Kommunalwahl am 14. März

Nutzen Sie die Möglichkeit der Briefwahl!

So wählen Sie richtig:

Am 14. März findet die Kommunalwahl in Hessen statt. Das heißt, der Kreistag des Lahn-Dill-Kreises wird ebenso neu gewählt wie die Gemeinde- und Stadtparlamente in den 23 Kommunen des Lahn-Dill-Kreises. Über 400 Kandidaten aus neun Parteien treten zur Kreistagswahl an. Stärkste Fraktion war bisher die CDU, gefolgt von der SPD, den Freien Wählern, den Grünen und der FDP.

So einfach geht wählen:

Wenn Sie, liebe Leserinnen und Leser, den großen Wahlzettel vor sich liegen haben, haben Sie vielleicht das Gefühl, „erdrückt“ zu werden ob der Fülle der Namen und der Wahlmöglichkeiten. Keine Angst, es ist ganz einfach.

Variante 1

Sie machen Ihr Kreuz bei der Partei, die Sie schon immer gewählt haben oder neu wählen wollen und haben damit alle Kandidaten, die - wenn Sie beispielsweise CDU wählen (Liste 1) - auf der CDU-Liste stehen mit jeweils einer Stimme versehen.

Variante 2

Sie kumulieren. Sie haben bei 81 Kreistagskandidaten 81 Stimmen zu vergeben. Das heißt, Sie können pro Kandidat maximal drei Stimmen vergeben, müssen aber darauf achten, dass die Gesamtzahl der abgegebenen Stimmen die 81 nicht überschreitet. Damit können Sie dafür sorgen, dass sich die Liste, die ja nur einen Vorschlag darstellt, personell verändert, denn wenn ein Kandidat mehr Stimmen als andere anhäuft bzw. erhält, klettert er in der Liste der Gewählten nach oben. Diejenigen, die Sie nicht angekreuzt haben, haben demzufolge auch keine Stimme.

Variante 3

Sie kumulieren und panaschieren. Das heißt, Sie bleiben bei den 81 Kreuzen, die Sie vergeben können und machen zum Beispiel 75 Kreuze bei Kandidaten der CDU, wählen aber zwei oder drei Kandidaten von anderen Parteien, weil Sie diese vielleicht kennen oder besonders schätzen. Sie haben dann zusätzlich panaschiert. Achten Sie bitte immer darauf, nicht mehr als die 81 Stimmen zu vergeben. Natürlich können Sozialdemokraten oder FDP-Wähler, um nur ein Beispiel zu nehmen, auch Kandidaten der CDU ankreuzen, wenn sie von diesen überzeugt sind. Das macht die Kommunalwahl durch Kumulieren und Panaschieren spannender als es früher möglich war. Dort gab es eine Liste und das war es.

Analoges Verfahren in Städten und Gemeinden

Während Sie im Kreistag 81 Stimmen vergeben können, sind die zu vergebenden Stimmen in den Städten und Gemeinden niedriger. Das hängt immer davon ab, wie viel Sitze ein Parlament hat. Die Stadt Wetzlar beispielsweise hat 59 Stadtverordnete, also können Sie dort zusätzlich, neben den 81 Kreuzen für den Kreistag, 59 Kreuze/Stimmen an Kandidaten der Parteien im Wetzlarer Parlament durch Kumulieren und Panaschieren verteilen oder aber Sie wählen, wie unter Variante 1 erklärt, eine Liste, eine Partei, die Sie besonders mögen. Sie müssen nicht mehr machen als das Kreuz in der oberen Leiste für die Partei.

Bei Fragen – anrufen

Sollten Sie zu dem Wahlverfahren noch irgendwelche Fragen haben, rufen Sie uns im CDU-Büro unter 06441/4490330 an. Die Damen der Kreisgeschäftsstelle stehen Ihnen gerne zur Verfügung.

So erhalten Sie Ihren Wahlzettel

Sie können seit dem 1.2. bei Ihrer Gemeinde- oder Stadtverwaltung die Briefwahlunterlagen beantragen. Sie können auch warten, bis Sie Ihre Wahlbenachrichtigung erhalten haben, spätestens 21 Tage vor der Wahl am 14.3., und teilen dann mit, dass Sie die Briefwahlunterlagen zugeschickt bekommen möchten.

Über den Autor

Hans-Jürgen Irmer
Hans-Jürgen Irmer
Bundestagsabgeordneter der CDU Lahn-Dill
Herausgeber Wetzlar Kurier

Bildergalerie

Aktuelle Ausgabe01.04.