Gefahr erkannt, Gefahr gebannt? –


Ortsbegehung der CDU in Büblingshausen

Kürzlich trafen sich die Vorstandsmitglieder des Ortsverbandes der CDU Wetzlar Hohl-Büblingshausen-Blankenfeld zu einer Ortsbegehung in Büblingshausen, um potenzielle Gefahrenstellen für Fußgänger, insbesondere für Schülerinnen und Schüler, zu identifizieren.

Die Teilnehmer rund um den Vorsitzenden Martin Steinraths begutachteten die neuralgischen Punkte im Bereich der Haupteinfahrtstraße, Kreuzung Christian-Rübsam-Straße/Unter dem Nussbaum, wo gerade in den Morgenstunden der Pendlerverkehr zu einem chaotischen Verkehrsaufkommen führt. Aber auch die Parksituation lässt ein Einfahren der (Schul-)Buslinien nur beschwerlich zu. Auch in der Straße Wiesenaue würde eine Querungshilfe für mehr Sicherheit im Verkehrsraum sorgen. Zum Nachteil auch für die Schülerinnen und Schüler und Kindergartenkinder, die ihren Weg zur Grundschule oder zum Kindergarten beschreiten.

„Es gilt die unverhandelbare Bedingung, dass für alle Schüler der Albert-Schweitzer-Schule ein sicherer Schulweg im Bereich um die Grundschule gewährleistet werden muss. Diese Pflicht haben wir unseren kleinsten Verkehrsteilnehmern gegenüber“, entgegnet Martin Steinraths. Auch der Busverkehr stellt sich vielerorts als Problem dar, allein deswegen, dass es keine ausgewiesenen Parkflächen im Wohngebiet gibt wie z. B. an der Kreuzung der Straßen „Unter dem Nussbaum/Am Pfingstwäldchen“. „Es sollte ein ganzheitliches Verkehrskonzept für den Bereich Büblingshausen mit verkehrslenkenden Maßnahmen und eine Schulwegmessung stattfinden“, waren sich die Mitglieder durchweg einig, so Stadtverordneter Maximilian Keller.

Der Vorstand beschloss, in den kommenden Monaten weitere Punkte im Ortsverbandsgebiet zu begehen. „Nur wer vor Ort wohnt, kann die Probleme, aber auch Wünsche der Menschen erkennen, aufnehmen und lösen. Dafür setzen wir uns ein. Wir werden ein Ohr für die Bürger haben. Als gewählte Stadtverordnete gilt es, sich um die Anliegen der Bürgerinnen und Bürger zu kümmern“, so Frank Steinraths (MdL) abschließend.

Bildergalerie

Aktuelle Ausgabe01.12.