Deutsch-Österreichische Gesellschaft
verteilte in eineinhalb Stunden 360 Ostereier

Es ist schon eine kleine Tradition, dass Mitglieder des Vorstandes der Deutsch-Österreichischen Gesellschaft am Ostersamstag in der Altstadt von Wetzlar einerseits Ostereier verteilen, andererseits aber auch durch einen Programm- bzw. Vorstandsflyer ein klein wenig die Werbetrommel für die DÖG und ihre Arbeit rühren.

Vielleicht lag es am Wetter, den Ferien oder dem an diesem Ostersamstag geschlossenen Lebenshilfe-Café, dass die Frequenz in der Altstadt nicht so groß war wie sonst. Diejenigen, die einen Altstadtbummel machten, gerade auch die Kinder, nahmen gerne Ostereier und Informationsmaterial mit. Eine gelungene Aktion. Nach eineinhalb Stunden war das letzte DÖG-Ei verteilt.

Fazit: Gute Stimmung, nette Menschen, interessante Gespräche.

Über den Autor

Hans-Jürgen Irmer
Hans-Jürgen Irmer
Herausgeber Wetzlar Kurier

Bildergalerie

Aktuelle Ausgabe04.07.