Gratulation an Ruth Viehmann zur Verleihung des Ehrenbriefes

Im letzten Monat wurden zwei Frauen von Wetzlars Oberbürgermeister Manfred Wagner für großes gesellschaftspolitisches Engagement mit dem Ehrenbrief des Landes Hessen ausgezeichnet. Geehrt wurde Ingrid Schröder, die seit vielen Jahren als ehrenamtliche Richterin am Arbeitsgericht tätig ist sowie darüber hinaus am Arbeitsgericht in Gießen. Eine Unternehmerin aus der Region, die das Herz auf dem richtigen Fleck hat und trotz aller Erfolge bescheiden geblieben ist.

Geehrt wurde weiterhin vom Vorstand der CDU Ruth Viehmann, die über 20 Jahre die schwarzen Farben im Stadtparlament von Wetzlar bzw. im Magistrat vertreten hat und mit viel Gespür gerade auch die Belange der sogenannten „kleinen Leute“ vertrat, immer ansprechbar war, kreativ und kommunikativ. Neben ihrer politischen Arbeit war Ruth Viehmann die Mitbegründerin der Jahrgangsvereinigung des Jahrgangs 1952, die sie drei Jahre führte. Zwölf Jahre war sie Geschäftsführerin und Vorsitzende des Wetzlarer Dombau-Vereins, der sich seit Jahrzehnten mit großem Engagement für die Renovierung des Wetzlarer Wahrzeichens einsetzt und so manche Sanierung ermöglicht hat, die sonst nicht machbar gewesen wäre.

Darüber hinaus war Ruth Viehmann Gründungsmitglied der Bürgerinitiative „Pro Polizei Wetzlar“, wo sie ein gutes Jahrzehnt im Vorstand mitwirkte. Außerdem war sie im Zonta-Club aktiv, einem weiblichen Serviceclub, der sich seit vielen Jahren für die Menschen einsetzt, die nicht immer auf der Sonnenseite des Lebens stehen. Die CDU gratuliert Ruth Viehmann als verdienter Trägerin des Ehrenbriefes des Landes Hessen.

Über den Autor

Hans-Jürgen Irmer
Hans-Jürgen Irmer
Kreisvorsitzender der CDU Lahn-Dill
Herausgeber Wetzlar Kurier

Bildergalerie

Aktuelle Ausgabe8/2022