Pro Polizei sagte danke

Danke für ein fröhliches, friedliches Familienfest

Danke an alle Akteure und Organisationen

Die 9. Wetzlarer Polizeischau hat sich gefühlt zu einem wunderbaren Familienfest entwickelt. Allein am Stand von Pro Polizei Wetzlar wurden 1000 vorrätige Kinderwarnwesten kostenlos verteilt, und es reichte leider nicht. Beim nächsten Mal werden etwas mehr geordert. Viele Jugendliche nahmen die Gelegenheit wahr, sich bei der hessischen Polizei, der Bundespolizei, der Bundeswehr oder dem Zoll darüber zu informieren, welche großen beruflichen Chancen es jeweils gibt. Großer Andrang herrschte auch bei dem breiten Angebot des Kinderprogramms. Die Hüpfburg des DRK, die Jugendfeuerwehr mit Spritzwand, der Fahrradparcours der Polizei, die Vorführung des Judo-Clubs, die Kinderwarnwesten, die Kletterwand des THW, um nur einige zu nennen, waren echte Hingucker.

Bei herrlichstem Wetter – vielleicht einen Tick zu warm – kam Volksfeststimmung auf. Die Hubschrauber waren ständig umlagert, zumal man auch Fotos schießen konnte. Die Einsatzkräfte des SEK nahmen sich ebenfalls Zeit, sich mit Kindern und Jugendlichen fotografieren zu lassen. Das Landespolizeiorchester spielte perfekt schwungvolle Rhythmen. Teilweise in der Sonne sitzend war dies schon eine besondere Leistung. Praktisch alle Informationsstände, alle Mitmachstände waren umlagert. Großes Interesse auch an der spektakulären Festnahme durch das SEK, den Hundevorführungen, einerseits die Rettungshunde des DRK Dillenburg und andererseits die Diensthundevorführung der Bundespolizei und des Polizeipräsidiums Mittelhessen. Unglaublich, wozu diese Tiere nach entsprechender Ausbildung fähig sind.

Die Tribünen im wunderschön gelegenen Stadion waren bestens besetzt. Vier Getränkestände, zwei Essensstände, zwei Eiswagen komplettierten das Angebot für das leibliche Wohl. Ein wunderschönes, harmonisches, friedliches und fröhliches sowie informatives Familienfest, so kann man die 9. Wetzlarer Polizeischau charakterisieren, die mit dem Abflug des Eurocopters der hessischen Polizei und des Hubschraubers der Bundeswehr einen gelungenen Ausklang nahm.

Dank an alle Akteure

Es ist nicht selbstverständlich, dass rund 350 ehrenamtliche Akteure sich einen ganzen Sonntag in den Dienst der guten Sache stellen, um einerseits Werbung für die eigene Organisation zu machen, andererseits der Bevölkerung Informationen, Attraktionen anzubieten. Von Aufbauanfang bis Abbauende war man rund zehn Stunden im Einsatz, vorausgegangen natürlich jeweils interne Planungen und Überlegungen, Übungen. Auch dies kostet Zeit. Deshalb ein tief empfundenes Dankeschön von Pro Polizei an alle Akteure:

- Blaues Kreuz

- Bundespolizei

- Bundeswehr

- Dekra

- Deutsche Lebensrettungsgesellschaft

- Deutsche Polizeigewerkschaft

- Deutsches Rotes Kreuz

- Feuerwehr Wetzlar

- Gewerkschaft der Polizei

- Judo-Club Wetzlar

- Malteser Hilfsdienst

- Polizeipräsidium Hessen mit

  • Bereitschaftspolizei
  • Reiterstaffel
  • Hubschrauberstaffel
  • Wasserwerfer
  • Landespolizeiorchester
  • Wachpolizei mit Drohne
  • Spezialeinsatzkommando SEK
  • Landeskriminalamt
  • Diensthundestaffel
  • Regionaler Verkehrsdienst
  • Polizeistation Wetzlar
  • Regionale Kriminalinspektion
  • Schutzmann vor Ort
  • Fahrradcodierung

- Pro Polizei Wetzlar

- Rettungsdienst Mittelhessen des DRK

- Rettungshundestaffel des DRK

- Schreinerei Hedrich

- Stadtpolizei

- THW

- Tierheim Wetzlar

- Tour der Hoffnung

- Verkehrswacht

- Weißer Ring

- Zoll

Ein Dank und ein Riesenlob an alle Akteure: engagierte Persönlichkeiten, Menschen, mitten im Leben stehend, ob Jung, ob alt, ob Mann, ob Frau, stets ansprechbar, hilfsbereit, gute Laune verbreitend.

Dank, Anerkennung und Respekt

Dank an Innenminister Beuth und OB Wagner

Ein spezielles Dankeschön geht an den hessischen Innenminister Peter Beuth, der als Innenminister traditionell die Schirmherrschaft dankenswerterweise erneut übernommen hatte.

Dank auch an Oberbürgermeister Manfred Wagner der bereits heute die kostenlose Überlassung des Stadions für die 10. Polizeischau im Jahr 2024 zusagte

Das Stadion sei hervorragend geeignet für eine solche Veranstaltung, die Lage ideal, und Wetzlar sei schließlich in Hessen auch sehr zentral gelegen. Sein Dank gelte auch all den Akteuren, die an der Polizeischau mitwirken. Polizeipräsident Bernd Paul lobte die Arbeit der unabhängigen und überparteilichen Bürgerinitiative Pro Polizei Wetzlar, die sehr viel zum gegenseitigen Verständnis von Polizei und Bürger beigetragen habe. Er erinnerte daran, dass gerade in den Anfangsjahren die Polizei sehr froh über manche technische Spende gewesen sei, die die Arbeit deutlich erleichtert hätte. Heute sei man glücklicherweise insgesamt gesehen sehr gut ausgestattet. Gleichwohl gebe es immer noch kleinere Wünsche, und hier leiste Pro Polizei einen unverzichtbaren Beitrag. Das Gleiche gelte auch für die Präventionsbemühungen, die in den letzten Jahren ausgebaut worden seien.

Im Namen des Vorstandes dankte Vorsitzender Hans-Jürgen Irmer allen Beteiligten, dankte dem Land und der Stadt für die großartige Unterstützung, die man häufig nicht sehe, denn bei einer solchen Großveranstaltung müssten auch die Infrastruktureinrichtungen stimmen. Das gehe von den Sanitäranlagen über Müllbehälter bis zur Reinigung. Alles habe tadellos funktioniert. Sein Dank, so Irmer, gelte dem Sportamt mit Wendelin Müller und Sven Lehne, die sehr unbürokratisch die Veranstaltung unterstützt hätten.

Bei so viel Lob und so viel Unterstützung freue man sich schon auf die 10. Ausgabe der Polizeischau, wobei zu vermerken sei, dass die 9. Polizeischau erstmals zumindest eine kurze Berücksichtigung in der Hessenschau gefunden habe.

Über den Autor

Hans-Jürgen Irmer
Hans-Jürgen Irmer
Kreisvorsitzender der CDU Lahn-Dill
Herausgeber Wetzlar Kurier

Bildergalerie

Aktuelle Ausgabe12/2022