MdL Frank Steinraths beim Frühschoppen der
CDU Aßlar-Werdorf

Beim Sonntags-Frühschoppen der CDU Aßlar-Werdorf stand Landtagsabgeordneter Frank Steinraths den Gästen Rede und Antwort. Sechs Stunden beitragsfreier Kindergarten komme auch den Aßlarer Eltern zugute und entlaste die Familien bei der Kinderbetreuung, und der Stadt Aßlar entstünden dadurch keine Mehrbelastungen!

Auch die zurzeit viel diskutierten Straßenbeiträge waren ein Thema. Diese müssten in den jeweiligen Kommunen entschieden werden, da die entsprechende Gesetzeslage den Kommunen die Freiheit gebe, entsprechend der örtlichen Gegebenheiten, die sehr unterschiedlich seien, zu entscheiden, erläuterte MdL Steinraths. Zu entscheiden sei dann zwischen wiederkehrenden Straßenbeiträgen, Einmalbeiträgen oder auch einer Beitragsfreistellung, die durch Einsparungen an anderer Stelle gegebenenfalls machbar wären.

Die aktuelle Diskussion über ein Diesel-Fahrverbot interessiere vor allem die Berufspendler. Steinraths verdeutlichte, dass hier die Wirtschaft in der Pflicht sei. Eine Nachrüstung sei unerlässlich, um generelle Fahrverbote ebenso zu verhindern wie eine Wertminderung der Fahrzeuge. Denn auch Handwerker und mittelständische Betriebe seien davon ebenso betroffen wie Berufspendler.

Das Thema der „Inneren Sicherheit“ beschäftige die Bürger natürlich auch nach wie vor, wenngleich es in der Diskussion weniger um eine persönliche Betroffenheit ging als um die allgemeine Stimmung in der Bevölkerung, die auch über die Presse immer wieder beeinflusst werde.

Als Landtagsabgeordneter stehe er den Bürgern aber auch bei schwierigen Fragen immer zur Verfügung und biete seine Unterstützung an, betonte Steinraths. Die CDU Aßlar begehe in ihrem Ortsverband Werdorf am 3. Oktober ihr 50-jähriges Bestehen und zeige damit, dass die CDU ein beständiger und verlässlicher politischer Begleiter sei.

Über den Autor

Frank Steinraths
Frank Steinraths
Landtagsabgeordneter CDU Lahn-Dill

Bildergalerie

Aktuelle Ausgabe12/2018