CDU-Familienfest auf historischem Gelände und in
authentischem Ambiente namens "Grube Fortuna"

Kreisvorstandsmitglied Michael Hundertmark begrüßte in terminbedingter Abwesenheit des Kreisvorsitzenden Hans-Jürgen Irmer und dessen Stellvertreter Jörg Michael Müller und Frank Steinraths eine bunte Schar von Mitgliedern und Familienangehörigen jeden Alters beim Familientag des CDU-Kreisverbandes Lahn-Dill auf der Grube Fortuna. Erstmals fand - nach Römerforum in Waldgirmes und mehrmals im Outdoor-Centrum Allendorf - das nun 14. Familien-Event der heimischen Christdemokraten auf dem Gelände des Besucherbergwerks in der Gemarkung Oberbiel statt. Und das bei besten äußeren Bedingungen.

Hundertmark wies auf die geschichtliche und wirtschaftliche Bedeutung des Eisenerzabbaues - nachweislich mindestens seit 1605 - in und für die heimische Region hin. Die Förderung des Eisenerzes aus dem Berg präge die Region bis heute nachhaltig, wenngleich der Abbau des Rot- und Brauneisensteines inzwischen beendet ist. Vor vier Jahrzehnten schloss die Grube Fortuna als letzte. Allerdings hatte sie - und auch die gesamte Region - das Glück, dass sie nicht in Vergessenheit geraten oder gar sozusagen vom Erdboden verschwunden und verfallen ist.

 

Denn vor 35 Jahren begann ihr "zweites Dasein" in Form eines Besucherbergwerkes als inzwischen sehr beliebten Ausflugszieles, das von den engagierten Mitgliedern eines gemeinnützigen Vereins betrieben wird und Gäste aus nah und fern anzieht. Erklärtes Ziel des Vereins ist es, das kulturelle Erbe "Fortuna" für die Region und für ganz Hessen dauerhaft zu sichern. Ein Feld- und Grubenbahn-Museum informiert die Besucher über die Historie des Areals und des Bergbaus allgemein. Es sind Fahrten mit der Schmalspur-Diesellok und ihren historischen Wagen möglich auf einem Rundkurs. Und natürlich die Einfahrt in das Bergwerk.

 

Nicht mehr, um dort zu arbeiten, aber um nachschauen und vielleicht nachvollziehen zu können, welch schwerer Arbeit die Bergleute über viele Jahrzehnte und Jahrhunderte hinweg tief im Berg nachgegangen sind. Die Fahrt unter Tage ist etwas nicht Alltägliches. Auf der Grube Fortuna aber möglich - und stark nachgefragt. Alle diese Angebote wurden auch von der "CDU-Familie" im Rahmen ihres Familienfestes genutzt.

 

Über den Autor

Franz Ewert

Bildergalerie

Aktuelle Ausgabe12/2022