Artikel aus Ausgabe Ausgabe 6/2024Erschienen am 06.06.2024

10. Wetzlarer Polizeischau

Sonntag, 30.6., 10.30 Uhr bis 17 Uhr im Stadion Wetzlar

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, zum 10. Mal lädt die Bürgerinitiative „Pro Polizei Wetzlar“ alle Bürgerinnen und Bürger aus dem gesamten Lahn-Dill-Kreis, aus Nah und Fern, zur traditionellen Polizeischau ein, bei der sich erneut alle relevanten Sicherheitsorgane und Hilfsorganisationen von ihrer besten Seite präsentieren. Alle machen erneut mit, zeigen, was sie können, beraten, informieren und nutzen die Gelegenheit, Werbung für...   Weiterlesen

Pro Polizei, Polizei, Feuerwehr, THW
06.06.2024 · Ausgabe 6/2024

Dramatisch sinkende Auflagenzahlen der Zeitungen27,3 Millionen 1991, 12,2 Millionen 2021

Wie lange gibt es noch Zeitungen?

Die Gründe für das Zeitungssterben sind vielschichtiger Natur. Sie haben sich in den letzten wenigen Jahren beschleunigt. Explodierende Papierpreise, explodierende Energiekosten - gleichzeitig schreiben rot-grün-gesonnene Journalisten die Energiewende schön und merken nicht, dass sie den Ast, auf dem sie sitzen, selbst absägen -, drastische Erhöhung des Mindestlohnes, erhöhte Transportkosten durch CO2-Abgabe und Mautgebühren, sinkende Anzeigenerlöse,...   Weiterlesen

06.06.2024 · Ausgabe 6/2024

Aus der Arbeit der CDU-Fraktion im Stadtparlament WetzlarWetzlarer Autosalon 2024:
Ein Triumph der Innovation und Eleganz

Liebe Leserin, lieber Leser, wie in den vergangenen Jahren erstrahlte die Stadt Wetzlar auch in diesem Jahr im Glanz der neuen Automobilität, als der Wetzlarer Autosalon 2024 seine Tore öffnete. Unter dem Motto "Innovation trifft Eleganz" präsentierten die heimischen Automobil-Markenhändler ihre neuesten Modelle und Technologien in einer atemberaubenden Ausstellung, die Autofans, Branchenexperten und uns als CDU-Fraktion gleichermaßen...   Weiterlesen

06.06.2024 · Ausgabe 6/2024
Johannes Volkmann nach seiner Wahl in den Bundesvorstand

Historisch für die CDU Lahn-DillErstmals im Bundesvorstand vertreten

Gratulation an Johannes Volkmann

Erstmals in ihrer 75-jährigen Geschichte ist die CDU Lahn-Dill mit einem Mitglied, in diesem Fall sogar mit dem Kreisvorsitzenden der CDU Lahn-Dill, im Bundesvorstand der Union vertreten. Ein Riesenerfolg in erster Linie für Johannes Volkmann, der nicht nur von seiner CDU Lahn-Dill unterstützt wurde, sondern auch von der gesamten Jungen Union und der hessischen CDU. Johannes hat lange Zeit darüber geschwiegen, dass er der Enkel von Helmut Kohl ist. Aufgrund der Tatsache,...   Weiterlesen

06.06.2024 · Ausgabe 6/2024
Einige Vorstandmitglieder in Aktion

Pro PolizeiPlatzkonzert musste regenbedingt abgebrochen werden
Neuer Termin im Sommer

Der Auftakt war verheißungsvoll. Das Blasorchester der Freiwilligen Feuerwehr Garbenheim spielte hervorragend auf, qualitativ exzellent, für gute Laune sorgend. Doch dann verfinsterte sich der Himmel. Der Wettergott meinte es an diesem Pfingstwochenende nicht so gut mit den Musikanten und der Bürgerinitiative „Pro Polizei Wetzlar“, die das Platzkonzert organisiert hatte. Ein Teil des Vorstandes verteilte Flyer für die Polizeischau am 30.6. und war noch guter...   Weiterlesen

06.06.2024 · Ausgabe 6/2024
(Foto mit freundlicher Genehmigung der Wolf Liegenschaften GbR)

Achtung – Meinungsfreiheit in Gefahr!Kritik an den Grünen kann teuer und gefährlich werden

Die Grünen sind im Austeilen gegen den politischen Gegner wahrlich nicht zimperlich. Aktuell verwenden sie das verfassungswidrige Zeigen des Hakenkreuzes, das sie durchstreichen und überschreiben „Macht Nazis ein Kreuz durch die Rechnung“. Dies bedeutet, dass nicht nur der Nationalsozialismus mit seinen schlimmsten Verbrechen verharmlost wird. Es wird unterstellt, dass die AfD und die Millionen Menschen, die sie wählen, alle Nazis sind. Nazis, die für die...   Weiterlesen

06.06.2024 · Ausgabe 6/2024

Aus der Arbeit der CDU-Kreistagsfraktion Lahn-DillCDU-Kreistagsfraktion zu Besuch im Haus der Prävention

Anfang Mai hatten der Fraktionsvorsitzende der CDU-Kreistagsfraktion und Landratskandidat Carsten Braun, Frau Kreistagsabgeordnete Sabine Sommer und Frau Kreisbeigeordnete Kerstin Hardt-El Ansari die Gelegenheit, das Haus der Prävention zu besuchen, das von der BI Pro Polizei Wetzlar initiiert wurde und von dem „Verein zur Förderung der Prävention“ von Pro Polizei gegründet – getragen wird. Während ihres Besuches nutzten sie die Möglichkeit zum...   Weiterlesen

06.06.2024 · Ausgabe 6/2024

Aus der Arbeit der CDU-Kreistagsfraktion Lahn-DillCDU fordert dringende Verbesserung
der Schülerbeförderung im Lahn-Dill-Kreis

Die CDU-Lahn-Dill setzt sich für eine sofortige Verbesserung der Schülerbeförderung zur Wilhelm-von-Oranien-Schule in Dillenburg ein. Die mindestens seit Sommer 2023 anhaltende Situation, geprägt von überfüllten Bussen und Bahnen, Unpünktlichkeit und Ausfällen, stellt insbesondere unsere jungen Schülerinnen und Schüler vor erhebliche persönliche Herausforderungen. Die Schwierigkeiten bei der Schülerbeförderung...   Weiterlesen

06.06.2024 · Ausgabe 6/2024

Aus der Arbeit der CDU-Kreistagsfraktion Lahn-DillGut besuchte Zielgruppenveranstaltung der CDU Kreistagsfraktion Lahn-Dill
mit Kultus-Staatssekretär Dr. Manuel Lösel

Auf Einladung des CDU-Fraktionsvorsitzenden und Landratskandidaten Carsten Braun fand am 17. Mai 2024 eine erneut gut besuchte Zielgruppenveranstaltung der CDU Lahn-Dill für Lehrkräfte im Lahn-Dill-Kreis mit rund 50 Gästen statt. Der Abend bot ein Gesprächsforum für alle direkt oder indirekt in und mit Schule handelnden Akteure, um Schule und Bildung im Lahn-Dill-Kreis im Sinne der Schülerinnen und Schüler bestmöglich zu gestalten. Für das...   Weiterlesen

06.06.2024 · Ausgabe 6/2024

Aus der Arbeit der CDU-Kreistagsfraktion Lahn-DillCDU besuchte den Verein Frauenhaus Wetzlar e. V. und würdigt seine Arbeit

Die CDU Kreistagsfraktion Lahn-Dill besuchte die Beratungsstelle des Vereins Frauenhaus Wetzlar e. V., um sich über die Arbeit des Vereins zu informieren und Einblicke in die Situation vor Ort zu erhalten. Die Fraktion, vertreten durch den Fraktionsvorsitzenden Carsten Braun, die Kreisbeigeordneten Kerstin Hardt-El Ansari und Ronald Döpp, der Kreistagsvorsitzende Johannes Volkmann sowie die Kreistagsabgeordneten Matthias Bender und Nicole Petersen, wurde herzlich von der...   Weiterlesen

06.06.2024 · Ausgabe 6/2024

Astrid Wallmann zu Gast beim Frühjahrsempfang der CDU Herborn„Wir dürfen nicht nur auf das Trennende,
sondern besonders auf das Verbindende achten.“

In diesem Jahr durfte Lukas Philipp Winkler als Vorsitzender des CDU-Stadtverbandes Herborn die amtierende Landtagspräsidentin Astrid Wallmann als Referentin des traditionellen Frühjahrsempfangs begrüßen. In der gut gefüllten Aula der Hohen Schule zu Herborn, in der auch Landratskandidat Carsten Braun zu Gast war, sprach die Landtagspräsidentin über das Thema „Kommunikation in der Gesellschaft“ und traf genau den Nerv der anwesenden Gäste....   Weiterlesen

06.06.2024 · Ausgabe 6/2024
v.lks.: Lukas Winkler, Prof. Sven Simon, MdEP und Carsten Braun

Deutschland bleibt Heimat – Europa ist die Zukunft!

Prof. Dr. Sven Simon zu Gast in der Hohen Schule Herborn Deutschland bleibt Heimat – Europa ist die Zukunft! Unter diesem Motto lud die Herborner CDU zu einer Diskussionsveranstaltung mit dem Hessischen CDU-Spitzenkandidaten zur Europawahl ein. In der gut gefüllten Aula der Hohen Schule zu Herborn eröffneten Stadtverbandsvorsitzender Lukas Philipp Winkler und Landratskandidat Carsten Braun die Veranstaltung und begrüßten den Hohen Besuch aus Brüssel. Simon...   Weiterlesen

06.06.2024 · Ausgabe 6/2024
v.lks. Carsten Braun, Prof. Helge Braun, MdB und Lukas Winkler

Helge Braun zu Gast in Herbornseelbach

Der ehemalige Kanzleramtsminister und aktuelle Vorsitzende des Haushaltsausschusses des Bundestages, Prof. Dr. Helge Braun, war der Einladung der CDU Herborn zu einer Diskussionsveranstaltung zum Thema „Schuldenbremse“ nach Herbornseelbach gefolgt. Nach der Begrüßung durch den Stadtverbandsvorsitzenden Lukas Philipp Winkler und Landratskandidat Carsten Braun berichtete der Kanzleramtschef a.D. aus der aktuellen Bundespolitik. Braun betonte in seiner Rede, dass die aktuelle...   Weiterlesen

06.06.2024 · Ausgabe 6/2024

WetzlarInnenstadtoffensive gegen Kriminalität

Mit dem Sofortprogramm 11+1 hat die Landesregierung eine Offensive gegen Kriminalität in hessischen Innenstädten initiiert. Zu den teilnehmenden Städten gehört auch Wetzlar, wo Innenminister Roman Poseck sich informierte. Dies ist für Wetzlar ein sehr starkes und wichtiges Zeichen. Mit der Offensive gegen Kriminalität werden ein erhöhter Kontrolldruck und eine höhere polizeiliche Präsenz erreicht. Damit soll sowohl die objektive Sicherheitslage als...   Weiterlesen

06.06.2024 · Ausgabe 6/2024
1.Mai-Kundgebung in Wetzlar. 
Wir zeigen Solidarität mit den Kolleginnen und Kollegen, die bei Buderus Edelstahl und Conti, um ihre Arbeitsplätze kämpfen.

Frank Steinraths im Wahlkreis unterwegs

1.Mai-Kundgebung in Wetzlar. Wir zeigen Solidarität mit den Kolleginnen und Kollegen, die bei Buderus Edelstahl und Conti, um ihre Arbeitsplätze kämpfen.   4. SMART Teaching Workshop von StudiumPlus der Technischen Hochschule Mittelhessen (THM) in der Stadthalle Wetzlar. „Learning for Future - Nachhaltigkeit - ökonomisch - ökologisch - sozial.“ Ein sehr wichtiges und spannendes Thema.   72-Stundenaktion „Uns schickt der...   Weiterlesen

06.06.2024 · Ausgabe 6/2024
Zielgruppenveranstaltung der CDU Lahn-Dill für Feuerwehrkameradinnen und Feuerwehrkameraden des Feuerwehrverbandes Wetzlar e.V. mit
Prof. Dr. Roman Poseck (4.v.lks.)

Auf Einladung der CDU Lahn-DillInnenminister Prof. Dr. Roman Poseck im Gespräch mit den Feuerwehren

Auf Einladung des CDU-Fraktionsvorsitzenden und Landratskandidaten Carsten Braun fand am 23. Mai 2024 eine gut besuchte Zielgruppenveranstaltung der CDU Lahn-Dill für Feuerwehrkameradinnen und Feuerwehrkameraden des Feuerwehrverbandes Wetzlar e. V. mit rund 40 Gästen statt. Vor der eigentlichen Veranstaltung konnten sich Innenminister Prof. Dr. Roman Poseck zusammen mit den CDU-Landtagsabgeordneten Frank Steinraths und Jörg Michael Müller, Vertreterinnen und Vertretern der...   Weiterlesen

06.06.2024 · Ausgabe 6/2024

MIT Lahn-Dill:
Kein politischer Überbietungswettbewerb beim Mindestlohn

MIT lehnt Mindestlohnvorstoß von Bundeskanzler Scholz ab Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) hat sich dafür ausgesprochen, den Mindestlohn schrittweise auf 15 Euro zu erhöhen. Dazu erklärt der Kreisvorsitzende Oliver Wild von der MIT Lahn-Dill: „Lohnfindung gehört nicht in die Politik oder auf Wahlplakate. Bei der Einführung des Mindestlohns waren sich alle Parteien einig, dass der Mindestlohn nicht zum politischen Spielball werden darf. Dafür wurde...   Weiterlesen

06.06.2024 · Ausgabe 6/2024
v.lks.: Carmen Lenzer, Christian Breithecker und Sascha Knöpp

Weil er es kann! CDU unterstützt parteilosen Bürgermeister Christian Breithecker

Der Stadtverband und die Stadtverordnetenfraktion der CDU Braunfels bekunden ihre Unterstützung für Christian Breithecker, der als parteiloser Kandidat am 6. Oktober 2024 zur Wiederwahl antritt. Bereits vor Weihnachten wurden die entsprechenden Beschlüsse einstimmig gefasst, was wenig überraschend ist, da die Christdemokraten Breithecker bereits vor sechs Jahren unterstützten und seither gut und vertrauensvoll mit ihm zusammengearbeitet haben. Seit 2019 hat Christian...   Weiterlesen

06.06.2024 · Ausgabe 6/2024

80,7 Milliarden Euro weniger als erwartet MIT Lahn-Dill: Steuerschätzung zeigt:
Die Einnahmen brechen ein – Druck auf die Bundesregierung steigt

Der Arbeitskreis Steuerschätzung legte heute seine Prognose für die Jahre 2024 bis 2028 vor: Demnach sind für den Gesamtstaat (Bund, Länder und Gemeinden) in diesem Fünf-Jahres-Zeitraum 80,7 Milliarden Euro weniger zu erwarten als bei der letzten Schätzung angenommen. Allein auf den Bund entfallen Mindereinnahmen von 41,6 Milliarden Euro. „Jetzt ist die Stunde der Wahrheit gekommen: Die Steuereinnahmen brechen ein. Die Ampel bekommt die Quittung für...   Weiterlesen

06.06.2024 · Ausgabe 6/2024
Klaus-Achim Wendel

Unternehmerverband Mittelhessen:Vorschriften in Energie- und Klimapolitik
müssen für die heimischen Betriebe verbessert werden

Im Hinblick auf die anstehenden Europawahlen positioniert sich der Unternehmerverband Mittelhessen (UVM) klar für eine vereinte, starke Europäische Union. Vorsitzender Klaus-Achim Wendel macht allerdings auch deutlich, dass gerade im Bereich Energie und Umwelt dringender Verbesserungsbedarf besteht: „Wir haben uns in Europa den Klimaschutz zur Aufgabe gemacht, das ist richtig und wichtig. Die handelbaren CO2-Zertifikate haben sich bewährt und tragen maßgeblich dazu...   Weiterlesen

06.06.2024 · Ausgabe 6/2024

CDU Solms vor OrtCDU besuchte Burgsolmser Feuerwehr

Vertreter der Solmser CDU-Fraktion, sowie der Jungen Union Solms-Braunfels-Leun waren bei der Freiwilligen Feuerwehr in Burgsolms zu Gast. Den Vertretern der heimischen CDU ist es wichtig, vor Ort ins Gespräch zu kommen und zu erfahren, welche Herausforderungen die Solmser Feuerwehren im Alltag haben. Besonders das Feuerwehrgerätehaus in Burgsolms zeigt sich an einigen Stellen stark sanierungsbedürftig. Das Dach, aber auch der Boden der Fahrzeughalle und die Sektionaltore...   Weiterlesen

06.06.2024 · Ausgabe 6/2024

Aus der Sinner Kommunalpolitik:Warum sind die anderen Fraktionen in Sinn
so beratungsresistent?

Wie alle Sinner Bürger mit Grundeigentum bereits schmerzlich durch den Grundsteuerbescheid erfahren haben, wurde die Grundsteuer in Sinn wieder massiv erhöht. Bereits zum Haushalt 2023 wurde die Grundsteuer B von 400% auf 460% durch die Fraktionen von GRÜNE, SPD und FWG erhöht. In der Sitzung der Gemeindevertretung am 19.03.2024 wurde die Grundsteuer B nochmals mehrheitlich gegen den Protest der CDU-Fraktion von 460% auf nunmehr 610% angehoben. Die Fraktionen von SPD...   Weiterlesen

06.06.2024 · Ausgabe 6/2024
V.lks.: Hans Feldmann, Kevin Deusing, zugleich Stadtverbandsvorsitzender, Gerhard Anders, Uwe Brückmann, Torben Nachtigall sowie Theo Saur. Es fehlt auf dem Bild Maik Feindler.

Vorstand der CDU Oberscheld im Amt bestätigt

In ihrer jüngsten Jahreshauptversammlung haben die Mitglieder der CDU Oberscheld ihren Vorstand bestätigt. Bei den Wahlen wurde Uwe Brückmann einstimmig zum Vorsitzenden wiedergewählt. Auch sein Stellvertreter Theo Saur wurde einstimmig im Amt bestätigt. Die Schriftlichkeiten übernimmt weiter Kevin Deusing. Als Beisitzer fungieren Hans Feldmann, Gerhard Anders, Torben Nachtigall sowie Maik Feindler. In seinem Bericht ging der Vorsitzende auf die geleistete...   Weiterlesen

06.06.2024 · Ausgabe 6/2024
Die Bilder zeigen den Müll, welcher eingesammelt wurde

Aktion „sauberhaftes Oberscheld“ auch in 2024 ein Erfolg

Auch in diesem Jahr trafen sich die Jugendlichen der freiwilligen Feuerwehr Oberscheld unter Leitung von Christopher Menz, sowie Mitglieder der örtlichen CDU mit interessierten Bürgerinnen und Bürger zur gemeinsamen Müllsammel-Aktion „ sauberhaftes Oberscheld“ am vergangenen Samstag am Feuerwehrgerätehaus , um die Landschaft rund um Oberscheld vom Unrat zu befreien. Die Jungscharkinder der Freien evangelischen Gemeinde Oberscheld hatten ein Teilstück...   Weiterlesen

06.06.2024 · Ausgabe 6/2024

Brandbrief des Betriebsrats der Süd-Thüringen-BahnVerbale Exzesse, sexistische Bedrohungen, Anspucken,
Schläge und Tritte

In Thüringen wird darüber nachgedacht, ob es eine verstärkte Bestrafung derjenigen geben soll, die Politiker angreifen. Das soll an anderer Stelle beleuchtet werden. Um eines klar zu sagen: Niemals ist ein Angriff gegen einen Menschen, ob Politiker, egal von welcher Partei, gegen Rettungskräfte, gegen Polizeibeamte, aber auch gegen „normale“ Bürger zu akzeptieren. Die tägliche Bedrohungslage ist gerade in vielen Zügen so geworden, dass sogar...   Weiterlesen

06.06.2024 · Ausgabe 6/2024

HamburgMullahs an der Alster
Genosse Grote träumt weiter

Mit der Überschrift „Mullahs an der Alster“ hat vor geraumer Zeit die „Welt“ darauf hingewiesen, dass die Gesamtzahl der Islamisten in Hamburg von 1650 aktuell auf 1755 gestiegen ist, darunter 225 gewaltbereite Dschihadisten. Der Verfassungsschutz dort stuft 82 Prozent der Islamisten als gewaltorientiert ein. Die Zahl der Linksextremisten ist ebenfalls gestiegen im Vergleich zu 2021, und zwar auf 1240. Und was erklärte der Innensenator Andy Grote (SPD) bei...   Weiterlesen

06.06.2024 · Ausgabe 6/2024

Baden-WürttembergBandenkrieg in Stuttgart einmal mehr wegen „verletzter Ehre“

Als der Herausgeber des „Wetzlar-Kurier“ vor vielen, vielen Jahren davon sprach, dass Multi-Kulti-Träumereien zur Multi-Kriminalität führen, wurde er von der Mainstream-Presse und den Gutmenschen sofort der Rechtsradikalität bezichtigt. Aus Träumereien damals ist ein Trauma heute geworden. Bürger im Großraum Stuttgart können davon leider ebenso ein Lied singen wie die Kriminalpolizei bzw. die Polizei, die versuchen müssen, die...   Weiterlesen

06.06.2024 · Ausgabe 6/2024

Berlin„Familienfehden auf dem Schulgelände, Drogenabhängige auf den Toiletten“
Ohne Wachdienst läuft an Brennpunktquartieren nichts mehr

Die in Anführungsstrichen gekennzeichnete Überschrift ist einem Artikel der Zeitung „Die Welt“ zu entnehmen, die damit in acht Worten deutlich macht, wie die Situation in Berliner Brennpunktquartieren in Wirklichkeit aussieht. Hintergrund des Artikels ist die Klage von zwölf Schulen im Berliner Stadtteil Neukölln, der zu den Problembereichen gehört, dass der Bezirk Neukölln künftig weniger Geld für Wachleute zur Verfügung stellen will,...   Weiterlesen

06.06.2024 · Ausgabe 6/2024

BerlinDeutschland – Nachtwächterstaat
Krimineller Clan-Boss bleibt hier

Wenn man liest, was in der Wochenzeitung „Junge Freiheit“ kürzlich berichtet wurde, dann verschlägt es einem einfach die Sprache. Innensenatorin Spranger (SPD) teilte mit, dass der kürzlich aus dem Gefängnis entlassende Clan-Angehörige Amad Miri in Deutschland bleiben dürfe, da er aufgrund der syrischen Staatsangehörigkeit nicht abgeschoben werden könne. Die Großfamilie Miri stammt eigentlich aus dem Libanon und wanderte Ende der 80er...   Weiterlesen

06.06.2024 · Ausgabe 6/2024

NiedersachsenLehrerbrandbrief in Hannover
Gewalt, Vandalismus, Bedrohungen an der Tagesordnung

Es war der Norddeutsche Rundfunk, der über Multi-Kulti-Schulen berichtete. Konkret ging es um zwei Schulen in Hannover, die im Grunde genommen, man muss es so sagen, kapituliert haben. Wenn das Kollegium einer Schule an die Schulbehörde schreibt: „Gewalt, Vandalismus und Bedrohungen sind an der Tagesordnung. Täglich müssen Schüler vom Unterricht ausgeschlossen werden“, in einem anderen Brandbrief über Gewalt und Vandalismus berichtet wird, dann ist nicht...   Weiterlesen

06.06.2024 · Ausgabe 6/2024

BerlinVöllig falsches Signal
Einsparung bei Polizei und Feuerwehr

Auf massiven Widerstand gerade bei den Polizeigewerkschaften und dem Feuerwehrverband sind Pläne der schwarz-roten Landesregierung gestoßen, bei der Polizei 20 Millionen Euro in diesem Jahr und 10 Millionen Euro bei der Feuerwehr einzusparen. So sollen 4 Millionen Euro bei dem Fuhrpark der Berliner Polizei wegfallen, die ohnehin nicht durch „Luxusautos“ auffällt, sondern durch Kleinwagen, über die sich dann Clan-Mitglieder amüsieren, wenn sie in ihren...   Weiterlesen

06.06.2024 · Ausgabe 6/2024

BerlinSo kapituliert der Rechtsstaat
Steigende Kriminalität bei fehlenden Richtern

Die Kernaufgabe eines jeden Staates ist es, im Rahmen seines Staatsgebietes dafür Sorge zu tragen, dass die Menschen in Sicherheit und damit in Freiheit leben können. Wenn die Sicherheit nicht mehr gewährleistet ist, ist die Freiheit weg. Wenn man aus Angst vor sexuellen Übergriffen – 300 angezeigte gab es im letzten Jahr im Berliner Nahverkehr - U-Bahn- oder S-Bahn nicht mehr nutzt, dann ist ein Stück individueller Freiheit nicht mehr gegeben. Wenn Menschen...   Weiterlesen

06.06.2024 · Ausgabe 6/2024

Nordrhein-WestfalenGewalttätige Jugendgangs mit Migrationshintergrund
terrorisieren Schüler, Geschäftsleute und Kunden

Es hat lange gedauert, bis einige lokale Zeitungen „gewagt“ haben, über Missstände in einigen Städten von Nordrhein-Westfalen zu berichten. Überregional berichtet die Zeitung „Die Welt“ darüber, dass man zunehmend Probleme mit Kinder- und Jugendkriminalität hat. Dies ist keine Vermutung, sondern Ausdruck der bundesweiten Kriminalstatistik, festgemacht in einigen Städten wie im eigentlich idyllischen Ahaus in Nordrhein-Westfalen, in...   Weiterlesen

06.06.2024 · Ausgabe 6/2024

HamburgSomalische Piraten dürfen jetzt legal in Hamburg leben

Irrenhaus Deutschland, anders kann man das eigentlich kaum noch formulieren. Zwei somalische Piraten, die 2010 ein deutsches Schiff angegriffen und überfallen haben, sind 2012 zu mehrjährigen Haftstrafen verurteilt worden, die sie auch abgesessen haben. Jetzt befinden sie sich legal in der Hansestadt Hamburg. Einer der beiden hat eine reguläre Aufenthaltserlaubnis, da er mit einem anderen Ausländer, der bereits eine Aufenthaltsgenehmigung besitzt, in familiärer...   Weiterlesen

06.06.2024 · Ausgabe 6/2024

Um ein verschärftes EU-Asylrecht zu verhindernGrüne stimmen in EU mit Rechtsextremen

Man stelle sich einmal vor, auf Bundesebene hätte die CDU einen wie auch immer gearteten Antrag mit Hilfe der AfD durchgebracht. Sondersendungen im Fernsehen wären die unausweichliche Folge. Mediale Leisetreterei gegenüber den Grünen Vor wenigen Wochen hat nach mehrjährigen Debatten das Europäische Parlament den EU-Asyl- und Migrationspakt beschlossen, der ohne jeden Zweifel das aus deutscher Sicht intendierte Ziel der verschärften und verstärkten...   Weiterlesen

06.06.2024 · Ausgabe 6/2024

Österreich greift knallhart durchAsylzahlen brechen ein

Deutschland sollte sich ein Beispiel am Nachbarland Österreich nehmen, was das Thema Migrationspolitik angeht. Der neue österreichische Bundesminister für Inneres, Gerhard Karner von der Österreichischen Volkspartei, hat erfolgreich die Zügel angezogen. Die Zahl der Asylanträge ist in diesem Jahr bis Ende April um 33 Prozent zurückgegangen. Die Aufgriffe Illegaler sind komplett eingebrochen. Wurden im 1. Quartal 2023 an der Grenze zwischen Österreich und...   Weiterlesen

06.06.2024 · Ausgabe 6/2024

Faeser greift die Niederlande anScharfe Asylpolitik sei Stimmungsmache

Wie Deutschlands Innenministerin Nancy Faeser (SPD) wirklich tickt, wenn es um Fragen der Migration und des Asylmissbrauchs geht, der braucht sich nur die Reaktion Faesers auf die geplanten verschärften Asylgesetze der Niederlande näher anzuschauen. Faeser hatte darauf verwiesen, dass die EU einen starken Schutz der Außengrenzen, mehr Kontrollen und eine gerechtere Verteilung in der EU beschlossen habe, um damit „Lieschen Müller“ glauben machen zu wollen, dass...   Weiterlesen

06.06.2024 · Ausgabe 6/2024

Knallhart – Niederlande

Nach den skandinavischen Ländern, den Ostblockstaaten ohnehin, Österreich gibt es jetzt auch in den Niederlanden unter ihrer neuen konservativen Regierung, die von Mainstream-Medien natürlich teilweise sofort als Rechtspopulisten gezielt diffamiert wurde, eine deutliche Verschärfung der Asylpolitik. Die Niederlande wollen die Kontrolle über die Migration wiedererlangen. Dazu zählen entsprechende Grenzkontrollen, Beschränkungen, Abschiebungen von Illegalen,...   Weiterlesen

06.06.2024 · Ausgabe 6/2024

Remmo-Clan-Boss will Deutscher werdenAb in den Libanon statt deutscher Staatsbürger

Der berüchtigte Kriminellen-Clan der Remmos ist bekannt für eine intensive Kriminalitätserfahrung. Sechs Remmos wurden wegen des Juwelendiebstahls aus dem Grünen Gewölbe in Dresden verurteilt. Clan-Boss Issa Remmo, Oberhaupt des berüchtigten Berliner Clans, möchte jetzt die deutsche Staatsbürgerschaft. Vorteil des deutschen Passes: Er kann nicht abgeschoben werden, er kann in der EU unbeschränkt verreisen, kann in Deutschland wählen gehen und...   Weiterlesen

06.06.2024 · Ausgabe 6/2024

Massive Kritik an der Verramschung der deutschen StaatsbürgerschaftAmpel plant Einbürgerungskampagne,
um viele Migranten zu Ampelwählern zu machen

Ende Juni tritt das neue Einbürgerungsrecht in Kraft. Danach können Ausländer bereits nach fünf Jahren statt nach acht Jahren eingebürgert werden, mitunter sogar nach drei Jahren. Sie dürfen aber ihre alte Staatsbürgerschaft behalten. Besonders bemerkenswert und extrem kritisch, dass auch die Enkel und Urenkel (!!!) der Eingewanderten zwei Staatsangehörigkeiten besitzen können sollen. Selbst der Sachverständigenrat für Integration und...   Weiterlesen

06.06.2024 · Ausgabe 6/2024

Respekt - Eine Insiderin erzählt aus dem Clan-LebenSo wird der deutsche Staat ausgenommen

Im März ist im Heyne-Verlag ein Buch einer mutigen jungen Frau unter dem Titel „Ein Leben zählt nichts – als Frau im arabischen Clan: Eine Insiderin erzählt“ erschienen. Es handelt sich um die heute 44-Jährige Latife (Name geändert), die nach einem langen Leidensweg auspackt über die Wirklichkeit in den Clans. 1985 ist sie mit fünf Jahren mit ihrer Familie aus dem Süden der Türkei nach Deutschland eingewandert. Man versprach sich ein...   Weiterlesen

06.06.2024 · Ausgabe 6/2024

Schwedens neue Asylpolitik sollte Vorbild für Deutschland sein

In einem bemerkenswerten Interview hat die schwedische Integrationsministerin Maria Malmer Stenergard von den liberal konservativen „Moderaten“ zu Protokoll gegeben, dass es in Schweden so nicht weitergehen kann. Sie selbst sei 1994 Mitglied der „Moderaten“ geworden, die für offene Grenzen und Weltoffenheit eingetreten war, mehr als andere. Diese Weltoffenheit sei durch die Zuwanderungspolitik gefährdet. Guter Wille und Optimismus alleine seien nicht...   Weiterlesen

06.06.2024 · Ausgabe 6/2024

Islamistische Bedrohung in DeutschlandInnenministerin Faeser entwickelt sich zum Sicherheitsrisiko

Wenn man dem Bundesvorsitzenden des Bundes Deutscher Kriminalbeamter, Dirk Peglow, aufmerksam zuhört bzw. nachliest, was er als Fachmann zum Thema Bedrohungslage durch die islamistische Terrorgruppe „Islamischer Staat Provinz Khorasan“ (ISPK) zum Besten gibt, dann muss man sicherlich zu einer solchen harschen Überschrift greifen. Peglow kritisiert massiv, dass die derzeitige Bundesregierung die polizeilichen Handwerkzeuge massiv einschränkt. Erste-Hilfe-Set statt...   Weiterlesen

06.06.2024 · Ausgabe 6/2024

Stillschweigende Islamisierung -
Islamistin im Rundfunkrat des HR

Scharia und Grundgesetz sind nicht vereinbar

  In deutschen Großstädten gibt es längst Parallelwelten, die mit den deutschen Gesetzen nicht sonderlich eng verbunden sind, sondern meinen, entweder auf eigene Faust Sachverhalte regeln zu müssen oder im besten Falle einem sogenannten „Friedensrichter“ die Verantwortung für die Bewältigung von Konflikten übertragen. Friedensrichter berufen sich dabei auf die Scharia. Was ist Scharia? Der Publizist und Jurist Joachim Wagner, der seit...   Weiterlesen

06.06.2024 · Ausgabe 6/2024
Aktuelle Ausgabe7/2024