Volles Haus beim Sommerfest der Dillenburger CDU im Hofgarten

Beim Sommerfest des CDU-Stadtverbands Dillenburg war „die Hütte voll“. Im Biergarten im Hofgarten konnte Vorsitzender Kevin Deusing viele Gäste begrüßen. Mit dabei waren auch der heimische CDU-Bundestagsabgeordnete Hans-Jürgen Irmer und der Landtagskandidat Jörg Michael Müller. „Unser Sommerfest ist immer gut besucht“, freute sich Deusing über die Resonanz. Jeder Tisch war voll besetzt, überall wurde bei Wein, einem kühlen Bier oder Limonade geplaudert. Erstmals wurde die Veranstaltung musikalisch begleitet. Die Westwood Jazzband trat zum CDU-Sommerfest im Hofgarten auf, unter den Musikern war der CDU-Ehrenstadtverordnete Klaus Blöcher. Die Band ist bekannt in Dillenburg. Viele bringen sie mit dem Jazz-Weekend von einst in Verbindung. „Jazz und Dillenburg gehören zusammen wie Dillenburg und das Hessische Landgestüt“, sagte Deusing. Deshalb sei der Hofgarten gegenüber dem Gestüt genau der richtige Ort für die Jazzmusik beim Sommerfest.

Drei Monate vor der Landtagswahl am 28. Oktober unterstrich Jörg Michael Müller in seinem Grußwort „machen statt meckern“. Mit der Wahl übe man sein Recht aus, wer in Hessen Politik machen dürfe und wer den Landkreis vertrete. Sollte er in den Landtag einziehen, behalte der ehemalige Dillkreis seine starke Stimme. „Im Lahn-Dill-Kreis ziehen wir an einem Strang und in die gleiche Richtung. Am 28. Oktober geht es um viel, und zwar darum, ob Volker Bouffier Ministerpräsident bleibt oder es ein Experiment geben wird“, machte auch der Bundestagsabgeordnete Hans-Jürgen Irmer deutlich, dass der Urnengang wichtig ist: „Wenn es nur den Hauch einer Chance gibt, wird es Rot-Rot-Grün geben. Das ist für uns in Hessen ein No go.“ Der CDU-Stadtverband in Dillenburg hat rund 250 Mitglieder. Kevin Deusing ist im ersten Jahr Vorsitzender.

 

Bildergalerie

Aktuelle Ausgabe12/2018