CDU Solms packt an

Rücksicht macht Wege breit –
CDU Solms und Junge Union rufen bei der Benutzung von Feldwegen
zur gegenseitigen Rücksichtnahme auf

Ein Landwirt auf einem Traktor und ein Radfahrer, die sich gegenseitig grüßen, befinden sich direkt hinter dem Schriftzug „Rücksicht macht Wege breit“, den die CDU Solms in den Lahnwiesen in Niederbiel und auf einem viel befahrenen Feldweg in Oberbiel angebracht hat. Auch der Solmser Bürgermeister Frank Inderthal (SPD) unterstützte die Aktion.

Auf Feld- und Wirtschaftswegen treffen Landwirte und andere Verkehrsteilnehmer des Öfteren aufeinander. Diese Wege werden gerne von Spaziergängern, Radfahrern, Reitern und Joggern, die oftmals in Begleitung von Hunden sind, genutzt. Grundsätzlich kein Problem! Jedoch kommt es nicht selten vor, dass es dabei zu beiderseitigem Unverständnis kommt.

Mit dem rund zwei auf zwei Meter großen Schriftzug möchte die CDU Solms dem Unverständnis entgegensteuern und darauf hinweisen, dass bei entsprechender Rücksichtnahme für alle Verkehrsteilnehmer Platz herrscht. Die weißen Markierungen auf dem Boden sollen die Nutzer der Feldwege daran erinnern, dass ein partnerschaftlicher Umgang hilft, Konflikte und Gefahrensituationen zu vermeiden.

Lisa Schäfer (Vorsitzende der Jungen Union, CDU-Vorstandsmitglied und Tochter eines Landwirtes) sagte zu der Aktion: „Unser Ziel ist ein gutes Miteinander. Wenn wir gemeinsam aufeinander Rücksicht nehmen und gegenseitig Verständnis zeigen, klappt das reibungslos.“

Vielen Menschen ist nicht bewusst, dass die Wirtschaftswege für landwirtschaftliche Arbeiten gebaut wurden. Immer wieder berichten Landwirte davon, dass sich Spaziergänger und Fahrradfahrer beschweren, wenn man ihnen mit dem Traktor entgegenkommt. Das kann gerade in sehr arbeitsintensiven Zeiten, in denen die Landwirte günstiges Wetter nutzen müssen, Probleme bereiten. Die Landwirte benötigen die Feld- und Wirtschaftswege für ihre tägliche Arbeit und müssen sie natürlich auch mit Maschinen befahren, um zu ihren Feldern zu gelangen.

Lisa Schäfer stellt fest: „Unsere Landwirte arbeiten für uns alle auf ihren Feldern. Sie sorgen dort dafür, dass unser Tisch täglich voll gedeckt ist. Daher müssen wir als Verbraucher es den Landwirten durch gegenseitige Rücksichtnahme ermöglichen, dass sie ungehindert zu ihren Feldern gelangen.“

Die Stadtverbandsvorsitzende Heike Ahrens-Dietz bedankte sich im Namen der Solmser CDU beim Kreisbauernverband Gießen/Wetzlar e.V. für das Ausleihen der Schablone und wirbt ebenfalls für ein gutes Miteinander auf den Feld- und Wirtschaftswegen.

Über den Autor

Lisa Schäfer
Lisa Schäfer

Bildergalerie

Aktuelle Ausgabe11/2020