40 Jahre CDU Hohenahr

Dank und Anerkennung
für großartige ehrenamtliche Arbeit

Auf dem Reiterhof Tilp im Hohenahrer Ortsteil Altenkirchen feierte der CDU-Gemeindeverband Hohenahr vor wenigen Tagen seinen 40. Geburtstag. Vorsitzender Jörg Leiter hatte Mitglieder und zu Ehrende ebenso eingeladen wie Bürgermeister Armin Frink, CDU-Kreisvorsitzenden Hans-Jürgen Irmer, MdB, sowie die beiden Landtagskandidaten Frank Steinraths, MdL, und Jörg Michael Müller.

Leiter ließ in einer launigen Rede die 40 Jahre Kommunalpolitik in Hohenahr Revue passieren. Er verwies dabei darauf, dass bis 1978 im Hohenahrer Gemeindeparlament nur SPD und Freie Wähler vertreten waren und der Eintritt der CDU ein kleines Erdbeben auslöste, denn bei der ersten Wahl habe man gleich acht Sitze erhalten. Die Zahl der Mandate schwankte naturgemäß in den kommenden Jahren und Jahrzehnten, wobei es keine großen Pendelausschläge nach oben oder unten gab. Im Übrigen, so Leiter, sei in einem Parlament einer kleinen regionalen Gemeinde ohnehin kaum Raum für große parteipolitischen Grundsatzauseinandersetzungen. Sein Ziel und das der CDU sei es immer gewesen, das Beste für die Bürger zu erreichen. Das sei der Leitgedanke der Hohenahrer Christdemokraten im Gemeindeparlament.

Bürgermeister Armin Frink bedankte sich bei der CDU-Fraktion von Hohenahr, aber auch bei der gesamten Union für eine sehr konstruktive Zusammenarbeit, in aller Regel über die Parteigrenzen hinaus, so dass man ein zufriedenstellendes Fazit bezüglich der Gemeindeentwicklung ziehen könne. In dem Kontext lobte er den langjährigen CDU-Landtagsabgeordneten Hans-Jürgen Irmer, mit dem er so manches Projekt erfolgreich für die Gemeinde habe durchführen können, wie zum Beispiel die Verbindungsstraße in Hohensolms zum Erdaer Kreuz oder auch der Busparkplatz an der Grundschule. Auch mit seinem Nachfolger Frank Steinraths habe es diesbezüglich schon erste und sehr gute Kontakte gegeben.

Kreisvorsitzender Hans-Jürgen Irmer, der die Entstehung des Kreisverbandes von Anfang an begleitet hat, erinnerte an einige Gründerväter, wie Dr. Peter Eckert, Martin Daus und Volker Bandte, die für viele Jahre die Gesichter der CDU waren. Sie hätten so manche persönliche Anfeindung, gerade in den Anfangsjahren, erleben müssen, denn es sei in dieser Zeit nicht immer einfach gewesen, sich zur CDU zu bekennen. Diese Zeiten seien glücklicherweise überwunden worden, aber bei einer solchen Feier müsse man auch daran einmal erinnern. Er danke deshalb allen, die in diesen vier Jahrzehnten ihre Freizeit investiert hätten, um in den Gremien der Gemeinde das Beste für die Bürger zu erreichen. Das nötige Respekt und Anerkennung ab. „Ich wünsche dem Gemeindeverband für die nächsten zehn Jahre bis zum 50. Geburtstag alles Gute, immer genügend Aktive, Schwarze Zahlen und viele kommunale Mandate“, so Irmer abschließend.

Im Rahmen der Veranstaltung konnten CDU-Kreisvorsitzender Hans-Jürgen Irmer, MdB, und MdL Frank Steinraths vier Mitglieder für 40-jährige Mitgliedschaft ehren.

Über den Autor

Hans-Jürgen Irmer
Hans-Jürgen Irmer
Bundestagsabgeordneter der CDU Lahn-Dill
Herausgeber Wetzlar Kurier

Bildergalerie

Aktuelle Ausgabe12/2018