Gelungene Premiere von Pro Polizei

Platzkonzert vor dem „Haus der Prävention“

Eine wunderbare Kostprobe seines Könnens gab Anfang Juli das Landespolizeiorchester Hessen im Rahmen des Platzkonzertes der Bürgerinitiative Pro Polizei Wetzlar. Aus Kapazitätsgründen wurde die das Platzkonzert in den Klostergarten vor das Haus der Prävention, verlegt. Außerdem wollte man auch befreundeten Verbänden die Gelegenheit bieten, sich zu präsentieren. So war der Malteser Hilfsdienst mit dem Krankenwagen, „einen letzten Reisewunsch erfüllen“ ebenso zugegen, um über das Projekt zu informieren, wie ein großes Aufgebot des „Weißen Ringes“. Erstmalig dabei das Mathematikzentrum Wetzlar unter Leitung von Friedel Fiedler, das seit einigen Monaten die Angebote im Haus der Prävention bereichert. Natürlich war auch Pro Polizei mit einem großen Angebot an Informationen dabei.

Viele nutzten die Gelegenheit zu einem Rundgang durch das Haus der Prävention. Rafael Ludwig, der Schutzmann vor Ort, stand für Fragen gerne zur Verfügung. Auch die Stadtpolizei machte einen kleinen Abstecher. Versorgt wurden die Besucher von Fokko Auen und seinem Team, so dass man bei zugegebenermaßen hohen Temperaturen gegen Ende der Veranstaltung am Mittag einen unbeschwerten und informativen Vormittag verleben konnte. Viele Gespräche wurden geführt, Pro Polizei konnte neue Mitglieder gewinnen, und unter Sonnenschirmen und Pavillons gab es reichlich Gelegenheit, den großartigen Musikanten zuzuhören.

Pro-Polizei-Vorsitzender Hans-Jürgen Irmer begrüßte herzlich den leider scheidenden Polizeipräsidenten Bernd Paul, der trotz des Einsatzes in Gießen wegen der Eritrea-Veranstaltung es sich nicht hatte nehmen lassen, zumindest kurz vorbeizuschauen. Auch Holger Geller, Chef der Wetzlarer Polizeistation, machte als regelmäßiger Besucher und gern gesehener Gast seine Aufwartung.

Über den Autor

Hans-Jürgen Irmer
Hans-Jürgen Irmer
Herausgeber Wetzlar Kurier

Bildergalerie

Aktuelle Ausgabe4/2024