Junge Union Lahn Dill stellt Weichen auf Neuerung

Nach fünf Jahren Wechsel an der Spitze der JU Lahn-Dill. Alexander Schuster folgt einstimmig auf Gabriel Schneider als Vorsitzender, der zum Ehrenvorsitzenden ernannt wurde.

Die Junge Union Lahn-Dill hat im Februar in Aßlar bei ihrer Kreismitgliederversammlung einen neuen Vorstand gewählt. Die Versammlung leitete der amtierende Bezirksvorsitzende der Jungen Union Mittelhessen und Landtagsabgeordnete für den Wahlkreis 18, Frederik Bouffier. Zum letzten Mal eröffnete Schneider die Mitgliederversammlung. In seinem Bericht ließ der 25-jährige Haigerer die vergangenen fünf Jahre seines Vorsitzes Revue passieren. Mit fünf JUlern in der Kreistagsfraktion der CDU, zahlreichen JUlern in den Gemeinde- und Stadtparlamenten, sowie fast 50% JUler im neu gewählten Kreisvorstand der CDU unter Vorsitz des JU-Mitglieds Johannes Volkmann kann die JU innerparteilich eine positive Bilanz ziehen. Auch die Entwicklung der Union sieht Schneider positiv: „Wir als Union haben unsere Sprachfähigkeit wiedergefunden und scheuen uns nicht mehr, bei Themen wie Migration oder der ziellosen Energiepolitik unsere Impulse zu setzen.“ Für diese Klarheit habe insbesondere die JU Lahn-Dill mit ihren Wortbeiträgen und Anträgen auf Parteitagen oder in verschiedenen Diskussionen geworben. Die Ergebnisse bei den Jungwählern der Landtagswahl zeigten, dass die politische Zukunft Schwarz im besten Sinne sein kann. Der anwesende Landesvorsitzende Leopold Born äußerte sich zu den regelmäßigen Protesten gegen Rechts: „Ja, wir demonstrieren gegen Rechtsextremismus. Aber wir müssen uns immer fragen, wer demonstriert hier gegen was? Mit Linksextremisten und Antisemiten gehen wir nicht auf die Straße!“

Nachdem die Schatzmeisterin der JU Lahn-Dill, Lisa Schäfer, in ihrem Bericht ein positives Fazit der Finanzen verkündete, erfolgte die Entlastung des Vorstandes einstimmig.

Schneider schlug den Mitglieder Alexander Schuster (23) aus Wetzlar als seinen Nachfolger vor, der krankheitsbedingt digital zugeschaltet war. Schuster dankte Schneider für die vergangenen 5 Jahre als Vorsitzender der JU Lahn-Dill und merkt an: „Die vielen Abgeordneten im Kreistag, den Stadtparlamenten und den Ortsbeiräten sind auch dein Verdienst, Gabriel.“ Es sei schwer, die Amtszeit von Schneider zu toppen, jedoch machte Schuster klar, wo der Schwerpunkt seiner Arbeit liegen soll: „Der Reformstau unserer Kreisverwaltung macht sich besonders für junge Leute bemerkbar - beispielsweise bei der Ausstellung von Führerscheinen.“ Carsten Braun sei dir richtige Wahl, um den Lahn-Dill-Kreis wieder auf Kurs zu bringen. Er betonte zudem, dass die JU Lahn-Dill mit hoher Motivation in den Europawahlkampf gehe, um ein Europa der wirtschaftlichen Chancen und der Sicherheit zu bauen. Schuster wurde einstimmig gewählt.

Als stellvertretende Vorsitzende wurden Lisa Schäfer aus Solms sowie Elena Hilgers aus Wetzlar gewählt. Dem weiteren Vorstand gehören Lasse Schmidt als Schatzmeister, Julia Becker als Schriftführerin sowie Alexander Breining als Geschäftsführer an. Als Beisitzer wurden gewählt: Alexander Arnold, Felicitas Franz, Gabriel Schneider, Jannis Knetsch, Johannes Volkmann, Larissa Ernst, Leo Müller, Maximilian Wolf, Niklas Müller und Philipp Thorn. Auf die Wahl von Felicitas Franz zur Bezirksentsandten folgte die Ernennung von Maximilian Keller und Ben-David Singh als Ehrenvorstandsmitglieder. Als Würdigung seiner Verdienste um die JU Lahn-Dill wurde Gabriel Schneider zudem zum Ehrenvorsitzenden der JU Lahn-Dill gewählt.

Über den Autor

Alexander Schuster
Alexander Schuster

Bildergalerie

Aktuelle Ausgabe4/2024