Politische Informationsfahrt nach Berlin

Eine Metropole im ständigen Wandel

Auf Einladung des CDU-Bundestagsabgeordneten Hans-Jürgen Irmer begleitete Ulla Landau aus dem Wahlkreisbüro 50 Bürger bei einer Reise des Bundespresse- und Informationsdienstes nach Berlin.

Die 3,7 Millionen Einwohner zählende Bundeshauptstadt Berlin mit zwölf Bezirken auf einer Fläche von 892 Quadratkilometern beeindruckte die Teilnehmer bei einer Stadtrundfahrt quer durch Berlin - eine Metropole im ständigen Wandel.

Ein Informationsgespräch im Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat verdeutlichte auch hier die beeindruckende Dimension eines Ministeriums und erläuterte u. a. welche Verfahrenswege notwendig sind, bis eine Entscheidung im Deutschen Bundestag getroffen werden kann.

„Einblicke ins Geheime“ - das Stasi-Unterlagen-Archiv mit 111 Kilometern Akten mit persönlichen Daten über Menschen machte seine Bedeutung greifbar. Mehr als 40.000 Menschen fragen immer noch jedes Jahr nach ihren persönlichen Akten, die durch die Staatsicherheit während des DDR-Regimes angelegt worden sind.

Ein Besuch im Alliierten-Museum in Berlin-Dahlem dokumentiert das beeindruckende Engagement der Westalliierten nach dem 2. Weltkrieg und deren Beitrag zur Freiheit Berlins.

Im Reichstagsgebäude mit seiner beeindruckenden Kuppel wurden die Teilnehmer über die Arbeit des Parlaments informiert und in einem persönlichen Gespräch mit ihrem Bundestagsabgeordneten Hans-Jürgen Irmer über dessen Arbeit während der Plenarwochen im Deutschen Bundestag. Die Teilnehmer zeigten sich überaus beeindruckt von der Stadt Berlin und im Besonderen von den Einblicken in die „große Politik“.

Über den Autor

Hans-Jürgen Irmer
Hans-Jürgen Irmer
Bundestagsabgeordneter der CDU Lahn-Dill
Herausgeber Wetzlar Kurier

Bildergalerie

Aktuelle Ausgabe07.11.