Politische Informationsfahrt nach Berlin

Auf Einladung des für den Wahlkreis zuständigen CDU-Bundestagsabgeordneten Klaus-Peter Willsch begleitete Kerstin Hardt-El Ansari, Kreisgeschäftsführerin der CDU Lahn-Dill, 43 Bürgerinnen und Bürger bei einer Reise des Bundespresse- und Informationsdienste nach Berlin. Nicht nur bei einer Stadtführung durch die Bundeshauptstadt konnten die Teilnehmer Deutschlands Metropole näher kennenlernen, auch der Besuch im Haus der Wannseekonferenz beeindruckte. Die Gedenkstätte bietet neben Ausstellungen vielfältige pädagogische Möglichkeiten, sich mit der Geschichte der Verfolgung und Ermordung der europäischen Juden, mit der Geschichte des Nationalsozialismus, mit der Vorgeschichte oder den Nachwirkungen zu befassen.

Auf dem Programm stand auch ein Besuch des Bundespresse- und Informationsamtes sowie eine Führung in der Gedenkstätte Berlin-Hohenschönhausen (ehem. Zentrale Untersuchungshaftanstalt der Stasi). Die Gedenkstätten sollten gerade für Schüler und junge Menschen ein Muss sein, um zu mahnen, dass Friede und Freiheit ein so wichtiges Gut sind, bestätigten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer.

Einmal mehr ist Berlin eine Reise wert, erst recht, wenn man Einblicke und Eindrücke von der „großen“ Politik bekommt.

Über den Autor

Kerstin Hardt-El Ansari
Kerstin Hardt-El Ansari

Bildergalerie

Aktuelle Ausgabe2/2024