CDU Biebertal

Tim Wirth und Gregor Verhoff im Interview mit dem Wetzlar-Kurier

Tim Wirth, warum kandidierst du auf Listenplatz 2 für die CDU in Biebertal bei der Kommunalwahl März 2021?

Biebertal ist meine Heimat. Meine Familie ist hier vor Ort fest verankert, ich bin hier aufgewachsen und mein Lebensmittelpunkt befindet sich ebenfalls hier. Ich schätze die Ortsgemeinschaft und die vielen Vorteile, die Biebertal bietet, sehr. Nun möchte ich einen aktiven Beitrag leisten und mich mit neuen Ideen einbringen, um unsere Heimat mit Blick in die Zukunft zu gestalten.

Politisch bin ich in der CDU seit 2017 aktiv und schon immer zu Hause. Im neu und breit aufgestellten Team der Biebertaler CDU konnte ich Mitstreiter einer zukunftsvisierten Politik im Sinne der Bürgerinnen und Bürger finden. Die Verbindung zwischen Tradition und Innovation, Historie und Zukunft und Erinnerung und Weiterentwicklung ist dabei Kennzeichen meiner politischen Idee.

Gregor Verhoff, Du kandidierst auf Listenplatz 3 für die CDU in Biebertal. Was ist Deine Motivation?

Ich bin der Überzeugung, Menschen sollten sich für Dinge, die ihnen wichtig sind, einbringen und engagieren, und ich möchte da gerne als gutes Beispiel vorangehen. Ich bin in Biebertal aufgewachsen, bin hier in die Grundschule und später in die damalige Gesamtschule gegangen, habe in Vetzberg und Rodheim Fußball gespielt und war lange Jahre in Bieber im Tennisverein aktiv.

In den letzten Jahren habe ich mich kommunalpolitisch vor allem in Lich und im Landkreis engagiert. Jetzt möchte ich mit meiner Erfahrung und auch meinen guten Kontakten aus meinen Tätigkeiten in Berlin und Wiesbaden dazu beitragen, dass das vorhandene Potential, das Biebertal hat, besser genutzt wird, damit alle hier davon profitieren können.

Welche Themen sind Dir bei Deiner politischen Arbeit wichtig?

Eine kommunalpolitisch aktive Partei sollte sich nicht nur mit ausgewählten Aspekten beschäftigt, sondern sich mit allem, was vor Ort passiert und die Menschen bewegt, auseinandersetzen. Es bringt auch nichts, einen Schwerpunkt z. B. nur auf die Natur oder nur auf die Wirtschaft zu legen, wie das andere vielleicht machen, sondern beides im Blick zu haben und sinnvoll zusammenzuführen. Wir müssen zudem eine Idee entwickeln, wie und wohin sich Biebertal in Zukunft entwickeln soll, und die Grundlagen dafür schaffen, damit das gelingen kann. Mir persönlich liegt als gelernter Lehrer insbesondere der Bereich Bildung am Herzen und ich werde meine langjährige Erfahrung aus diesem Bereich gerne einbringen, um für Biebertal gute Konzepte zu entwickeln und diese dann auch umzusetzen.

Tim Wirth, wie möchtest du dich in der Gemeindevertretung einbringen, falls du am 14. März gewählt wirst?

Den Herausforderungen der Zukunft möchte ich mit viel Ambition, dem notwendigen Gestaltungswillen und innovativen Konzepten begegnen und unsere Gemeinde zukunftssicher aufstellen. Es ist an der Zeit, dass Biebertal sein volles Potential nutzt. Ich möchte in den nächsten fünf Jahren den Grundstein dafür legen, dass die Lebensqualität, die ich für alle Biebertalerinnen und Biebertaler hier in unserer Heimat langfristig sicherstellen und ausbauen möchte, das zentrale Kriterium meines politischen Engagements ist.

Welche Themen sind dir als junger Kandidat bei der Kommunalwahl besonders wichtig?

Mit meinen 22 Jahren sind mir die Anliegen der jungen Generation natürlich besonders wichtig. Generationengerechte Zukunftskompetenz und Gerechtigkeit bedeuten für mich, dass wir in der Gemeinde nachhaltig wirtschaften müssen, um die finanzielle Belastung sowohl der nächsten Generationen als auch der Steuerzahler zu verhindern.

Grundlage für eine hohe Lebensqualität ist der Wohlstand der Gemeinde. Die kommunale Haushaltsführung und Wirtschaftsförderung sind wegweisend, um Biebertal voran zu bringen. Des Weiteren ist mir die Gemeindeentwicklung wichtig, also Baugebiete und Infrastruktur sowie Familien, Bildung und Betreuung. Forst und Naturschutz sowie Vereine, Ehrenamt und Freizeitangebot stellen für mich die relevantesten Themenfelder dar, um Biebertal mit den Bürgerinnen und Bürgern gemeinsam zu einer großartigen Gemeinde gestalten zu können. Zu guter Letzt muss sich auch die Art und Weise, wie in Biebertal Politik gemacht und Entscheidungen gefällt werden, ändern und eine neue, transparente Ära der politischen Zusammenarbeit eingeläutet werden. Dazu möchte ich aktiv beitragen.

Gregor Verhoff, was macht aus Deiner Sicht das neue Team der CDU Biebertal aus?

Es motiviert mich sehr, dass die CDU Biebertal ein wirklich großartiges Team zusammengestellt hat mit Menschen, die Erfahrung aus ganz unterschiedlichen Bereichen mitbringen und die sich untereinander und anderen gegenüber mit Höflichkeit und Respekt begegnen, weil alle dasselbe Ziel verfolgen: Wir möchten den Ort, in dem wir leben, Biebertal und seine Ortsteile, schöner und besser machen. Dabei sind wir uns einig, dass wir eine offene, transparente, weitsichtige und vernünftige Politik machen wollen, damit alle Biebertalerinnen und Biebertaler von den zukünftigen Beschlüssen der Gemeindevertretung profitieren können. Auf diese gemeinsame Arbeit freue ich mich sehr.

Bildergalerie

Aktuelle Ausgabe7/2021