"Wir wollen Freunde sein" - der Vorlesetag hilft dazu

Es ist erwiesen, dass Vorlesen die Sprachkompetenz von Kindern fördert. Nicht zuletzt aus diesem Grund ist der dritte Freitag im November zum bundesweiten Vorlesetag ausgerufen worden.

Erstmals fand er vor 18 Jahren - auf Initiative der Zeitung DIE ZEIT, der Stiftung Lesen und der Deutsche Bahn Stiftung - statt. Und es sind "Prominente" aus Politik und Kultur, die sich, im Idealfall aus Überzeugung, für eine halbe Stunde der Aufgabe des Vorlesens vor einem noch sehr jungen Publikum unterziehen. Am bundesweiten Vorlesetag bundesweit. In dieser Weise waren auch die beiden heimischen CDU-Landtagsabgeordneten J. Michael Müller und Frank Steinraths in ihren Wahlkreisen aktiv. In der Albert-Schweitzer-Schule, in der "Märchen-Ecke" der Phantastischen Bibliothek mit Kindern der benachbarten Kita Marienheim sowie in der katholischen Kindertagesstätte St. Bonifatius in der Hölderlinstraße lauschten die Kinder der Lesung des Familienvaters Steinraths, der mit Hilfe unter anderem des "Zauberbuches" mit dem Titel "Du und ich - giraffengroß“ kindgerecht herausarbeitete, wie die Giraffe Gerda und das Nashorn Emil beste Freunde wurden. Nashorn und Giraffe dienten als Vorbild für kleine und vor allem auch große Menschen, sich um das Zustandekommen von Freundschaften zu bemühen und sie zu pflegen, was wiederum Basis eines möglichst reibungslosen Miteinanders ist. Denn das bekommt den Menschen allemal wesentlich besser als ein im schlimmsten Fall andauerndes Gegeneinander. In der Aartal-Mittelpunkt Grundschule in Bischoffen-Niederweidbach lauschten Dritt – und Viertklässler ganz gespannt der Lesung von MdL J. Michael Müller aus dem Buch „Heuhaufen-Halunken“ und in der Grundschule am Siegbach in Siegbach-Eisemroth begeisterte das Buch „Lahme Ente – Blindes Huhn“ die Kinder. Die Kinder hörten nicht nur konzentriert zu, sondern beteiligten sich im Rahmen des "interaktiven Vorlesens" mit Fragen und Zwischenrufen zu den Büchern rege an der Aktion der Landtagsabgeordneten.

Über den Autor

Franz Ewert

Bildergalerie

Aktuelle Ausgabe02.02.