25 Jahre Erzieher- und Erzieherinnen-Ausbildung
an der Käthe-Kollwitz-Schule

Im Rahmen einer Feierstunde beging die Käthe-Kollwitz-Schule ein schönes Jubiläum. Seit nunmehr 25 Jahren werden Erzieherinnen und Erzieher ausgebildet. Initiiert vom damaligen Abteilungsleiter Hans-Joachim Kraft und der Referendarin Gabi Schäfer und politisch damals mit unterstützt von Hans-Jürgen Irmer fing die hochqualifizierte Ausbildung an. Rund 1600 junge Menschen konnten in der Zwischenzeit zu anerkannten Erzieherinnen und Erzieherinnen und Sozialpädagogen ausgebildet werden, die man heute dringender denn je benötigt.

Schulleiterin Monika Lehr dankte der heutigen Abteilungsleiterin Gabi Schäfer und ihrem Amtsvorgänger Hans-Joachim Kraft sowie den Kolleginnen und Kollegen für eine herausragende Arbeit. Grußworte sprachen der ehrenamtliche Schuldezernent Heinz Schreiber (Grüne), Wetzlars Oberbürgermeister Manfred Wagner (SPD) und CDU-Bundestagsabgeordneter Hans-Jürgen Irmer. Sie unterstrichen die Bedeutung der Ausbildung nicht nur für die Betroffenen, sondern für die Gesellschaft in der heutigen Zeit und dankten für diese Arbeit. Sie betonten, dass jeder auf seine Weise versuchen wolle, auch in Zukunft die Arbeit der „Käthe“ zu unterstützen.

Gabi Schäfer blieb es vorbehalten, in einem launigen Vortrag die Entwicklung Revue passieren zu lassen. Eine gute Schule müsse auch über entsprechende Ausstattung und Räumlichkeiten verfügen, so ein freundlicher Hinweis in Richtung Kreis, der die geplanten Umbau- und Sanierungsmittel zu Lasten der Käthe-Kollwitz-Schule zeitlich nach hinten schieben möchte.

Über den Autor

Hans-Jürgen Irmer
Hans-Jürgen Irmer
Bundestagsabgeordneter der CDU Lahn-Dill
Herausgeber Wetzlar Kurier

Bildergalerie

Aktuelle Ausgabe11/2019