Bürokratie abbauen:

MdL Frank Steinraths (CDU) besucht
GaLaBau-Unternehmen in Hohenahr

Im Sommer vor der bevorstehenden Landtagswahl hat der Fachverband Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau Hessen-Thüringen e. V. Politiker verschiedener Couleur zum Praktikum beim Landschaftsgärtner eingeladen. Die Praktika bieten den Unternehmern die Möglichkeit, ihre Positionen zu präsentieren und auf ihre spezifischen Belange aufmerksam zu machen. Umgekehrt lernt der Politiker den Arbeitsalltag und die täglichen Baustellen eines mittelständischen Unternehmens kennen.

Wie wichtig das Grün im privaten, wie auch öffentlichen Bereich ist, gilt als unumstritten: Es steigert nicht nur die Lebensqualität sowie die Gesundheit der Bevölkerung, es fördert auch das soziale Miteinander. Jung und Alt finden in Grünanlagen nicht nur Entspannung. Viel Zeit zur Entspannung hat Geschäftsführer Wolfgang Buß von der Firma Gartengestaltung Buß in seinem Alltag jedoch nicht - er muss gut organisiert sein, will er alle gesetzlichen Regularien und Auflagen befolgen.

So seien beispielsweise Dokumentationspflichten beim Mindestlohn zeitaufwendig. Auch die Novellierung der DSGVO empfindet der Unternehmer als zusätzliche Belastung. Gesetze, die für große datensammelnde Unternehmen entworfen worden seien, seien nur schwierig auf mittelständische Unternehmen anzuwenden.

Auch eine mögliche, von der Politik diskutierte Einführung einer LKW-Maut für LKW ab 3,5 Tonnen würde weiteren Dokumentationsaufwand bedeuten – Zeit, die rar ist, denn im Garten- und Landschaftsbau stellen vorrangig die wärmeren Monate die Hochsaison dar – und die Nachfrage nach schönen Gärten ist groß!

GaLaBau-Unternehmer Buß will die Nachfrage bedienen, dafür braucht er entsprechendes Fachpersonal. So schön und abwechslungsreich der Ausbildungsberuf des Landschaftsgärtners auch sein mag: Im Gespräch mit Steinraths waren sich Politik und Unternehmer einig, dass eine „Work-Life-Balance“ und eine Vereinbarkeit von Familie und Beruf für den Fachkräftenachwuchs in der heutigen Zeit das A und O seien. Steinraths lobte in diesem Zusammenhang die neue Ausbildungskampagne der Landschaftsgärtner, die vorrangig junge Leute begeistere. Weiterhin sei es wichtig, den Bürokratieabbau konsequent fortzusetzen.

Der Fachverband Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau Hessen-Thüringen e.V. (FGL Hessen-Thüringen) ist ein Wirtschafts- und Arbeitgeberverband. Er vertritt die Interessen der rund 320 Fachbetriebe des Garten-, Landschafts- und Sportplatzbaus (GaLaBau) auf Landesebene in Hessen und Thüringen.

Über den Autor

Frank Steinraths
Frank Steinraths
Landtagsabgeordneter CDU Lahn-Dill

Bildergalerie

Aktuelle Ausgabe12/2018