Jörg Michael Müller Kolumne

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger hier
im Lahn-Dill-Kreis,

seit der Wahl von Boris Rhein zum Ministerpräsidenten einer christlich-sozialen Koalition hier in Hessen ist viel passiert. In gerade einmal 100 Tagen hat es die Regierung geschafft, wesentliche Punkte der Landespolitik zu verändern, zu entideologisieren und bürgerfreundlicher neu zu gestalten und aufzusetzen. Natürlich ist nicht alles, was im Wahlprogramm versprochen worden ist, in 100 Tagen geschafft aber die Anfänge, die gemacht worden sind, sind mehr als vielversprechend und zeigen auf, um was es uns in der christlich-demokratischen Union eigentlich geht. Die Zugewandtheit zu den Menschen, das Zuhören und Verstehen von Problemen und nach Möglichkeit Lösungen zu bieten, die mit mehr Freiheit und weniger Bürokratie Luft schaffen zum Arbeiten, Leben und Geld verdienen. Das alles wird uns noch vor riesige Herausforderungen stellen. Herausforderungen, die auch vor allem Veränderung bedeuten. Veränderungen in bürokratischen Abläufen, Veränderungen in Genehmigungsverfahren aber natürlich auch in manchen Teilen das Aufgeben von Gewohnheiten und Dingen, die man bequemlich und angenehm empfindet. Daran zu arbeiten macht Freude und fordert uns alle.

 

Wir wollen mit Sicherheit mehr für Sie erreichen, genau so wie Carsten Braun, unser Landratskandidat. Er stellt sich am 9. Juni 2024 Ihrer Wahl. Carsten Braun möchte Landrat an Lahn und Dill werden. Er möchte mit Sicherheit mehr für Sie erreichen und vor allen Dingen mehr für unseren Landkreis tun, als die bisherige Kreisregierung gemacht und vor allem geschafft hat.

Bildung/Ausbildung

Carsten Braun steht für gute Bildung und Ausbildung. Wir haben im Lahn-Dill-Kreis in jeder Stadt und jeder Gemeinde mindestens eine Schule. Dies ist eine riesige Aufgabe, die mit Bedacht und vor allen Dingen für die Kinder und ihre Zukunft geführt werden muss. Carsten Braun steht für gute Betreuungsangebote und zeitgemäß ausgestattete Schulgebäude. Dabei ist für ihn Ideologie nicht der tragende Gedanke, sondern die Praktikabilität und die Möglichkeit einfach gut zu unterrichten.

Grün-rote Umweltideologie beim Schulbau verteuert diesen nicht nur, sondern macht auch die Schulumgebung manchmal maximal unattraktiv. Das wird es mit Carsten Braun mit Sicherheit nicht geben. Es geht um Bildung für die Zukunft unserer Kinder und nicht um Ideologie auch beim Bau von Schulen.

Mit Carsten Braun wird sich jemand um die Berufsschulstandorte vor Ort kümmern. Er wird sowohl mit den Ausbildungsbetrieben als auch den Schulen sprechen, um die Ausbildung für alle wohnortnah weiter zu ermöglichen. Sicherheit für unsere Schulstandorte sind ihm, sind uns wichtig.

Infrastruktur

Carsten Braun steht für eine gute Infrastruktur, Verkehr und Lebensqualität an Lahn und Dill. Für 250 Kilometer Kreisstraßen, den öffentliche Schülerverkehr aber auch die Versorgung der Bürgerinnen und Bürger mit Internet, Glasfaser und einer guten Verbindung auch aus dem Lahn-Dill-Kreis heraus, steht Carsten Braun, der dies unbürokratisch für die Bürgerinnen und Bürger gestalten möchte, damit es sich lohnt, bei uns an Lahn und Dill zu leben. Zugausfälle und eine schlechte Personalausstattung der Bahn verantwortet politisch der Bundesverkehrsminister mit. Hier gilt es eine starke Stimme zu erheben und nicht aus Rücksicht auf die Kreiskoalition die Pendler alleine zu lassen. Auch hier gilt, erst die Menschen vor Ort, dann die „große Politik“. Mit Sicherheit eine bessere Entscheidung.

Wirtschaft

Carsten Braun steht für eine starke Wirtschaft und eine sichere Zukunft hier an Lahn und Dill. Wir sind hier vor Ort der stärkste ländliche Industriestandort in ganz Hessen. Zahllose attraktive Arbeitsplätze, mittelständische Unternehmerinnen und Unternehmer, gut ausgebildete Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer machen nicht nur den Charme, sondern auch die große Wirtschaftskraft unserer Region aus. Wirtschaftsförderung im Lahn-Dill-Kreis muss immer Chefsache sein. Wir müssen unsere Kreisbehörden dazu anhalten, effizient und wirtschaftsfördernd Planungen und Genehmigungen zu begleiten. Hier gilt zwingend: Verwaltung muss Genehmigungsförderer und nicht Genehmigungsverhinderer sein. Mit Sicherheit muss man vor Ort mehr tun, um schneller und vor allen Dingen bürgerfreundlicher zu handeln. Effizienz im Genehmigungsverfahren wie aber auch die Berücksichtigung berechtigter Bürgerinteressen müssen immer die Genehmigungsverfahren wesentlich bestimmen. Carsten Braun steht als Landrat für den Gedanken erreichen was geht und nur dann verhindern, wenn es eben gar nicht anders geht. Nur so können wir Einkommen, Wachstum und Wohlstand für uns und unsere Kinder an Lahn und Dill sichern.

Gesundheit und Pflege

Gesundheit und Pflege sind mit die größten Herausforderungen unserer Region. Wir haben die Lahn-Dill-Kliniken in kommunaler Trägerschaft. Dies wollen wir so behalten. Mit Carsten Braun haben wir einen starken Vertreter, der sich gegen die Pläne des sozialdemokratischen Bundesgesundheitsministers zur Wehr setzen wird, unsere Krankenhäuser an Lahn und Dill in ihrem Bestand zu gefährden.

Darüber hinaus ist das große Problem der Ärzteversorgung in den Städten und Gemeinden unseres Landkreises effizienter und vor allen Dingen mit einer anderen Effizienz anzugehen. Carsten Braun wird einen Großteil seiner Kraft genau in dieses Thema setzen, um hier dafür zu sorgen, dass eben auch in unseren ländlichen Gemeinden eine ausreichende ärztliche Versorgung sichergestellt werden kann.

Kreisfinanzen

Die Finanzen im Lahn-Dill-Kreis müssen neu strukturiert werden. Es kann nicht sein, dass der Lahn-Dill-Kreis so tut, als ob er keinerlei Finanzprobleme hat. Der Lahn-Dill-Kreis lebt ausschließlich von den Städten und Gemeinden und den Umlagen des Landes. Deshalb gilt es mehr denn je: Nur eine sparsame Haushaltsführung des Kreises ermöglicht den Städten und Gemeinden vor Ort mehr Handlungsspielräume. Der unsägliche Personalaufbau des Landkreises in exotischen Teilbereichen, die der rot-grün-gelben Koalition geschuldet ist, muss ein Ende haben. Der Lahn-Dill-Kreis muss lernen, dass Sparen immer auch den Bürgerinnen und Bürgern zu Gute kommt. Deshalb wird Carsten Braun für eine solide Haushaltspolitik stehen, die die Städte und Kommunen nach Möglichkeit weitergehend entlastet. Mit Sicherheit besser für uns alle.

Ehrenamt

Ehrenamt und gesellschaftliches Engagement halten unsere Gesellschaft, wie der Kitt die Fensterscheibe im Rahmen. Carsten Braun steht für Vereine und Verbände in allen Bereichen unseres Kreises. Soziales, Kultur und Sport sind dabei nur einige Stichworte. Er selbst ist ehrenamtlicher Fußballtrainer einer Jugendmannschaft und in zahllosen Vereinen engagiert. Für ihn ist es selbstverständlich, am Wochenende für seine Vereine tätig zu sein. Carsten Braun weiß, dass Vereine immer auch „Kümmerer“ brauchen. Menschen, die sich eben um diejenigen kümmern, die in den Vereinen tätig sind. Mit Carsten Braun wird die Vereinsförderung mit Sicherheit einen anderen Stellenwert an Lahn und Dill bekommen.

Moderne Verwaltung

Carsten Braun steht für moderne Verwaltung und mehr Bürgernähe. Wichtiger denn je wird sein, dass die Bürgerinnen und Bürger im Lahn-Dill-Kreis einen jederzeit möglichen effektiven Zugang zu den Dienstleistungen des Landkreises haben müssen. Es darf nicht mehr sein, dass man wochen- und monatelang auf Zulassungen oder Führerscheine warten muss, nur weil der Lahn-Dill-Kreis, anders als andere Kreisbehörden, nicht in der Lage ist, überhaupt in vernünftig erreichbarer Zeit Termine zu vergeben. Der Kreis ist für die Bürger und nicht der Bürger für den Kreis da. Mit Sicherheit wird Carsten Braun dafür sorgen, dass die Bürgerorientierung in der Verwaltung stark zunimmt.

Carsten Braun

Carsten Braun ist 1978 in Herborn geboren und seit über zwei Jahrzehnten verheiratet. Er hat zwei tolle Kinder im Alter von 11 und 13 Jahren. Er weiß, was es heißt, als Familie Verantwortung für unsere Gesellschaft zu übernehmen. Probleme und vor allen Dingen die Lösung dieser Probleme sind sein Ding. Er war Polizist. Er weiß, wie wichtig Sicherheit für die Menschen ist, wie wichtig das Vertrauen zur Polizei ist und wie wichtig der Polizeidienst für uns alle ist. Er ist seit 2016 erfolgreicher Bürgermeister der Gemeinde Driedorf. Er ist Bürgermeister gegen einen Amtsinhaber geworden und mit einem überragenden Ergebnis 2022 wiedergewählt worden. Carsten Braun hat gezeigt, dass er weiß, wie moderne Verwaltung aber vor allem das Miteinander und Zusammenführen unterschiedlichen Interessen geht. Politik ist für ihn mehr als Partei, es ist für ihn der Wille und der Wunsch, für die Menschen hier vor Ort etwas zu erreichen. Damit ist er, wie wir die CDU und Ihre Abgeordneten im Land, wir wollen schlicht und einfach das Leben der Menschen in Hessen und eben auch hier im Lahn-Dill-Kreis verbessern. Quasi mehr Luft zum Atmen schaffen.

Deshalb gibt es mit Sicherheit am 9. Juni bei der Landratswahl nur eine Stimme, die für Carsten Braun. Da weiß man sicher, was man hat.

Ich würde mich freuen, wenn auch Sie sich mit Ihrer Stimme für eine lebenswerte Zukunft in unserem Landkreis entscheiden können. Sie, der Landkreis und auch der Kandidat Carsten Braun haben Ihre Stimme verdient.

Herzlichst

Ihr

J. Michael Müller

Landtagsabgeordneter

Über den Autor

Jörg Michael Müller
Jörg Michael Müller
Stellvertretender Kreisvorsitzender CDU Lahn-Dill

Bildergalerie

Aktuelle Ausgabe02.05.