Lahn-Dill Kreis

Grundschulelternbeiräte machen mobil2000 Luftfilter im Hochtaunuskreis –

Luftfilterfreie Zone im Lahn-Dill-Kreis

In einem Schreiben an Schuldezernent Roland Esch (FWG) haben Vertreter von 23 Grundschulen noch einmal deutlich gemacht, dass die Elternschaft, gerade an den Grundschulen, fordert, endlich flächendeckend den Einsatz von Luftfiltergeräten an den Grundschulen als zusätzlichen wirkungsvollen Baustein zu den bereits etablierten Elementen in den Hygienekonzepten (wie zum Beispiel Lüften, Testen, Handhygiene, Maske, Abstand, CO2-Ampel) zu implementieren. „Auf einen...   Weiterlesen

Luftfilter, Schule
06.01.2022 · Ausgabe 1/2022
Übergabe des Spendenerlöses der 24. Christstollenverkaufsaktion 2021 zugunsten der DLRG Wetzlar, von links Heike Ahrens-Dietz, Frank Steinraths, Andreas Viertelhausen, Hartmut Moos.  Elnathan Kunstmann, Helga Stein-raths, Hans-Jürgen Irmer und Kerstin Hardt.

1500 Euro für die DLRG Wetzlar
Steinraths folgt auf Irmer:
Jedem Abschied wohnt ein neuer Anfang inne ...

Der Christstollenverkauf für einen guten Zweck auf dem Wetzlarer Eisenmarkt jeweils am Samstag vor dem 1. Advent darf als „traditionell“ bezeichnet werden. Genau 24-mal seit 1998 hat Hans-Jürgen Irmer seine Idee gemeinsam mit dem Aßlarer Bäcker Hartmut Moos und unter Mithilfe eines wechselnden Helferteams in die Tat umgesetzt - und dabei in Summe über 30.000 Euro für die unterschiedlichsten Empfänger „erwirtschaftet“. Allesamt...   Weiterlesen

06.01.2022 · Ausgabe 1/2022

Gemeindevertretung Lahnau spricht sich für Hochstraßenersatz B 49
und gegen Tunnelvariante mit Flächenverbrauch aus

Als erfreulich bezeichnete Daniel Steinraths, Gemeindevertreter in Lahnau, zugleich auch Kreistagsabgeordneter der CDU, die Tatsache, dass es gelungen sei, neben der CDU auch die Vertreter der SPD und der Geo-Fraktion für einen gemeinsamen interfraktionellen Antrag zu gewinnen, der klar zum Ausdruck bringt, dass der Ersatz der Hochstraße durch Wetzlar die einzige sinnvolle Lösung auf Dauer ist. Alle anderen Varianten bedeuten Natureingriffe, große...   Weiterlesen

06.01.2022 · Ausgabe 1/2022
Ditib-Zentralmoschee im Stadtteil Köln-Ehrenfeld (bild.de)

CDU-Kreisvorsitzender Irmer kritisiert Kölner Entscheidung pro Muezzinruf
Hamed Abdel-Samad:
„Muezzinruf trägt die Botschaft, dass der Islam siegen wird“

Auf völliges Unverständnis ist die aktuelle Entscheidung der Kölner Oberbürgermeisterin Reker getroffen, dem Antrag der DITIB-Gemeinde Rechnung zu tragen, wonach künftig in Köln 35 Moscheegemeinden freitags zwischen 12 und 15 Uhr für maximal fünf Minuten den Gebetsruf (arabisch Adhan) erschallen zu lassen. Die Lautstärke darf dabei 85 Dezibel nicht überschreiten. Reker erklärte dazu, dass es sich um einen Probelauf als...   Weiterlesen

06.01.2022 · Ausgabe 1/2022

Carmen Lenzer einstimmig wiedergewählt
CDU Braunfels blickt auf sehr erfolgreiches Jahr zurück

.) Die Jahreshauptversammlung des CDU- Stadtverbandes Braunfels stand in diesem Jahr unter dem Gesichtspunkt Neuwahl des Vorstandes. Die Stadtverbandsvorsitzende Carmen Lenzer zeigte in ihrem Jahresbericht die vielen Aktivitäten ihres Teams auf. Darunter zahlreiche Vorstandsitzungen, die Nikolaus- und Weihnachtskartenverteilaktion, CDU vor Ort bei Medizintechnik Heller und LahnMed, Getränke Theo Menz, Brauhaus Obermühle, Ortsbegehungen, Infostände oder auch Online-Aktionen...   Weiterlesen

06.01.2022 · Ausgabe 1/2022

CDU steht weiter an der Seite der Bürgerinitiative „MuT“ in Sechshelden

  Mit Unverständnis reagiert der CDU-Stadtverband Haiger auf die Ankündigung des Haigerer Magistrats, dass man der 2. Planänderung für die Erneuerung der Sechsheldener Autobahnbrücke zustimme und somit als Konsequenz die Tunnelvariante ad acta legt. „Wir hätten uns gewünscht, wenn sich die Stadt Haiger mit Bürgermeister Mario Schramm an der Spitze weiter für die Tunnelvariante und den Gesundheitsschutz der Sechsheldener Bürger stark...   Weiterlesen

06.01.2022 · Ausgabe 1/2022

Aus der Arbeit der CDU Kreistagsfraktion Lahn-DillParkplatzsituation an Beruflichen Schulen in Dillenburg bleibt völlig unbefriedigend

Seit Jahren versucht die CDU-Kreistagsfraktion, Planungskosten für eine Neugestaltung der Parkplatzsituation an den Beruflichen Schulen in Dillenburg für den Kreishaushalt einzustellen, doch wie in den letzten Jahren scheiterte auch die jetzige Initiative der Union an der Uneinsichtigkeit der Koalitionsmehrheit. Er empfehle den Koalitionären dringend, so Kevin Deusing aus Dillenburg, einmal morgens sich die Verkehrssituation und die verzweifelte Parkplatzsuche der Schüler...   Weiterlesen

06.01.2022 · Ausgabe 1/2022

Aus der Arbeit der CDU Kreistagsfraktion Lahn-DillKein Corona-Sonderzuschuss
für besonders belastete Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den Lahn-Dill-Kliniken

Koalition aus SPD, FWG, Grünen und FDP lehnt CDU-Initiative ab Dass gerade Pflegerinnen und Pfleger und Ärzte, aber auch anderes Klinikpersonal in der heutigen Zeit besonders belastet sind, wird sicherlich niemand bestreiten, wobei dies kein neues Phänomen ist, denn bereits im September 2019, also vor Corona, gab es Berichte darüber, so auch in der „Frankfurter Allgemeinen Zeitung“, dass es immer weniger belegbare Intensivbetten gebe, weil die...   Weiterlesen

06.01.2022 · Ausgabe 1/2022

Aus der Arbeit der CDU Kreistagsfraktion Lahn-Dill
Unterstützung durch die Bundeswehr kommt

Antrag der CDU erfolgreich

Schon im November hatte die CDU-Kreistagsfraktion einen Dringlichkeitsantrag für die Kreistagssitzung am 16.12.2021 eingereicht mit der Maßgabe, den Kreisausschuss des Lahn-Dill-Kreises, also die Kreisregierung, zu bitten, einen Hilfeleistungsantrag zur Unterstützung der Kontaktverfolgung bei der Bundeswehr zu stellen, nachdem der Bund, seinerzeit die geschäftsführende Bundesregierung, erklärt hatte, dass man prinzipiell bereit sei, wenn man denn angefordert...   Weiterlesen

06.01.2022 · Ausgabe 1/2022

Aus der Arbeit der CDU Kreistagsfraktion Lahn-Dill
Kreis-Koalition schlägt zu – über 70 neue Stellen

  Eigentlich sollen neue Stellen durch Wegfall anderer Stellen kompensiert werden  - aber Papier ist geduldig -   Der Lahn-Dill-Kreis ist der einzige Landkreis in Hessen, der seinen Stellenplan mit über 70 Stellen dramatisch aufstockt, angeblich alles nötig. Warum in anderen Landkreisen das nicht notwendig ist, erschließt sich dem Betrachter nicht. Der Stellenzuwachs ist im kleinen Teil durchaus berechtigt, aber mehr auch nicht. Die Bürgermeister des...   Weiterlesen

06.01.2022 · Ausgabe 1/2022

Aus der Arbeit der CDU Kreistagsfraktion Lahn-DillKeine Mittel für Ladestationen für E-Bikes oder E-Autos an Schulen

Losgelöst davon, wie man grundsätzlich zur Frage der E-Mobilität steht, ob man Versuche eines flächendeckenden Ausbaus für sinnvoll hält, aus CDU-Sicht ist dies flächendeckend nicht sinnvoll, sollte man eigentlich erwarten, dass diejenigen, die dem Ausbau der E-Mobilität das Wort reden, in der Praxis entsprechend handeln. Nicht so im Lahn-Dill-Kreis. Der Antrag der CDU, in den Haushaltsjahren 2022 und 2023 jeweils 250.000 Euro einzustellen, um die...   Weiterlesen

06.01.2022 · Ausgabe 1/2022

Aus der Arbeit der CDU Kreistagsfraktion Lahn-Dill
Der Kreis zockt die Jäger ab

Aus Sicht der CDU-Kreistagsfraktion, so Rabea Krämer-Bender, sind Jäger Umweltschützer, Naturschützer, einfach Naturfreunde, die versuchen, durch ihre Arbeit das ökologische Gleichgewicht zu erhalten. Dies sei beispielsweise bei einem zu hohen Wildschweinbesatz oder wenn wie aktuell die Afrikanischen Schweinepest drohe, ein wichtiger Faktor. Deshalb hatte die Union vor Jahren schon einmal den Versuch unternommen, die komplette Jagdsteuer abzuschaffen. Dies scheiterte...   Weiterlesen

06.01.2022 · Ausgabe 1/2022

Aus der Arbeit der CDU Kreistagsfraktion Lahn-Dill
Koalition sieht keine Notwendigkeit der Erweiterung
der Philipp-Schubert-Schule Hermannstein

Vor wenigen Wochen gab es einen großen Bericht in der heimischen Presse, in dem die Schulgemeinde dem Schuldezernenten Roland Esch (FWG) und der Ortsvorsteherin von Hermannstein, Sabrina Zeaiter (SPD), bedeutete, dass es Raumprobleme gebe. Nichts Neues, so Kreistagsabgeordneter Michael Hundertmark, der darauf hinwies, dass der Kreis nach dem wirtschaftlichen Totalschaden 2006/2007 darauf verwies, dass aufgrund der geringer werdenden Auslastung der Grundschulen eigentlich kein Bedarf zur...   Weiterlesen

06.01.2022 · Ausgabe 1/2022

Aus der Arbeit der CDU Kreistagsfraktion Lahn-Dill
Trinkwasserspender
in Kreisverwaltung und Eigenbetrieben abgelehnt

Im Rahmen der Haushaltsplanberatung hatte die CDU-Kreistagsfraktion 80.000 Euro beantragt, um damit Trinkwasserspender mit Festwasseranschluss in der Kreisverwaltung und in den Eigenbetrieben zu installieren. Kreistagsvorsitzender Johannes Volkmann hatte darauf hingewiesen, dass es eine Studie einer Krankenkasse gebe, wonach 50 Prozent aller Beschäftigten am Arbeitsplatz zur Dehydration neigen, weil zu wenig Wasser getrunken werde. Kollege Sascha Panten, in einem großen heimischen...   Weiterlesen

06.01.2022 · Ausgabe 1/2022

CDU-Initiative scheitert
Kein Fonds für Pflegefamilien

Vor zwei Jahren hatte die CDU-Kreistagsfraktion schon einmal den Versuch unternommen, den zuständigen Mitarbeitern der Kreisverwaltung einen unbürokratischen Verfügungsfonds in Höhe von 20.000 Euro für Pflegefamilien zur Verfügung zu stellen, um damit kurzfristig Pflegefamilien, deren Arbeit alles andere als einfach ist und denen man dankbar dafür sein muss, dass sie diese Arbeit machen, helfen zu können, wenn denn die Notwendigkeit besteht. Diese Anregung...   Weiterlesen

06.01.2022 · Ausgabe 1/2022

Leun
CDU für Stärkung der Stadt –

doch SPD, FWG, Grüne zerreden neues Wohngebiet in Biskirchen

In zwei Präsentationen im Juni und Oktober dieses Jahres hatte der Investor Jörg Fischer ein Vorhaben zur Entwicklung eines Wohngebietes am „Herrenacker“ vorgestellt. Es sollten Baugrundstücke für achtzehn Einfamilienhäuser für junge Familien entstehen. In der Stadtverordnetenversammlung am 8. November 2021 verweigerten sich SPD, FWG und Grüne dem Projekt endgültig und sagten ab. Die CDU-Fraktion hingegen hatte die Absicht, die Stadt zu...   Weiterlesen

06.01.2022 · Ausgabe 1/2022

Junge Union Solms-Braunfels-Leun
Erfolgreiche Kommunalwahl für die JU SBL –
Lisa Schäfer einstimmig als Vorsitzende wiedergewählt

Mitte November traf sich die Junge Union Solms-Braunfels-Leun zu ihrer Mitgliederversammlung im Gesellschaftsraum der Taunushalle in Solms. Unter der Leitung von Johannes Volkmann (Kreistagsvorsitzender des Lahn-Dill-Kreises und JU-Kreisvorstandsmitglied) standen Neuwahlen des Vorstandes auf der Agenda. Lisa Schäfer wurde einstimmig im Amt als Vorsitzende bestätigt. Stellv. Vorsitzender ist Maximilian Wolf. Auch Michael Herbert, der seit einigen Jahren das Amt des Schatzmeisters...   Weiterlesen

06.01.2022 · Ausgabe 1/2022
Lisa Schäfer, Maximilian Breithecker, Maximilian Wolf, Sarah Wolf (Vorstandsmitglieder JU SBL) und Niklas Müller (JU und CDU Neumitglied)

Junge Union Solms-Braunfels-Leun
Junge Union übergibt Präsentkorb
und würdigt Krankenhauspersonal

Wie auch im vergangenen Jahr, hat die Junge Union Solms-Braunfels-Leun am 24. Dezember einen Präsentkorb verbunden mit einem Weihnachtsgruß an die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Klinikums „Falkeneck“ in Braunfels überreicht. In dem von der Jungen Union gespendeten Präsentkorb waren kleine Trinkflaschen, Süßigkeiten und Obst für das Krankenhauspersonal zu finden. Mit dieser Aktion möchte man von Seiten der Jungen Union für...   Weiterlesen

06.01.2022 · Ausgabe 1/2022

„Impfdrängler“ Strack-Schmalor lässt gegen die Freikirchen Muskeln spielen

Reinhard Strack-Schmalor, Verwaltungsdirektor und bekannt dafür, dass er sich mit seiner Ehefrau, die aus Gießen stammt, als einer der ersten im Impfzentrum hat impfen lassen, was zu berechtigter massiver Kritik an ihm und Landrat Schuster geführt hat, ist im Lahn-Dill-Kreis nicht unbedingt bekannt dafür, Antragstellern mit viel Empathie zu begegnen, die Veranstaltungen in schwierigen Corona-Zeiten durchführen wollen. Dass Verordnungen eingehalten werden, ist...   Weiterlesen

06.01.2022 · Ausgabe 1/2022

Zeitungssterben nimmt dramatische EntwicklungKein Lahn-Dill-Anzeiger mehr – kein Sonntag-Morgenmagazin mehr

Wie lange gibt es noch das WNZ-Verlagshaus?

Sinkende Auflage

Seit vielen Jahren ist bundesweit zu beobachten, dass sich die Zeitungslandschaft erheblich verändert. Häufig ist es so, dass es keinen Nachfolger für das Abonnement gibt, wenn ein langjähriger Abonnent verstirbt. Und so verändern sich die Auflagen. Diese sind bundesweit in den letzten Jahren zwischen 20 und 50 Prozent gesunken. Auch WNZ im Minus Schaut man sich die Auflage der Wetzlarer Neuen Zeitung an, so hatte die WNZ vor 20, 25 Jahren im gesamten...   Weiterlesen

06.01.2022 · Ausgabe 1/2022
Aktuelle Ausgabe1/2022