Schweiz

Ehegesetz ohne Vater – Vater wird zum „Samenspender“

In der Schweiz ist jetzt ein sogenanntes Ehegesetz auf den Weg gebracht worden, mit dem der Kinderwunsch gleichgeschlechtlicher Paare neu geregelt werden soll. Soweit am Rande. In dem gesamten Gesetz kommt das Wort Vater nicht ein einziges Mal vor. Die „Mutter“ hat überlebt, aber der Begriff „Vater“ existiert in diesem Gesetz nicht mehr. Väter sind entweder „Elternteil“ oder „Samenspender“.

Die „Bild-Zeitung“, so berichtete Klaus Kelle, habe dies sehr plastisch formuliert: „Gestrichen, ausradiert, weggekippt, entsorgt.“ Oder mit anderen Worten: Der Mann als eine Art Nutztier, das mal gebraucht wird, um Kinder zu zeugen. Wie schrieb ein Leser dazu? „Prima, dann sagen meine Kinder in Zukunft „hallo, Samenspender“ statt Papa. Darf ich die dann auch „Kopulations-Produkt“ nennen? „Frucht meiner Lenden“ wäre wahrscheinlich zu romantisch.

Über den Autor

Hans-Jürgen Irmer
Hans-Jürgen Irmer
Kreisvorsitzender der CDU Lahn-Dill
Herausgeber Wetzlar Kurier
Aktuelle Ausgabe12/2021