Deutsch-Österreichische Gesellschaft Wetzlar plant Kooperation mit
Dachverband Österreichischer Vereinigungen in Deutschland

Im Rahmen eines Spitzengespräches vereinbarte die Deutsch-Österreichische Gesellschaft Wetzlar durch den Beitritt in den Dachverband Österreichischer Vereinigungen in Deutschland eine zukünftige engere Kooperation in Form zusätzlicher Veranstaltungs- und Gestaltungsmöglichkeiten. Der Vorsitzende des Dachverbandes, Werner Götz, gebürtiger Österreicher, der in Berlin wohnt, und sein Herborner Pendant Peter Swierzy wiesen darauf hin, dass man rund zwei Dutzend Verbände in Deutschland vor Ort habe, die untereinander gut vernetzt seien, sich austauschen würden und Verbindungen zu Sport, Kultur und Politik herstellen würden. In diesem Kontext sagte der Vorsitzende des Dachverbandes, der zugleich auch Vizepräsident des Weltbundes der Auslandsösterreicher ist, zu, gemeinsam mit seinem Team am 4. Steirerball der DÖG am 29. April nächsten Jahres in Wetzlar teilzunehmen.

Geplant sei darüber hinaus ein Treffen mit dem Club der Österreicher in Deutschland mit Sitz in Frankfurt. Auch hier soll es demnächst entsprechende Begegnungen geben. Ziel ist, neben der traditionellen Vertiefung der Freundschaft von Deutschland und Österreich und der Förderung der Kontakte der Menschen untereinander, die Vertiefung der Beziehungen durch entsprechende Netzwerke.

Erfreut zeigten sich DÖG-Präsident Hans-Jürgen Irmer und sein Vize Martin Dietz darüber, dass sowohl Werner Götz als auch Peter Swierzy spontan Mitglied der DÖG Wetzlar wurden.

Über den Autor

Hans-Jürgen Irmer
Hans-Jürgen Irmer
Kreisvorsitzender der CDU Lahn-Dill
Herausgeber Wetzlar Kurier

Bildergalerie

Aktuelle Ausgabe9/2022