800 Euro aus Christstollen-Verkauf fließen an das THW Wetzlar

Der Förderverein des Technischen Hilfswerkes (THW) Wetzlar - und über diesen die rund 70 aktiven ehrenamtlichen Helfer des THW-Ortsverbands Wetzlar mit Sitz und Standort an der Sportparkstraße in der Spilburg - ist Empfänger der 800-Euro-Spende, die bei dem in seiner 25. Ausgabe erstmals vom Wetzlarer CDU-Landtagsabgeordneten Frank Steinraths verantworteten Christstollenverkauf auf dem Eisenmarkt inmitten der Altstadt erzielt wurde.

Bei der Spendenübergabe in der CDU-Kreisgeschäftsstelle in der Moritz-Hensoldt-Straße anwesend war auch der Aßlarer Bäckermeister Hartmut Moos, der den entscheidenden Anteil an dem mittlerweile in Summe rund 30.000 Euro großen Spendenaufkommen zugunsten zahlreicher gemeinnütziger Zweckbestimmungen im Laufe von 25 Jahre hat. Indem er nämlich seit einem Vierteljahrhundert den Christstollen herstellt und zum traditionellen Benefiz-Verkauf jeweils am Samstag vor dem 1. Advent zur Verfügung stellt. Dabei handelt sich im Übrigen in Gänze und aneinandergereiht um rund 500 „laufende“ Meter des wohlschmeckenden weihnachtlichen Gebäcks.

Für den THW-Förderverein nahmen Helmut Gehrs und Tim Schönwetter die Spende entgegen. Der THW-Ortsverband Wetzlar kann im nächsten Jahr auf 70 Jahre seines Bestehens zurückschauen und wird am 4. Juni 2023 mit einer Jubiläumsfeierlichkeit in der Sportparkstraße seiner Gründung und Entwicklung gedenken. Der THW-Ortsverband Wetzlar ist einer von 40 in Hessen und zählt angesichts seiner Größe und Ausstattung zu den „Top Five“ im Bundesland.

 

Über den Autor

Franz Ewert

Bildergalerie

Aktuelle Ausgabe2/2023