Berichtsantrag im Kreistag

CDU für Ertüchtigung der Pendlerparkplätze

In einem Antrag für die nächste Kreistagssitzung fordere die CDU-Kreistagsfraktion, so Vorsitzender Hans-Jürgen Irmer, den Kreisausschuss auf, einen Bericht zum Thema Pendler zu erstatten. In diesem Bericht soll auf der einen Seite dargestellt werden, wie viel Auspendler es in welche Richtung gibt, wie viel Einpendler in den Lahn-Dill-Kreis fahren und wie sich vor allen Dingen die Situation der Pendlerparkplätze darstellt.

Die Union fordere eine Übersicht über die Pendlerparkplätze im Lahn-Dill-Kreis, ihren Zustand, die Anzahl der zur Verfügung stehenden Parkplätze, aber auch die Sicherheitsstandards. Nach Gesprächen mit Bürgern, die täglich in unterschiedliche Regionen pendeln und ihre Autos an einem Pendlerparkplatz abstellen, gebe es bezüglich der Qualität der Parkplätze erhebliche Unterschiede. Die Spanne reiche von wenig befestigt bis sehr gut. Ein Kritikpunkt wiederholte sich häufig, und zwar die Frage nach der Sicherheit vor Autoaufbrüchen, aber auch die Frage der Ausleuchtung von Parkplätzen war ein wichtiger Gesichtspunkt. Grund für die Union, einen entsprechenden Sachstandsbericht zu erbitten, aus dem dann auch Konsequenzen, durchaus in Zusammenarbeit mit Städten und Gemeinden, gezogen werden, denn die Zuständigkeit für die Einrichtung von Pendlerparkplätzen sei sehr unterschiedlich. Prinzipiell sei es aus ökologischen und ökonomischen Gründen sinnvoll, Fahrgemeinschaften zu bilden, um die Zahl der Pkw zu reduzieren oder den ÖPNV, soweit möglich, verstärkt zu nutzen, alles natürlich bezogen auf „normale“ Zeiten. Attraktive und sichere Pendlerparkplätze könnten dazu einen Beitrag leisten.

Über den Autor

Hans-Jürgen Irmer
Hans-Jürgen Irmer
Bundestagsabgeordneter der CDU Lahn-Dill
Herausgeber Wetzlar Kurier

Bildergalerie

Aktuelle Ausgabe07.10.