Bund

Diese Weltgesundheitsorganisation (WHO) ist ein GesundheitsrisikoKommunistische Partei Chinas zieht die Fäden

Aufgabe der Weltgesundheitsorganisation (WHO) ist es, alles daranzusetzen, dass Menschen vor Krankheiten geschützt werden, dass Menschen überall ein zumindest ähnliches Gesundheitsniveau erreichen und dass Menschen überall versorgt werden können. Vor diesem Hintergrund sollte man eigentlich meinen, dass die WHO, losgelöst von irgendwelchen Einflüssen, ausschließlich der Sache verpflichtet ist, alles daranzusetzen, diese Ziele in die Tat...   Weiterlesen

WHO, China, Taiwan
07.05.2020 · Ausgabe 5/2020
Vier Aktenordner dokumentieren das zehnjährige Hin und Her, das Thomas S. aus Lahnau bei seinem Versuch do-kumentieren und akzeptieren muss, wieder eine Anstellung bei der Bundeswehr zu finden Resignieren will er dennoch nicht.

Irmer kritisiert VerteidigungsministeriumEhemaliger deutscher ISAF-Soldat aus Lahnau will und kann
seinem Land dienen - darf es aber nicht

Vier Ordner füllen die Schriftlichkeiten, Korrespondenzen, Eingaben und Anträge mittlerweile. Sie dokumentieren die seit nun zehn Jahren andauernden Bemühungen des ehemaligen Zeitsoldaten Thomas S. aus Lahnau, seinen Berufswunsch, bei der Bundeswehr auf dem Wege der Wiedereingliederung erneut eine Anstellung - und ausdrücklich keinen "Job" - zu finden. Das gestaltet sich aber kompliziert und schwierig. Und es zehrt an den Nerven des Betroffenen, beeinträchtigt...   Weiterlesen

07.05.2020 · Ausgabe 5/2020
Dr. Chen Shih-chung, Minister für Gesundheit und Soziales, Taiwan

Globale Gesundheitssicherheit Ein Aufruf zur Aufnahme Taiwans in die WHO

Dr. Chen Shih-chung, Minister für Gesundheit und Soziales, Taiwan Die Bedrohung der globalen Gesundheit und der Wirtschaft, des Handels und des Tourismus durch neu auftretende Infektionskrankheiten hat nie nachgelassen. Pandemien können sich aufgrund der Schnelligkeit des internationalen Transports rasch über die ganze Welt ausbreiten. Zu den wichtigsten Beispielen gehören die Spanische Grippe von 1918, der Ausbruch des Schweren Akuten Respiratorischen Syndroms (SARS) im...   Weiterlesen

07.05.2020 · Ausgabe 5/2020

Nein zu Corona- oder EurobondsDeutschland kann und darf keine Schulden der
Europäischen Gemeinschaft übernehmen

Es sind vor allen Dingen die Südländer, die in den letzten Jahren haushaltärisch über ihre Stränge geschlagen haben. Es verwundert deshalb niemanden, dass Länder wie Portugal, Spanien, Frankreich, Italien, Griechenland fordern, dass im Zuge der Corona-Krise sogenannte Corona- oder Eurobonds aufgelegt werden. Für diese Schuldenaufnahme sollen dann allerdings alle europäischen Staaten gemeinschaftlich bürgen. Und wenn es schief geht, müsste der...   Weiterlesen

07.05.2020 · Ausgabe 5/2020
Phase 1: Schleuserboot mit leerem Holzboot im Schlepptau

Reportage der „Welt am Sonntag“:So funktioniert „Seenotrettung“
NGOs betreiben das Geschäft der Schleuser

Es ist der Zeitung „Welt am Sonntag“ (WamS) zu verdanken, dass die Hintergründe des Schleusertums nun auch für die breite Öffentlichkeit aufgedeckt werden konnten. Der Grenzschutzagentur Frontex, der Polizeibehörde Europol und dem Gemeinsamen Analyse- und Strategiezentrum Illegale Migration (GASIM) waren die Fakten schon vorher bekannt. Was war passiert? Ein Reporter der „WamS“ gab sich bei einem Schleuser als „Kunde“ aus und informierte...   Weiterlesen

07.05.2020 · Ausgabe 5/2020

Aus der „Corona-Arbeit“ eines AbgeordnetenSorgen – Ängste – Ideen – Anregungen – Lob und Kritik

Auch wenn es derzeit kaum Sitzungen und wenn in deutlich abgespeckter Form gibt, ruht die Arbeit nicht. Hunderte von Briefen einzelner Bürger, von Verbänden, Institutionen, von Firmen, Vereinen zeugen davon, dass wir es mit einer Sondersituation in Deutschland zu tun haben, die jeden Einzelnen von uns so intensiv berührt, wie seit Kriegsende nicht mehr. Lob Die Bundesregierung und die Landesregierung haben in unglaublicher Schnelligkeit gemeinsam mit den Parlamenten...   Weiterlesen

07.05.2020 · Ausgabe 5/2020

Die Dinge werden nicht beim Namen genannt, weil nicht sein kann, was nicht sein darfTrotz und wegen Corona:
die Strompreise steigen weiter kräftig

Die Corona-Krise überlagert derzeit alles. Eine bislang in dieser Form nicht erlebte Bedrohung muss bekämpft und besiegt werden. Darüber besteht über die Parteigrenzen hinweg grundsätzlich Einigkeit. Die bislang hierzulande eingeleiteten Maßnahmen stoßen angesichts des Problems, zu dessen Lösung leider kein Handbuch mit einschlägigen Tipps und Ratschlägen zur Verfügung steht, weitgehend auf Zustimmung. Auch wenn dabei Freiheitsrechte der...   Weiterlesen

07.05.2020 · Ausgabe 5/2020

Skurrile Forderung nach „Offenen Grenzen für alle"Wer steckt hinter „Seebrücke“?

Im Sommer 2018 wurde die „Seebrücke“ gegründet, die sich selbst als dezentrale „zivilgesellschaftliche Bewegung“ versteht. Klingt gut, sagt aber nicht aus. Spannender wird die Frage, was sie will und wer dahintersteckt. Der Vereinsvorstand besteht aus sogenannten Aktivisten wie Lisa Wegst, Nike Wilhelms und Isabella Pinno, die auch den Vorsitz des seit 2014 existierenden Trägervereins „Mensch Mensch Mensch“ innehaben. Sinnigerweise wird dieser...   Weiterlesen

07.05.2020 · Ausgabe 5/2020

Absurde ForderungGrüne wollen hohe CO2-Steuer

Der grüne Abgeordnete des Deutschen Bundestages, Oliver Krischer, hat jetzt die Forderung aufgestellt, dass die CO2-Besteuerung möglichst schnell auf 25 Euro pro Tonne steigen soll. Angesichts der Corona-Krise ringen Firmen um ihre Existenz, bangen Arbeitnehmer um ihren Arbeitsplatz, müssen Arbeitgeber und Arbeitnehmer erhebliche finanzielle Abstriche machen, Unternehmen viel aufholen, um die bundesweit gesehenen Milliarden einigermaßen in absehbarer Zeit wieder...   Weiterlesen

07.05.2020 · Ausgabe 5/2020

"Wort zum Sonntag" IEvangelische Pastorin ruft zum Umsturz auf

Mit einem Offenen Brief hat CDU-Bundestagsabgeordneter Hans-Jürgen Irmer den Ratsvorsitzenden der Evangelischen Kirche in Deutschland, Heinrich Bedford-Strohm, angeschrieben und ihn um Aufklärung und Konsequenzen gebeten. Hintergrund ist das „Wort zum Sonntag“, das Pastorin Annette Behnken vor einigen Wochen im NDR gehalten hat. Sie hat dort wörtlich Folgendes gesagt: „Wir müssen die Parlamente stürmen, in denen Neofaschisten sitzen und uns in...   Weiterlesen

07.05.2020 · Ausgabe 5/2020

"Wort zum Sonntag" IIKeine Kritik von Bedford-Strohm

Dass der Landesbischof und Vorsitzende der EKD, Dr. Bedford-Strohm, auf sein Schreiben geantwortet habe, sei positiv zu würdigen, so Hans-Jürgen Irmer. Gleichwohl könne der Inhalt der Antwort auch nicht ansatzweise zufriedenstellen. Wenn die EKD erkläre, dass die Pastorin den Satz „Die Parlamente stürmen“ nicht in diesem Sinne verstanden wissen wollte, sondern im Sinne von „die Parlamente zu bestürmen“, dann benötige man schon eine...   Weiterlesen

07.05.2020 · Ausgabe 5/2020

Rheinland-PfalzBekenntnisorientierter islamischer Religionsunterricht
Mit der DITIB durch die Hintertür

In Zeiten der Corona-Krise fallen viele andere Themen unter den Tisch der medialen Berichterstattung. So auch die jetzt aktuell geplante Aufnahme des sogenannten bekenntnisorientierten islamischen Religionsunterrichtes im Nachbar-Bundesland Rheinland-Pfalz. Dort hat die SPD-geführte Landesregierung, nicht nur aber auch, dem türkischen Religionsverband DITIB einen Persilschein ausgestellt, obwohl jedermann weiß, dass die DITIB der verlängerte Arm von Erdogan in Deutschland...   Weiterlesen

07.05.2020 · Ausgabe 5/2020

Nach Plänen des Bundesinnenministeriums:Einbürgerungen werden erschwert
Irmer: „Richtiger Ansatz, aber nicht konsequent genug“

Die Bundesregierung will Zuwanderern, die dem Staat ihre wahre Identität bei der Einreise verheimlicht haben, die Einbürgerung deutlich erschweren. Demnach sollen die unter einer falschen Identität in Deutschland verlebten Jahre nicht angerechnet werden. In der Regel muss ein Ausländer acht Jahre im Land gelebt haben, bevor er den deutschen Pass beantragen darf. Nach Auffassung des heimischen CDU-Bundestagsabgeordneten Hans-Jürgen Irmer geht der Entwurf zwar in die...   Weiterlesen

07.05.2020 · Ausgabe 5/2020

Internationale Gesellschaft für Menschenrechte:Das kommunistische Regime der Volksrepublik China
muss für die globalen Schäden durch COVID-19 verantwortlich gemacht werden

COVID-19 hat die gesamte Welt in Angst und Schrecken versetzt und die Weltwirtschaft an den Rand des Ruins getrieben. Tausende und abertausende Menschen sind an den Folgen dieser schweren Virusinfektion gestorben oder werden noch sterben. Das Ausmaß der Kollateralschäden ist auf lange Sicht nicht einzuschätzen. Die Ursache für diese weltweite Katastrophe liegt zum größten Teil an Pekings Desinformations- und Vertuschungspolitik. Chinesische Ärzte, die...   Weiterlesen

07.05.2020 · Ausgabe 5/2020

Coronakrise: Wem wird wie geholfen?

Der Staat und alle Bürger waren schon lange nicht mehr so gefordert wie heute. Der Bundestag hat schnell gehandelt, damit den Betroffenen zügig geholfen werden kann. Die Verwaltungen des Bundes und der 16 Bundesländer sowie der Städte und Kommunen arbeiten mit Hochdruck daran, dass die Hilfe vor Ort beantragt werden kann und auch ankommt. Da sich hier kurzfristig Änderungen ergeben können, empfiehlt es sich, aktuellste Informationen über Antragsstellung oder...   Weiterlesen

02.04.2020 · Ausgabe 4/2020

Zehn Lehren aus der Corona-Krise

1. Ohne Gesundheit ist alles nichts. Spätestens in solchen Momenten wird jedem klar, welche Bedeutung die Gesundheit hat, die wir im täglichen Leben in aller Regel als Selbstverständlichkeit empfinden. Sie ist aber keine Selbstverständlichkeit. Wenn man morgens aufstehen kann, ohne dass man gesundheitliche Probleme hat, ist das ein echter Grund für Dankbarkeit. 2. Deutschlands Gesundheitssystem ist besser als sein Ruf In „normalen Zeiten“ neigen...   Weiterlesen

02.04.2020 · Ausgabe 4/2020

Polizeistatistik 2019 5,27 Millionen Straftaten –
56,2 Prozent Aufklärungsquote

Dass rund 5,27 Millionen Straftaten in Deutschland im vergangenen Jahr zu viele sind, wird ernstlich niemand bestreiten. Gleichwohl ist es erfreulich, dass es einen erneuten Rückgang gegeben hat, und zwar um 2,3 Prozent. Vor wenigen Jahren gab es noch 6 Millionen Straftaten. Von daher hat sich die Quantität erfreulicherweise rückentwickelt. „Mit ein Grund dafür“, so der heimische CDU-Bundestagsabgeordnete Hans-Jürgen Irmer, Mitglied im Innenausschuss des...   Weiterlesen

02.04.2020 · Ausgabe 4/2020

Man fasst es nicht:Künast (Grüne) fordert Finanzierung linksradikaler Gewaltgruppen

In einem Beitrag im Deutschen Bundestag hat vor wenigen Wochen die grüne Bundestagsabgeordnete Renate Künast gefordert, dass die sogenannte „Antifa“ endlich finanziell und verlässlich gefördert werden müsse. Linksextreme Antifa-Gruppen, die in den letzten Jahren für Anschläge, Gewalt, Mobbing, Angriffe auf Polizisten und Bedrohung von Menschen, die anderer politischer Auffassung sind, verantwortlich zeichnen. Man fasst es nicht, dass eine...   Weiterlesen

02.04.2020 · Ausgabe 4/2020

MdB Irmer fordert Rücktritt von Linke-Partei-Chef RiexingerRiexinger: „Wir erschießen (1 Prozent der Reichen) nicht,
wir setzen sie schon für nützliche Arbeit ein“

- Verhaltene mediale Aufregung -

Es war ein Strategietreffen der SED/Linkspartei in Kassel. Es ging um die Frage, wie man das Land verändern kann. Eine im Prinzip legitime Frage. Schaut man sich verschiedenste Verlautbarungen linker Spitzenpolitiker an, dann wird deutlich, dass dies eben nicht über die Parlamente machbar ist, sondern nur von unten, außerhalb der Parlamente, der außerparlamentarischen Opposition, um nicht zu sagen mit der Revolution. Im Rahmen der Veranstaltung stand Genossin Sandra Lust...   Weiterlesen

02.04.2020 · Ausgabe 4/2020

Was hat Russlands Präsident Putin wirklich vor?Russlands gigantische atomare Aufrüstung

Die Zahl der Menschen, die unterschreiben, dass das heutige Russland unter Präsident Putin eine Demokratie im Sinne des Westens ist, wird vermutlich nicht allzu groß sein. Zu sehr haben wir es hier mit einer gelenkten Demokratie zu tun, die pro forma einige Oppositionelle zulässt, aber immer dann zuschlägt, wenn sie zu gefährlich für das bestehende System sein können. Beispiele von willkürlichen Verhaftungen gibt es aus den letzten Jahren...   Weiterlesen

05.03.2020 · Ausgabe 3/2020
Aktuelle Ausgabe5/2020