Erste Amtshandlung der neuen Stadtregierung:
Gebührenerhöhungen planen!

Seit wenigen Wochen steht fest, dass im Rathaus eine Koalition aus SPD, Grünen, FW und -neu - FDP regiert. In der letzten Sitzung des Finanz- und Wirtschaftsausschusses wurde dann auch schon klar, wohin die Reise mit der neuen Regierung geht: weiter in Richtung Steuer- und Gebührenerhöhungen!

In der angesprochenen Sitzung hat Stadtrat Norbert Kortlüke (Grüne) durchsickern lassen, dass spätestens im Herbst dieses Jahres eine Veränderung (= Erhöhung) der „Straßenreinigungsgebühr“ ansteht. Diese sei seit 2003 unverändert und müsse angepasst werden.

Über den Autor

Michael Hundertmark
Michael Hundertmark

Bildergalerie

Aktuelle Ausgabe02.12.