Im „Haus der Prävention“:

Der Schutzmann vor Ort sowie kriminalpolizeiliche Beratung

- jeden Dienstag und Donnerstag -

Es ist bundesweit eine einzigartige Einrichtung – das „Haus der Prävention“. Dort werden aus dem Bereich des Polizeipräsidiums Mittelhessen, des Kultusministeriums, des Lahn-Dill-Kreises oder der Stadt Wetzlar Beratungs- und Präventionsangebote gebündelt angeboten. Heute geht es um den Schutzmann vor Ort, Rafael Ludwig, ein stets freundlicher und immer ansprechbarer Polizeibeamter, den viele schon auf Streife in Uniform in der Stadt gesehen haben. Er ist dienstags von 10 bis 16 Uhr im Haus der Prävention, Ludwig-Erk-Platz 5 in Wetzlar, dem früheren Malteser-Gebäude, anzutreffen. Sein Pendant ist für den Bereich der kriminalpolizeilichen Beratung Kriminalhauptkommissar Michael Michel, der jeden Donnerstag von 13 bis 16 Uhr als Ansprechpartner zur Verfügung steht. Eine Anmeldung ist nicht nötig. Wer Fragen hat, kann einfach vorbeikommen.

Ebenfalls im Haus der Prävention befindet sich die Pro-Polizei-Geschäftsstelle. Jeden Mittwoch von 16 bis 18 Uhr stehen Vorstandskollegen persönlich oder auch telefonisch unter 06441/444120 als Ansprechpartner für Mitglieder, aber auch Interessierte zur Verfügung.

Über den Autor

Hans-Jürgen Irmer
Hans-Jürgen Irmer
Kreisvorsitzender der CDU Lahn-Dill
Herausgeber Wetzlar Kurier

Bildergalerie

Aktuelle Ausgabe9/2022