Pro Polizei übergab 500 Warnwesten an heimische Kindergärten

Insgesamt 2500 Warnwesten hat die Bürgerinitiative „Pro Polizei Wetzlar“ bereits kostenlos an heimische Kindergärten im Einzugsbereich der Polizeistation Wetzlar übergeben. Da davon noch viele im Bestand sind, wurden auf Nachfrage bei den Kindergärten noch 500 nachgeordert. Pro-Polizei-Vorsitzender Hans-Jürgen Irmer, seine Stellvertreterin Heike Ahrens-Dietz, Geschäftsführer Matthias Hundertmark, Schatzmeister Gerhard Homrighausen und Schriftführer Horst Kasperski wiesen bei der Übergabe darauf hin, dass man sehr bewusst dazu beitragen wolle, ein kleines Stück mehr Sicherheit für die Kleinsten im Verkehr herzustellen. Mit diesen Warnwesten seien sie bei Ausflügen sowohl für die Erzieherinnen als auch für die Verkehrsteilnehmer sehr gut sichtbar.

Der stellvertretende Chef der Polizeistation Wetzlar, Björn Petry, in dessen Räumen die Übergabe der Warnwesten stattfand, begrüßte die erneute Aktion von Pro Polizei. Er dankte für die ausgesprochen angenehme und freundschaftliche Zusammenarbeit mit dem Vorstand und den Mitgliedern, dankte aber auch den Erzieherinnen für ihr Engagement. Er wies darauf hin, dass Polizeibeamte auch gerne im Rahmen der zeitlichen Möglichkeiten in Kindergärten gehen, um Kinder zu sensibilisieren.

Im Rahmen der Übergabe der Warnwesten wurde seitens der Kindergärten der Wunsch geäußert, bei der nächsten Tranche vielleicht auch Warnwesten im Kleinstformat für die unter Dreijährigen zu berücksichtigen. Diese Anregung wurde von den Vertretern von Pro Polizei Wetzlar gerne aufgenommen. „Dies war wieder eine gelungene Aktion im Sinne der Verkehrssicherheit, die zu späterer Zeit erneut erfolgen wird“, so die Vorstandsmitglieder abschließend.

Über den Autor

Hans-Jürgen Irmer
Hans-Jürgen Irmer
Bundestagsabgeordneter der CDU Lahn-Dill
Herausgeber Wetzlar Kurier

Bildergalerie

Aktuelle Ausgabe04.07.