CDU fordert Sachstandsbericht zum Thema Digitalisierung an Schulen

Für die nächste Kreistagssitzung hat die CDU einen Antrag gestellt, in dem sie um Berichterstattung zum aktuellen Stand der Digitalisierung an heimischen Schulen bittet. Wie die Schulexperten Michael Hundertmark und Franz-Ludwig Löw mitteilten, wolle die Union unter anderem wissen, welches Fördervolumen aus dem Digitalpakt Schule bisher durch die Schulen im Lahn-Dill-Kreis bzw. vom Kreis abgerufen worden sei. Da es unterschiedliche Förderprogramme gebe, wolle man wissen, was mit welchem Programm in welcher finanziellen Größenordnung bisher geschehen sei. Außerdem bitte man um Auskunft darüber, welche förderfähigen Maßnahmen Gegenstand der gestellten Anträge seien, welche Anträge aktuell noch ausstünden, ob es einen finalen „Digitalisierungsstandard“ aus Sicht des Kreisausschusses an den Schulen geben solle und wie die Digitalisierung der Schulen durch die Kreisverwaltung koordiniert und unterstützt werde. Die entscheidende Frage sei, wie viele von den an das Glasfasernetz angeschlossenen Schulen dies auch mittlerweile tatsächlich nutzen könnten.

Die Frage der Digitalisierung sei für die Zukunft eminent wichtig, um nicht zu sagen entscheidend. Aufgrund der aktuellen Corona-Situation an den Schulen komme dem Sachstandsbericht eine besondere Bedeutung zu. Daher erhoffe sich die Union entsprechende Informationen, um daraus Konsequenzen für weitere Schritte ziehen zu können.

Bildergalerie

Aktuelle Ausgabe01.07.