Wetzlar und Gießen bleiben Oberzentren

MdL Frank Steinraths setzt sich erfolgreich dafür ein,
dass die beiden Städte eigenständige Oberzentren bleiben

Gute Nachricht für die Städte Wetzlar und Gießen. Sie werden Oberzentren bleiben und nun sogar als eigenständig geführt. Dies sieht der aktualisierte Entwurf des Landesentwicklungsplans vor. Dass dies nun so ist, ist vor allem der Intervention des Landtagsabgeordneten Frank Steinraths zu verdanken. Er hat sich für die beiden Städte eingesetzt und bei Wirtschaftsminister Tarek Al-Wazir interveniert.

Der ursprüngliche Plan sah vor, dass Wetzlar und Gießen den bisherigen Status als Oberzentren verlieren sollten und zu besseren Mittelzentren geworden wären. „Damit hätten sie ihre Rolle in der Region verloren, und gerade wichtige Angebote wären, laut bisheriger Planung des Wirtschaftsministeriums, nicht mehr vor Ort verfügbar gewesen“, so MdL Frank Steinraths.

Oberzentren dienen der Deckung der Grundversorgung, des langfristigen sowie des spezialisierten höheren Bedarfs. Dies bedeutet die Ansiedlung wichtiger Behörden, öffentlicher Einrichtungen und größerer Geschäfte. Denn zu der bisher nur geltenden Erreichbarkeit via PKW wurden nun auch ÖPNV-Anbindung, Schülerverflechtungen und die Landkreisgrenzen herangezogen.

„Es freut mich, dass diese beiden wichtigen mittelhessischen Städte auch weiterhin ihre Bedeutung für die Bürgerinnen und Bürger haben werden und dass alle bisher bekannten Versorgungsmöglichkeiten bestehen bleiben“, so MdL Frank Steinraths abschließend.

Über den Autor

Frank Steinraths
Frank Steinraths
Landtagsabgeordneter CDU Lahn-Dill
Aktuelle Ausgabe10/2021