Was Aßlar bewegt:

Funkmast und Ostereierverteilaktion

In der Februarsitzung der Aßlarer Stadtverordneten wurde der Haushalt 2024 beschlossen. Ein Gesamtvolumen von knapp 40.000.000 €, doch offensichtlich war die Koalition nicht bereit für den Oberlemper Spielplatz zusätzliche 10.000 € zur Schadensbegrenzung bereitzustellen. Für die CDU Aßlar ein Unding. Doch was war geschehen. Nachdem zum Jahreswechsel 2023 / 2024 die Oberlemper Kinder mit einem neuen Funkturm im Strafraum ihres geliebten Bolzplatzes überrascht wurden, war guter Rat teuer. Seitens der Stadt wurde die Verantwortung stets auf den Betreiber geschoben, obwohl der Standort in Absprache mit dem Bauamt erfolgte. Die CDU stellte zum Haushalt u.a. den Antrag, weitere 10.000 € für den Spielplatz bereitzustellen, um den entstandenen Schaden einigermaßen zu beseitigen und die verlorengegangene Fläche anderweitig durch eine gezielte Bau-/Maßnahme auszugleichen. In der Sitzung dann die große Ernüchterung, kein Schaden, wir haben alles richtig gemacht und somit auch kein Geld im Haushalt. Wir sind als CDU gespannt wie es weitergeht und werden uns auch weiterhin für den Spielplatz einsetzen.

Um mit den Bürgerinnen und Bürgern der Stadt Aßlar stets den Kontakt zu halten, hatte am 23.03.2024 die CDU Aßlar ein Gesprächsstand in Aßlar am Backhausplatz. Hier konnte man sich mit dem Stadtverband und der Fraktion über die Anliegen in Aßlar direkt unterhalten und bekam als kleines Dankeschön noch ein Osterei. Nicht nur Themen in Aßlar waren Gesprächsinhalte gewesen, auch Bundesthemen bewegen die Aßlarer sehr. Das Resümee war sehr positiv und wir werden uns als CDU auch in Zukunft bürgernah engagieren und stets in Kontakt mit den Interessierten Bürgern bleiben.

Über den Autor

Nicklas Kniese
Nicklas Kniese

Bildergalerie

Aktuelle Ausgabe02.05.