den Ackerbau nicht in ihre Arbeit reinreden, sondern sie als Politik unterstützen, wo wir nur können“, erklärt der Landtagsabgeordnete Frank Steinraths. Ein sehr interessantes Gespräch ergab sich mit dem Biobauern Thorsten Schmale. In...   Weiterlesen

04.11.2021 · Ausgabe 11/2021

Förderung landwirtschaftliche Museen im ländlichen Raum

Mit insgesamt 2 Millionen Euro fördert der Bund gezielt kleine und regional verankerte Landwirtschafts-Museen. Seit dem 1. April kann man sich bewerben. Bewerbungsende ist der 31.12.2021. Die Fördermaßnahme richtet sich an regionale landwirtschaftliche Museen in Städten und Gemeinden mit bis zu 30.000 Einwohnern oder Orten mit ländlichem Charakter. Berechtigt zur Antragstellung sind Vereine, Körperschaften oder Stiftungen. „Förderfähig“, so...   Weiterlesen

06.05.2021 · Ausgabe 5/2021

Irmer unterstützt LandwirteAktionsprogramm Insektenschutz:
SPD enteignet Grundstücksbesitzer und Kleinbauern

Zu einem sehr interessanten Gedankenaustausch traf sich kürzlich CDU-Bundestagsabgeordneter Hans-Jürgen Irmer mit Vertretern des Kreisbauernverbandes Gießen/Wetzlar/Dill e.V. Mit dabei Manfred Paul (Vorsitzender), Mathias Fritz (stellv. Vorsitzender), Hartmut Lang (Kreislandwirt Lahn-Dill-Kreis) sowie Lisa Schäfer. Die Vertreter der Landwirtschaft machten deutlich, dass das geplante sogenannte Aktionsprogramm Insektenschutz erheblichste Auswirkungen auf die Landwirtschaft,...   Weiterlesen

04.03.2021 · Ausgabe 3/2021

Die Grünen und der böse Wolf - Teil 2Erste Wolfs-Vermutungen im Lahn-Dill-Kreis

Die vom hessischen Landwirtschaftsministerium propagierten, sehr aufwändigen und teuren Herdenschutzmaßnahmen, die Erhöhung der Herdenschutzprämie, die von 31 Euro auf 40 Euro pro Hektar erhöht wurde, und die im Februar beschlossene Weidetierprämie sind zwar anerkennenswert, helfen aber nicht zielführend, da die Maßnahmen nicht die tatsächlichen Kosten für die Errichtung und Unterhaltung von Schutzzäunen sowie von speziell ausgebildeten...   Weiterlesen

07.01.2021 · Ausgabe 1/2021

Die Grünen und der böse WolfErste Wolfs-Vermutungen im Lahn-Dill-Kreis

Von Lisa Schäfer 150 Jahre lang galt der Wolf in Deutschland als ausgerottet. Dann gab es im Jahr 1996 die ersten Beobachtungen von neuen Wölfen. Im Jahr 2000 wurde dann in Sachsen das erste Wolfsrudel nachgewiesen. Seither hat sich der Wolfsbestand in Deutschland rasant vergrößert. Denn die größten Raubtiere in unserer Kulturlandschaft haben keine natürlichen Feinde. Im Jahr 2019 wurden nach Angaben der Dokumentations- und Beratungsstelle des Bundes zum...   Weiterlesen

03.12.2020 · Ausgabe 12/2020

Landwirtschaft und das Grüne (Un)Wissen

„Grün ist – auch ohne Glyphosat die dicksten Kartoffeln zu haben.“ So war es zu lesen auf einem Wahlplakat der Grünen in Nordrhein-Westfalen. Was für ein Unsinn! Und das von einer Partei, die die Wahrheit über landwirtschaftliche und Umweltthemen für sich gepachtet zu haben scheint. Tatsache ist aber, dass derjenige, der Kartoffelpflanzen mit Glyphosat behandelt, keine Kartoffeln ernten wird. Glyphosat ist ein Totalherbizid und wirkt über die...   Weiterlesen

01.10.2020 · Ausgabe 10/2020

Die Grünen und der Wolf

Von Jörg Leiter Wenn schon Tierhaltung, dann möglichst ökologisch, mit viel Tierwohl und Auslauf, so fordert es die grüne urbane Bevölkerung. Alles soll geschützt werden und hier seinen Lebensraum haben dürfen, von den Insekten bis zum Wolf. Aber wie sind die Fakten? Die von den Grünen favorisierte Weidetierhaltung wird ad absurdum geführt. Gegen den Wolf kann sich kaum ein Tierhalter schützen. Man müsste schon 3 Meter hohe...   Weiterlesen

03.09.2020 · Ausgabe 9/2020

Die B 49,
Traktoren und das Stadtparlament Wetzlar

Am 11. März fuhr ein Schlepper-Konvoi mit über 40 Traktoren durch Wetzlar. Organisiert von LSV (Land schafft Verbindung) und dem Bauernverband. In Kooperation mit der Bürgerinitiative „Hochstraße B 49“. Nach der einstündigen Rundfahrt durch die Stadt traf man sich zu einer Kundgebung vor dem Rathaus. Man hörte deutliche Worte von den Initiatoren gegen die Alternativen zur Hochstraße. Alle drei Organisationen verfolgen gleiche Ziele: Man will...   Weiterlesen

02.04.2020 · Ausgabe 4/2020
Aktuelle Ausgabe9/2022