Glückwunsch zur 400. Ausgabe des Wetzlar Kurier

Liebe Leserinnen und Leser,

diese Ausgabe des Wetzlar-Kuriers ist eine ganz besondere. Das Monatsblatt erscheint zum 400. Mal. Zu dem Jubiläum möchte ich dem Herausgeber, meinem Bundestags-Kollegen Hans-Jürgen Irmer, und allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern sehr herzlich gratulieren. Sie können zurückblicken auf eine fast vierzigjährige Geschichte dieser Zeitung, aus der sich die Bürgerinnen und Bürger Monat für Monat über die Politik im Lahn-Dill-Kreis, aber auch in Berlin informieren können.

Auch in den nächsten Monaten werden die Themen nicht ausgehen. International stehen wir vor großen Herausforderungen. Die Weltordnung wandelt sich weiter. Chinas Macht steigt. Die USA ziehen sich als globale Ordnungskraft zurück. Russland versucht, verlorene Stärke und Einfluss zurückzugewinnen.

In einer solchen Situation muss Europa zusammenrücken, um die Kräfte zu bündeln. Das kann gelingen, weil die Menschen in Europa und auch ganz besonders in Deutschland wissen, was sie an der EU haben. Europa ist nicht das Problem, Europa ist die Lösung. Allerdings droht der Europäischen Union nun mit dem Austritt Großbritanniens ein tiefer Einschnitt. Dies alles wird uns alle auch im Europawahlkampf beschäftigen.

In der Bundespolitik haben wir als CDU/CSU-Bundestagsfraktion vor allem ein Ziel: Wir wollen das Leben der Menschen Stück für Stück besser machen. In den vergangenen Monaten haben wir bereits viel für den Zusammenhalt der Gesellschaft getan. Im Bundestag wurden Verbesserungen für die Familien, für die Rentner und in der Pflege beschlossen. Wir haben auch erste Schritte zur Stärkung der Inneren Sicherheit unternommen. Weitere Schritte werden 2019 folgen.

Die Verbesserung der Qualität der Kindertagesstätten, mehr Pflegekräfte in den Krankenhäusern und Heimen, die Aufstockung der Bundespolizei als Polizeireserve in Deutschland. Das alles sind Beschlüsse des Bundestags aus der letzten Zeit, die überall im Land auch vor Ort von Bedeutung sind. Die Bundespolitik will – wie die Landespolitik und die Kommunalpolitik auch - die Menschen vor Ort erreichen.

Der Wetzlar-Kurier spiegelt alle Bereiche der Politik wider. Wir in der Politik brauchen solche Blätter, die die Bürgerinnen und Bürger informieren und auch unsere Antworten auf die Erwartungen der Menschen weitertragen. Der Wetzlar-Kurier ist außerdem noch Plattform für die Vereine in der Region und erfüllt damit eine weitere wichtige Funktion. Gerade Vereine und all diejenigen, die sich bürgerschaftlich engagieren, leisten sehr viel für den Zusammenhalt der Gesellschaft insgesamt.

Dem Wetzlar-Kurier wünsche ich viele weitere erfolgreiche Jahre - im Dienst für die Bürgerinnen und Bürger.

Ralph Brinkhaus

Vorsitzender der CDU/CSU-Bundestagsfraktion im Deutschen Bundestag

Über den Autor

Ralph Brinkhaus
Ralph Brinkhaus

Bildergalerie

Aktuelle Ausgabe10/2019