Pro Polizei Wetzlar übergibt Atemalkoholmessgerät
an städtische Ordnungspolizei

Hans-Jürgen Irmer, Vorsitzender von Pro Polizei Wetzlar, übergab das Messgerät der Firma Dräger mit Zubehör an den stellvertretenden Einsatzleiter der Ordnungspolizei, Ernesto Castrejón. „Es ist eine weitere Verbesserung unserer Ausrüstung. Die Messgeräte erleichtern uns die tägliche Arbeit und bringen ein Mehr an Verkehrssicherheit“, führte Castrejón aus. Ab sofort steht damit der Ordnungspolizei das Atemalkoholmessgerät der Firma Dräger für den Dienstgebrauch zur Verfügung. Die Mitarbeiter der Ordnungspolizei werden hierzu eine Unterweisung erhalten. Die Ordnungspolizei wird das Messgerät in einem ihrer Streifenfahrzeuge mitführen. So kann zum Beispiel beim Verdacht auf Alkohol am Steuer schnell geprüft werden, ob dieser Verdacht begründet ist und ob eine Streife der Landespolizei hinzugezogen werden muss, oder ob der wahrgenommene Alkoholgeruch doch nur einen anderen Grund hat.

Ordnungsdezernent Jörg Kratkey (SPD) bedankte sich für die fortwährende Unterstützung, die auch seitens der Stadt Wetzlar sehr geschätzt wird. „Wir können dank der Spende insgesamt zeitliche Ressourcen schonen, da künftig die Landespolizei im Verdachtsfall nicht sofort hinzugezogen werden muss. Das Gerät ist für verschiedene Maßnahmen einsetzbar und eine echte Bereicherung“, stellte Boris Falkenberg, Amtsleiter des Ordnungsamtes, fest.

Atemalkoholmessungen können ausschließlich mit Zustimmung der betroffenen Person durchgeführt werden. Beim begründeten Verdacht einer Ordnungswidrigkeit oder Straftat wird die Polizeistation Wetzlar hinzugezogen. Weitere Maßnahmen obliegen dann den Polizeivollzugsbeamten.

Über den Autor

Hans-Jürgen Irmer
Hans-Jürgen Irmer
Kreisvorsitzender der CDU Lahn-Dill
Herausgeber Wetzlar Kurier

Bildergalerie

Aktuelle Ausgabe11/2021