Die CDU Sinn tritt mit einer guten und ausgewogenen Kandidatenliste zur Kommunalwahl an

Die diesjährige Jahreshauptversammlung der Sinner Christdemokraten musste aufgrund der Coronasituation leider im Umfang stark eingeschränkt werden und viele der langjährigen Mitglieder konnten nicht teilnehmen. Im Vordergrund der Veranstaltung stand die Aufstellung der Liste mit den Kandidaten für die Kommunalwahl im kommenden Jahr.

„Wir haben eine ausgewogene Kandidatenliste, auf die man stolz sein kann“, so der Vorsitzende Christoph Herr. Insgesamt stehen 17 Kandidaten auf der Liste, die alle 3 Ortsteilen vertreten.

Angeführt wird die Liste von Christoph Herr. Es folgen Carl-Philip Flick, Eberhard Freund, Dennis Koob, Karl-Friedrich Metz, Jonas Hofmann, Pascal Martin, Daniel Hörl, Philip Schmehl, Jan Fries, Martin Weller, Jennifer Freund, Alyssa Harmann, Mathias Müller, Adriana Lemke, Stefan Schäfer und Roland Bernhard.

In 2016 kam die CDU in Sinn auf 31,7% der abgegebenen Stimmen, was unter dem Strich eine Anzahl von 7 Gemeindevertreter bedeutete. Für 2021 planen die Christdemokraten ihr Wahlergebnis zu verbessern und untermauern dies mit guten Ideen und Ansätzen.

„Wir brauchen eine aktive Bürgerschaft und ein respektvolles miteinander, um Sinn weiterzubringen“, führte Christoph Herr weiter aus.

Bereits in den vergangenen Sitzungen der Gemeindevertretung wurden mehrere Anträge seitens der CDU-Fraktion auf den Weg gebracht, die für Sinn von Bedeutung sind. „Wir haben deutlich gemacht, dass wir Themen wie den Umweltschutz und insbesondere den Schutz unseres Waldes auf dem Schirm haben“, so der Vorsitzende. Aus diesem Grund wurde auch eine Spendenaktion als Unterstützung für die Wiederaufforstung abgestorbener Waldgebiete beantragt. Ebenso hat die Fraktion beantragt eine Bürgerstiftung zu gründen, um die aktive Bürgerschaft zu steigern. Diese beiden Themenfelder sollen in den kommenden Jahren aus Sicht der CDU ausgebaut werden.

Weitere besondere Themen, die sich die CDU Sinn für die nächste Legislatur auf die Fahne geschrieben hat sind:

- Die Sicherstellung und Verbesserung der Sicherheit und Ordnung, wo die Freiwillige Feuerwehr einen großen Anteil ausmachen wird.

- Die Verbesserung der Radwegeverbindungen innerhalb des Gemeindegebietes.

- Die Optimierung der Busanbindungen für eine bessere Mobilität.

- Ein verstärkter Einsatz für einen Lärmschutz im Rahmen des Autobahnausbaus auf dem Teilstück Edingen.

- Der Ausbau und die Optimierung der Naherholungsanlage „Stippbach“ in Sinn einschließlich einer Verkehrsberuhigung.

- Die Förderung junger Familien durch Bereitstellung von Bauplätzen.

- Ein Angebot zur Förderung von Schwimmkursen für Kinder aus der Großgemeinde.

- Die Erweiterung der Öffnungszeiten des kommunalen Wertstoffhofes.

Ungeachtet dessen steht die CDU Sinn für eine transparente Haushaltsführung und möchte eine weitere finanzielle Belastung der Bürger vermeiden.

Interessierte sind herzlich eingeladen die Arbeit der Fraktion gleich welcher Art zu unterstützen.

Über den Autor

Christoph Herr
Christoph Herr

Bildergalerie

Aktuelle Ausgabe7/2021