Vom Land


83.250 Euro für Greifenstein

Hessens Digitalministerin Prof. Dr. Kristina Sinemus hat Greifensteins Bürgermeisterin Marion Sander eine Förderzusage in Höhe von 83.250 Euro gegeben, mit dem das Land das Anliegen der Gemeinde unterstützt, wonach bis Ende 2022 die eAkte im Rathaus eingeführt werden soll. Das Land hat zur Förderung der Digitalisierung ein entsprechendes Zuschusspaket aufgelegt, weil die Zielsetzung, so Sinemus, ist, dass die Mitarbeiter in der Gemeindeverwaltung generell effektivere Suchmöglichkeiten haben, weniger Zeitaufwand notwendig ist und weniger Verbrauch von Papier, Toner und Energie erfolgt.

Gleichzeitig werden durch weniger Papierakten auch weniger Räume benötigt. Das spart ebenfalls Kosten. Außerdem können Beschäftigte so leichter im Homeoffice arbeiten.

Über den Autor

Hans-Jürgen Irmer
Hans-Jürgen Irmer
Kreisvorsitzender der CDU Lahn-Dill
Herausgeber Wetzlar Kurier
Aktuelle Ausgabe12/2022