14. Wetzlar-Kurier-Leserreise nach Schladming

Herrliche Tage im „Schütterhof“ in Wetzlars Partnerstadt

Zum 14. Mal hatte die Redaktion des „Wetzlar-Kurier“ zu einer Leserreise nach Schladming eingeladen. Rund 45 Schladming-Begeisterte nahmen das Angebot an, das für jeden etwas zu bieten hatte. Abgesehen davon, dass Schütterhof-Chef Roland Gyger den Schütterhof in den letzten Jahren mit Millionenaufwand zu einem geschmacklich perfekt eingerichteten Viersterne-Plus-Hotel gemacht hat, auch das Freizeitangebot mit Panoramabad, Fitnessraum mit Blick auf den Dachstein, Saunen und anderem mehr bot für jeden etwas.

Der Kurier fuhr vom 28.9. bis zum 2.10. mit der Firma Gimmler und ihrem bewährten Fahrer Stefan Grätke in die Steiermark. Zum Rahmenprogramm gehörten ein Sektempfang im Hotel mit Bürgermeister Hermann Trinker, Partnerschaftsdezernentin Brigitte Pürcher, Gemeinderäten wie Fredi Trinker, Maria Drechsler, Claudia Gerhardter oder auch Otto Kahr. Sie alle hatten es sich nicht nehmen lassen, die Abordnung zu begrüßen. Im Rahmen des Programms gab es eine wunderbare Wanderung in Richtung Viehbergalm, ein Besuch in einer urigen Hütte, der Ritzingerhütte, mit frischen Krapfen, buntem Almkaffee und anderem mehr. Wie immer ein voller Erfolg der Hüttenabend auf der Schladminger Hütte von Fritz Gerhardter auf der Planai mit einer kleinen musikalischen Abordnung der in Wetzlar beliebten und bekannten „Steirergreens“. Die langjährige Gemeinderätin Astrid Wanke und der Direktor des congress Schladming, Hansjörg Stocker, Ehrenmitglied der Deutsch-Österreichischen Gesellschaft, hatten es sich nicht nehmen lassen, am Hüttenabend dabei zu sein. Ein rustikaler, liebevoll angemachter Imbiss rundete das Programm ab.

Kultur war am nächsten Tag angesagt, eine Fahrt zum Stift Admont mit der weltgrößten Klosterbibliothek, etwa 70 Kilometer von Schladming entfernt. Die 45-minütige Führung durch eine beispielhafte Klosterbibliothek regte zu mehr an, denn mit der Eintrittskarte konnte man eine naturhistorische Sammlung bestaunen sowie eine Mittelalter-Sonderausstellung zu zwei Kaisern aus dem Hause Habsburg, Friedrich dem III. und seinem Sohn Maximilian dem I. Ein Gotik-Museum rundete das Gesamtangebot ab. Nachmittags war freie Verfügung, abends gab es „zauberhafte“ Gerichte.

Erstmals im Angebot eine Bierverkostung mit filmischer Besichtigung der neuen und höchst erfolgreichen Schladminger Brauerei. Schladminger Bier, nicht nur in Österreich bekannt und sehr gut mundend, sondern auch in der heimischen Region, wenn es denn von Zeit zu Zeit von Schladminger Freunden mitgebracht wird.

Die letzte Wanderung in den viel zu schnell vergangenen Tagen führte von der Ramsau zur Türlwandhütte, direkt an der Dachstein-Seilbahn in 1.750 m Seehöhe mit Blick in die faszinierende Südwand des Hohen Dachstein und den Schlad­minger-Tauern gelegen. Die „Spaziergänger“ fuhren mit dem Bus zur Talstation und hatten die Gelegenheit, mit der Sommercard auf den Dachstein aufzufahren. Im Gegensatz zu den Wettervorhersagen hatte man gerade bei den Wanderungen absolutes Glück. Und dass es abends regnete, störte die Gemütlichkeit nicht wirklich. Die 15. Leserreise wird im nächsten Jahr Ende September stattfinden. Ein Programm wird rechtzeitig erarbeitet und die Anmeldemöglichkeit wird ab Sommer möglich sein.

Über den Autor

Hans-Jürgen Irmer
Hans-Jürgen Irmer
Kreisvorsitzender der CDU Lahn-Dill
Herausgeber Wetzlar Kurier

Bildergalerie

Aktuelle Ausgabe12/2022