Auf Einladung von MdB Hans-Jürgen Irmer:

Informative und beeindruckende Berlin-Fahrt

Auf Einladung des CDU-Bundestagsabgeordneten Hans-Jürgen Irmer begleitete Ulla Landau aus dem Wahlkreisbüro 47 Bürger bei einer Reise des Bundespresse- und Informationsdienstes nach Berlin.

Bei einer Stadtführung durch die fast 4 Millionen Einwohner zählende Bundeshauptstadt konnten die Teilnehmer Deutschlands Metropole näher kennenlernen und sich unter anderem im Verteidigungsministerium über die immer vielfältigeren Aufgaben der Bundeswehr informieren.

Die Vergangenheit Deutschlands unter „DDR“-Regierung mit dem Beginn der Teilung beim Vier-Mächte-Abkommen im Schloss Cecilienhof in Potsdam beeindruckte und bedrückte die Teilnehmer ebenso wie eine Führung im Stasi-Gefängnis Hohenschönhausen und der Gedenkstätte „Berliner Mauer“ in der Berner Straße. Die Gedenkstätten sollten gerade für Schüler und junge Menschen ein Muss sein, um zu mahnen, dass Friede und Freiheit ein so wichtiges Gut sind, bestätigten die Teilnehmer.

Einmal mehr ist Berlin eine Reise wert, erst recht, wenn man Einblicke und Eindrücke von der „großen“ Politik bekommt.

Über den Autor

Ursula Landau
Ursula Landau

Bildergalerie

Aktuelle Ausgabe11/2018