Möglicher islamistischer Terroranschlag in Deutschland vereitelt

Möglicherweise haben deutsche Sicherheitsbehörden in Kooperation mit entsprechenden Behörden in Dänemark einen schweren islamistischen Terroranschlag vereitelt. Kürzlich wurde Haftbefehl gegen drei syrischstämmige Männer erlassen, die mehrere Kilogramm Chemikalien kauften, die zur Herstellung von Sprengsätzen dienen können.

Bei einer Wohnungsdurchsuchung wurden rund 750 pyrotechnische Gegenstände mit vier Kilogramm Nettoexplosivstoffmasse und drei Rollen á zehn Meter Zündschnur entdeckt. Darüber hinaus wurden Hinweise sichergestellt, die auf eine Sympathie für den Islamischen Staat hinweisen. Insgesamt wurden in Deutschland und Dänemark 14 Männer wegen Terrorverdacht festgenommen. Einerseits ein Erfolg für die Sicherheitsbehörden, andererseits einmal mehr der Beweis, dass es vermutlich leider nur eine Frage der Zeit sein wird, bis der nächste islamische Terroranschlag in Deutschland erfolgt.

Über den Autor

Hans-Jürgen Irmer
Hans-Jürgen Irmer
Bundestagsabgeordneter der CDU Lahn-Dill
Herausgeber Wetzlar Kurier
Aktuelle Ausgabe6/2021