Projekt Kompass (KOMmunalProgrAmmSicherheitsSiegel)

Am 24. Juli fand die Regionalkonferenz „Mittelhessen“ in Gießen mit dem hessischen Innenminister Peter Beuth statt.

Die CDU Lahn-Dill unterstützt diese Initiative und ermutigt die heimischen Kommunen, an diesem Programm teilzunehmen, um beim Thema Sicherheit die Kommune, Polizei und Bürger an einen Tisch zu bringen, damit es nachhaltige Lösungen gibt.

KOMPASS ist ein Angebot des Hessischen Innenministeriums an die Städte und Gemeinden. Ziel des Programms ist es, die Sicherheitsarchitektur in den Kommunen individuell weiterzuentwickeln und passgenauere Lösungen für Probleme vor Ort zu entwickeln. Der Schwerpunkt liegt dabei auf der Prävention.

Das bundesweit einmalige Programm startete zunächst in den vier Modellkommunen Hanau und Maintal (beide Main-Kinzig-Kreis) sowie Bad Homburg v. d. Höhe (Hochtaunuskreis) und Schwalbach am Taunus (Main-Taunus-Kreis). Dort werden ab sofort passgenaue Sicherheitskonzepte durch die beteiligten Sicherheitspartner Kommune, Polizei, Bürger und weitere gesellschaftliche Akteure erarbeitet und gemeinsam umgesetzt. Nach erfolgreichem Umsetzen in diesen Kommunen kann ab sofort dieses Programm in den hessischen Kommunen ausgerollt werden

Mit KOMPASS wird ein weiteres neues Kapitel in der Sicherheitsstrategie des Landes Hessen aufgeschlagen. Das Land Hessen möchte, dass hessische Städte und Gemeinden Probleme vor Ort selbständiger angehen und individuelle Lösungen entwickeln können. Damit werden die Kommunen auch in die Pflicht genommen und bieten zugleich gezielt Anreize, mehr Verantwortung für die Sicherheit zu übernehmen. Die KOMPASS-Spezialisten der hessischen Polizei stehen dabei eng an der Seite der kommunalen Familie. Das sichtbare Zeichen dafür, dass die Kommune mehr für die Sicherheit ihrer Bürgerinnen und Bürger tut, wird das Sicherheitssiegel des Landes Hessen sein.

Über den Autor

Frank Steinraths
Frank Steinraths
Landtagsabgeordneter CDU Lahn-Dill

Bildergalerie

Aktuelle Ausgabe10/2018