Ehrungen bei der Dillenburger CDU

Hermine Bender und Heinrich von Carlowitz
für 50 Jahre Mitgliedschaft geehrt

Hermine Bender, die kürzlich ihren 90. Geburtstag bei unglaublicher geistiger und körperlicher Fitness feiern konnte, und Heinrich von Carlowitz wurden in einem würdevollen Rahmen für 50 Jahre Mitgliedschaft in der CDU an Lahn und Dill geehrt. Die Ehrungen nahmen CDU-Kreisvorsitzender Hans-Jürgen Irmer und sein Stellvertreter Jörg Michael Müller, MdL, in Anwesenheit des Dillenburger CDU-Vorsitzenden Kevin Deusing und der Ortsvorsitzenden der Union, Karin Pflug, vor.

Beide Geehrten seien kommunalpolitisch höchst aktiv gewesen, Hermine Bender in der Dillenburger Stadtverordnetenversammlung, im Magistrat sowie im Stadtverband. Sie war und ist eine Institution, die die Union mit ihrer fröhlichen und zupackenden Art prägte, ein Zeichen auch für Jüngere setzte und darüber hinaus im Bund der Vertriebenen als ehemalige Heimatvertriebene Kulturarbeit auf Stadt-, Kreis- und Bundesebene leistete. Eine herausragende Persönlichkeit.

Gleiches gilt für Heinrich von Carlowitz, der nicht nur in der Dillenburger Union ein Qualitätsmerkmal war, sondern auch über viele Jahre in der CDU-Kreistagsfraktion sein reichhaltiges Wissen über Landschaft, Forst und Natur zur Verfügung stellte. Beide, so Irmer und Müller, hätten den zeitlos richtigen Ausspruch John F. Kennedys verinnerlicht, der vor rund 60 Jahren einmal formulierte: Frage nicht, was dein Land für dich tun kann, sondern frage, was du für dein Land tun kannst.“ Solche Persönlichkeiten benötige jede Partei, benötige jedes Land, jede Kommune. Man sei dankbar dafür, dass beide der CDU solange die Treue gehalten haben. Das sei alles andere als selbstverständlich, denn es komme naturgemäß vor, dass es Höhen und Tiefen gebe und dass man sich manchmal über „die da in Wiesbaden“ oder „die da in Berlin“ ob der entsprechenden Entscheidung ärgere. Aber wenn das Koordinatensystem stimme, und das tue es, dann bleibe man an Bord und versuche, seinen Einfluss geltend zu machen.

Starker Beifall, Gratulationen und Lob der über 30 Teilnehmer beim Kaffeenachmittag des CDU-Ortsverbandes Dillenburg im idyllisch gelegenen Garten der Villa Grün. Dass diese als heutiges Museum von der Stadt Dillenburg gekauft wurde, sei im Übrigen mit ein Verdienst von Hermine Bender. Geehrt wurde zudem Ruth Krauskopf für 30-jährige Mitgliedschaft.

 

Über den Autor

Hans-Jürgen Irmer
Hans-Jürgen Irmer
Kreisvorsitzender der CDU Lahn-Dill
Herausgeber Wetzlar Kurier

Bildergalerie

Aktuelle Ausgabe9/2022