Ricarda Lang (Grüne)

Keine Ahnung von der Lebenswirklichkeit, aber sie regieren unser Land

Ricarda Lang, die Bundesvorsitzende der Grünen, die erfolgreich ihr Studium abgebrochen hat, blamierte sich dieser Tage in der ZDF-Sendung „Markus Lanz“. Dieser fragte sie, ob sie denn wisse, wie hoch die Durchschnittsrente in Deutschland sei - so ungefähr. Die selbsternannte Sozialpolitikerin musste passen. Nach mehrmaligem Nachfragen meinte sie, der Betrag würde ungefähr bei 2000 Euro liegen. Lanz erklärte ihr, dass es 1543 Euro seien, allerdings nur dann, wenn man 45 Jahre in Arbeit gewesen sei. Da das die wenigsten vorweisen können, liegt die wirkliche Rentenhöhe, die Männer erhalten, im Schnitt bei 1373 Euro und bei Frauen bei etwa 890 Euro.

Es ist schon erstaunlich, dass eine selbsternannte Spitzenpolitikerin diese Zahlen, die nun wirklich kein Staatsgeheimnis sind, nicht kennt. Und sie ist ja kein Einzelfall, gerade bei den Grünen. Wer solche Fachleute hat, muss sich nicht wundern, wenn die Politik aus dem Ruder läuft und die politischen Ränder leider gestärkt werden.

Über den Autor

Hans-Jürgen Irmer
Hans-Jürgen Irmer
Kreisvorsitzender der CDU Lahn-Dill
Herausgeber Wetzlar Kurier

Bildergalerie

Aktuelle Ausgabe2/2024