Massive Kritik von Fachleuten

Seit zehn Jahren keine Gefahrenverhütungsschau in den Schulen
des Lahn-Dill-Kreises

In der Gefahrenverhütungsschau vom Dezember 2019 des Landes Hessen steht unter Paragraf 6, dass eine Gefahrenverhütungsschau alle fünf Jahre durchgeführt werden soll. Anlassbezogen könnte das auch früher der Fall sein. Es geht um ca. 100 Punkte, die bei einer Prüfung abgearbeitet werden müssen. Der Kreis als Schulträger müsste hier allein aus rechtlichen Gründen mit gutem Beispiel vorangehen. Doch weit gefehlt.

Wie zwischenzeitlich aus einigen Gesprächen zu entnehmen war, gibt es Schulen im Lahn-Dill-Kreis, in denen teilweise seit über zehn Jahren keine Sicherheitsbegehung mehr stattgefunden hat. Betriebe im Lahn-Dill-Kreis werden relativ regelmäßig kontrolliert, manch einer auch malträtiert durch völlig überzogene Auflagen, und sie werden häufig innerhalb kurzer Frist aufgefordert, Mängel zu beseitigen, die teilweise kaum als Mängel bezeichnet werden können.

Nun könnte man meinen, dass der Lahn-Dill-Kreis als Schulträger mit ca. 100 Schulgebäuden mit gutem Beispiel bei den eigenen Immobilien vorangeht. Wie Insider berichten, geschieht dies äußerst unzulänglich, und zwar bezogen auf ältere Schulgebäude, so dass es Brandschutztüren ohne Zulassung oder Funktion in heimischen Schulen gibt, die auch nicht gewartet werden, Brandschutzklappen werden nicht vorschriftsmäßig abgeschottet und eingebaut, Sicherheitsbeleuchtungen, die nicht funktionieren, Flucht- und Rettungswege, die durch Einrichtungsgegenstände verstellt werden, Treppenhausgeländer, die nicht die vorschriftsmäßige Höhe haben…

Das heißt, in Teilen geht der Schulträger Lahn-Dill-Kreis sehr fahrlässig mit der Sicherheit der Schüler um. Leider erreichten diese Informationen die CDU erst zum jetzigen Zeitpunkt. Deshalb wird sie zu Beginn der neuen Legislaturperiode diesbezüglich vom Lahn-Dill-Kreis einen Sachstandsbericht bezogen auf jede einzelne Schule einfordern, denn wenn es um die Sicherheit der Schüler geht, kann und darf es keinen Rabatt geben.

Über den Autor

Hans-Jürgen Irmer
Hans-Jürgen Irmer
Bundestagsabgeordneter der CDU Lahn-Dill
Herausgeber Wetzlar Kurier
Aktuelle Ausgabe7/2021