CDU Haiger wünscht sich weitere Belebung der Innenstadt

Der CDU-Stadtverband Haiger hat in seiner letzten Vorstandssitzung intensiv darüber beraten, wie man die Haigerer Innenstadt weiter beleben kann. Für die Christdemokraten ist klar, dass man nur mit einer attraktiven Innenstadt den Einzelhandel im Stadtzentrum entsprechend unterstützen und die Bürger zum Verweilen einladen kann. „In den letzten Jahren hat sich Haiger stetig weiterentwickelt und wir möchten mit unseren Vorschlägen diese Entwicklung weiter vorantreiben“, so Haigers CDU-Chef Sebastian Pulfrich.

In der Summe wünschen sich die Kommunalpolitiker in drei innerstädtischen Bereichen Veränderungen. Vorstandsmitglied Regina Mohri-Philippus wären die Ausweisung von zwei Behindertenparkplätzen in der neu gestalteten „Unteren Hauptstraße“ besonders wichtig. Aus Sicht der Christdemokraten wäre es zudem eine Attraktivitätssteigerung, wenn die vorhandenen Sitzmöglichkeiten auf dem Marktplatz durch Picknicksitzgruppen ersetzt würden. „So könnte man dort auch mit Familien besser verweilen“, ist sich Vorstandsmitglied Markus Georg sicher. Darüber hinaus wünscht sich der CDU-Vorstand eine Boulebahn in der Innenstadt. „Als Standort schlagen wir vor, vier Parkplätze im rückwärtigen Bereich des ehemaligen Café Steinseifer zu entfernen, um dort die Bahn zu errichten“, so CDU-Vize Matthias Hain. „Das Boulen erfreut sich auch in Deutschland immer größerer Beliebtheit und würde bestimmt auch in Haiger entsprechend angenommen“, so Hain weiter. „Da sich in unmittelbarerer Nähe unseres vorgeschlagenen Standorts ein im letzten Jahr eröffnetes Café befindet, könnten die Leute dort etwas zu sich nehmen und verweilen“, ergänzt Sebastian Pulfrich.

Neben den vorgeschlagenen Punkten für die Innenstadt wünscht sich die Haigerer CDU den Bau eines Mini-Spielfeldes im Bereich des Haarwasens. „Gerade für unsere jüngere Generation wäre es eine klasse Sache, wenn ein solches Fußballfeld in den neu eingerichteten Freizeitbereich des Haarwasen eingebettet würde“, ist sich Vorstandmitglied Gabriel Schneider sicher. Auch der Hessentag war Thema der Vorstandssitzung. Hier besteht aus Sicht der Haigerer CDU noch Informationsbedarf. „Damit das Landesfest gelingt, müssen die Leute emotional mitgenommen werden“, betont CDU’ler Kim Klus aus Dillbrecht. Unterm Strich hoffen Haigers Christdemokraten, mit ihren Vorschlägen auf offene Ohren bei der Verwaltung zu stoßen, um Haiger weiter voranzubringen.

Über den Autor

Sebastian Pulfrich
Sebastian Pulfrich

Bildergalerie

Aktuelle Ausgabe12/2021