Aus der Arbeit der CDU Fraktion im Stadtparlament Wetzlar

Stadt Wetzlar eröffnet ersten offenen Bücherschrank

Im Wetzlarer Ortsteil Nauborn wurde Anfang April der erste öffentliche Bücherschrank seiner Bestimmung übergeben. Maxim hatte schon vor einigen Jahren im Urlaub einen öffentlichen Bücherschrank entdeckt. Die Idee, dass man ausgelesene Bücher in einen öffentlich zugänglichen Bücherschrank hineinstellt, damit andere sich das Buch dort mitnehmen können, fand Maxim toll. Wenn jeder Bücher abgibt und mitnimmt, entsteht eine Tauschbörse, die es allen möglich macht, Bücher zu lesen, ohne sie kaufen zu müssen. Damit wird Lesen unabhängig vom eigenen Geldbeutel. Zusätzlich müssen Bücher, die man ausgelesen hat, nicht zu Hause im Regal einstauben, sondern werden weiter genutzt.

Mit Steffen Möglich hat sich ein ortsansässiger Schreiner gefunden, der die Idee genauso gut und unterstützenswert fand. Deshalb hat die Möglich-Gruppe den Bücherschrank gebaut und gespendet. Unter der Federführung von Doris Lüdeke, der Leiterin der Kita Kinderland Nauborn, lief alles zusammen. Jetzt hängt der öffentliche Bücherschrank am Gebäude des Kindergartens. Jeder ist eingeladen, Bücher in der Kita abzugeben und sich mit neuer Lektüre aus dem Bücherschrank zu versorgen. Ein entsprechendes Schild macht auf den Bücherschrank aufmerksam.

Danke Maxim für die tolle Idee! Danke Steffen Möglich für die großzügige Unterstützung! Danke Team der Kita Kinderland Nauborn für Begleitung dieses Projekts!

Über den Autor

Michael Hundertmark
Michael Hundertmark

Bildergalerie

Aktuelle Ausgabe11/2019