Michael Hundertmark bleibt Chef der Wetzlarer Christdemokraten

 

Die Wetzlarer CDU hat bei ihrer turnusmäßen Jahreshauptversammlung einen neuen Vorstand gewählt. Die Mitgliederversammlung fand im Ortsteil Blasbach statt, zu der nicht nur viele Mitglieder den Weg gefunden haben, sondern auch Ehrengäste wie der Landtagsabgeordnete Frank Steinraths, Kreistagsvorsitzender Johannes Volkmann und CDU-Kreisvorsitzender Hans-Jürgen Irmer.

Michael Hundertmark stehen die beiden wiedergewählten Stellvertreter Frank Steinraths, MdL, und Klaus Scharmann zur Seite. Den geschäftsführenden Vorstand komplettieren Yannick Schmidt (Kassierer), Akop Voskanian (Schriftführer) und Maximilian Keller (Mitgliederbeauftragter/stellv. Kassierer). Als Beisitzer wurden Eugen Fischer, Katja Groß, Elena Hilgers, Christoph Schäfer, Uwe Schmal, Dr. Björn Schneider und Alexander Schuster von der Versammlung gewählt.

Michael Hundertmark berichtete als Parteivorsitzender über die Arbeit der CDU Wetzlar sowie als Fraktionsvorsitzender über die Arbeit der CDU-Fraktion in der Wetzlarer Stadtverordnetenversammlung. Durch die Corona-Pandemie seien viele Veranstaltungen ausgefallen. Ersatzweise wurden beispielsweise Ostereier zu Osterzeit an verschiedene Institutionen wie Polizei, Feuerwehr und Rotes Kreuz verteilt, um so einen kleinen Dank für die geleistete Arbeit auszusprechen. Insbesondere das 75-jährige Jubiläum der CDU Wetzlar in der Stadthalle mit dem hessischen Ministerpräsidenten Volker Bouffier mussten die Wetzlarer Christdemokraten schweren Herzens absagen.

Die Fraktion, aber auch die Partei haben sich intensiv mit der Kommunalwahl 2021 beschäftigt. Hierzu wurde ein Wahlprogramm erarbeitet und der Wahlkampf geplant. Der Wahlkampf war geprägt durch einen indirekten Bürgerkontakt. Durch die anhaltende Pandemie musste sich die Partei auf einen nie dagewesenen Wahlkampf einstellen. Kompensiert wurde der fehlende Bürgerkontakt durch Flyer, Werbung in Wetzlar-Kurier und Zeitung sowie Social-Media. Am Ende konnte die CDU Wetzlar beim Wahlergebnis ein Plus von 0,6 Prozent erzielen.

Die Fraktion besteht weiterhin aus 16 Stadtverordneten und entsendet drei Magistratsmitglieder. Die CDU Wetzlar stellt mit Andreas Altenheimer in Dutenhofen und Dr. Jörg Schneider in Münchholzhausen zwei Ortsvorsteher. Die ehemalige Regierungskoalition aus SPD, Grünen und FW hatte nach der Wahl keine Mehrheit in der Stadtverordnetenversammlung mehr. Es fanden zwar Gespräche zwischen SPD und CDU zur Bildung einer Koalition statt, die jedoch nicht zu einer Regierungsbeteiligung der CDU geführt haben. SPD, Grüne und FW haben die FDP mit ins Boot geholt und bilden nun eine 4er-Koalition.

Zeitgleich zur Kommunalwahl fand die OB-Wahl statt. Mit Michael Hundertmark hat die CDU Wetzlar einen eigenen Kandidaten gestellt, der in die Stichwahl eingezogen ist. Der Kandidat der CDU Wetzlar wurde zwar nicht gewählt, aber konnte ein beachtliches Ergebnis erzielen.

Die CDU-Fraktion wird die Rolle der Opposition annehmen und eine ordentliche Arbeit machen. Viele Themen, die aufgegriffen wurden, werden konsequent weiterbearbeitet. Beispielhaft ist hier das Gewerbegebiet Münchholzhausen zu nennen. Wie in 2020 wird 2022 erneut eine Haushaltsklausurtagung abgehalten, um den städtischen Haushalt genau unter die Lupe zu nehmen.

Über den Autor

Michael Hundertmark
Michael Hundertmark

Bildergalerie

Aktuelle Ausgabe01.12.