Beim Rewe-Markt Westend

Tolle Unterstützung für die Feuerwehr

Erstmalig fand eine sogenannte Feuerwehr-Challenge auf dem großen Kundenparkplatz des Rewe-Marktes im Westend statt. Eine Art Herausforderung für potenzielle Interessenten an der Arbeit der Feuerwehr. Kleine Aufgaben waren zu lösen, eine kleine Mutprobe abzulegen, Geschicklichkeit war angesagt und anderes mehr. Ziel der Aktion der Feuerwehr der Innenstadt Wetzlar war es, auf die verdienstvolle Arbeit der Feuerwehr aufmerksam zu machen und auch Interesse zu wecken bei Klein und Groß.

Es gibt einen rührigen Förderverein, in den jeder eintreten kann. Für den Kernstadtbereich sind derzeit 50 aktive Feuerwehrkameradinnen und -kameraden ab 17 Jahre im Einsatz, rund 20 Jugendliche im Alter von 10 bis 16 Jahre gehören der Feuerwehr an, und die Bambini-Gruppe mit 25 Kindern von 6 bis 10 Jahren ist auch bestens besetzt. Gleichwohl benötigt man für die Zukunft Nachwuchs.

Genau das ist das Ziel dieser Aktion, unterstützt von Rewe-Marktleiter Günter Fritsch, der im Gespräch mit dem „Wetzlar-Kurier“ deutlich machte, wie wichtig ihm die Unterstützung von Institutionen ist, die sich mit dem Thema Sicherheit insgesamt befassen. Und die Feuerwehr gehöre dazu. Deshalb habe er auch gerne zwei kleine Gutscheine im Wert von 15 und 30 Euro gespendet. Die Feuerwehr vergab einen Gutschein zur Führung in der Interims-Feuerwehrunterkunft.

Man muss den Feuerwehrkameradinnen und -kameraden wirklich großes Lob zollen. Nachts um 1 Uhr bei einem Unfall im Einsatz, um 10 Uhr am Rewe-Markt, um Werbung für die gute Sache zu machen. Das ist ein Einsatz, für den man nur größten Respekt zollen kann. Danke Feuerwehr, danke an Marktleiter Fritsch für diese schöne Unterstützung.

Über den Autor

Hans-Jürgen Irmer
Hans-Jürgen Irmer
Kreisvorsitzender der CDU Lahn-Dill
Herausgeber Wetzlar Kurier

Bildergalerie

Aktuelle Ausgabe2/2024