Was wird aus der Kestnerschule?

Die Kreistagsmehrheit, bestehend seinerzeit aus SPD, FWG und Grünen, hatte die Kestnerschule im traditionsreichen Gebäude, in dem zuvor die Goetheschule und danach die Lotteschule untergebracht waren, geschlossen. Damit wurde eine voll funktionsfähige und anerkannte pädagogische Einrichtung geschlossen, die sich zum Ziel gesetzt hatte, Theorie und Praxis miteinander zu verbinden. Junge Leute gingen einem oder zwei Tagen in die Betriebe, um die restlichen Tage das praktisch Erworbene theoretisch zu untermauern.

Aller Protest half nichts. Die Schule wurde geschlossen. Sie stand eine Zeitlang leer. Im Zuge des Neubaus der Goetheschule Wetzlar wurde sie jetzt noch einmal als Übergangsprovisorium genutzt. Sie wird aber erkennbar nach dem Umzug der Goetheschule in das neue Domizil in ca. einem Jahr wieder leer stehen.

Deshalb hatte die CDU-Kreistagsfraktion in einem Antrag die Kreisregierung aufgefordert, darüber zu berichten, wie sie sich die künftige Nutzung des Gebäudes vorstelle. Der Antrag wurde im Haupt- und Finanzausschuss einstimmig beschieden, und man darf gespannt sein, welche Ideen der Kreisverwaltung dabei herauskommen.

Über den Autor

Hans-Jürgen Irmer
Hans-Jürgen Irmer
Bundestagsabgeordneter der CDU Lahn-Dill
Herausgeber Wetzlar Kurier
Aktuelle Ausgabe1/2021